Möschl: „Ried ist immer eine Option“

Hits: 696
Omer Tarabic Omer Tarabic, Tips Redaktion, 21.10.2020 11:00 Uhr

RIED. Drei Jahre lang kickte der ehemalige Rieder Patrick Möschl in Deutschland. Seit dem Sommer ist der 27-Jährige auf Vereinssuche. Eine Rückkehr zur SV Ried ist nicht ausgeschlossen.

„Ich bin in Ried quasi aufgewachsen und habe hier bereits zehn Jahre lang gespielt. Eine Rückkehr zur SV Ried ist für mich immer ein Thema“, meint der 102-fache Bundesligaspieler, der dankbar ist, seit rund zwei Monaten mit den Innviertlern mittrainieren zu dürfen. „In Bezug auf die Vereinssuche ist dies für mich sehr wichtig. Laufen oder Einzeltraining kann kein Mannschaftstraining ersetzen“, berichtet der Mittelfeldspieler. 

Zeit in Dresden und Magdeburg

Möschl, ein Absolvent der Rieder Fußballakademie, wagte vor drei Jahren den Sprung nach Deutschland. Bei seiner ersten Station, dem Traditionsverein und damaligen Zweitligisten Dynamo Dresden, lief es anfangs sehr gut. Möschl gehörte zum Stammpersonal. Doch Trainerwechsel, Verletzung und auch eigene Fehler führten dazu, dass die Einsatzzeiten immer weniger wurden und Möschl nach 30 Zweitligaspielen für Dresden im Jänner beim Drittligisten Magdeburg anheuerte. „Ich wollte mehr Spielzeit, um so wieder die Blicke anderer Vereine auf mich zu ziehen. Das war der Grund, warum ich mich für einen Wechsel nach Magdeburg entschieden habe“, berichtet Möschl, der vor allem von den Dresdner Fans schwärmt: „Sie sind einfach unglaublich. Sie leben für den Verein und verzichten auf viele Dinge, um sich die Eintrittskarten sowie die Auswärtsfahrten zu finanzieren. Das Gleiche gilt für den Anhang der Magdeburger“.  

Arbeitslos

Seit Juli ist Möschl, wie so viele andere Österreicher auch, arbeitslos: „Eine sehr schwierige Phase. Anfangs konnte ich kaum schlafen. Die ganze Situation ist nicht einfach. Man hofft und wartet auf ein Angebot. Doch, je mehr Zeit vergeht, umso unruhiger wird man. Zudem sind aktuell sehr viele Spieler auf Vereinssuche. Die Clubs sind sehr vorsichtig, denn aufgrund der Corona-Pandemie müssen viele von ihnen finanziell den Gürtel enger schnallen. Doch ich bin positiv und gehe davon aus, bald einen neuen Vertrag zu unterschreiben.“

Rückkehr

Vielleicht klappt es tatsächlich mit einer Rückkehr zur SV Ried, denn Möschl wäre ein idealer Ersatz für Marco Grüll, der aller Voraussicht nach im Winter die Innviertler Richtung Red Bull Salzburg verlassen wird. Rieds Trainer Gerald Baumgartner macht kein Geheimnis daraus, dass er sich eine Rückkehr von Möschl zur den Wikingern gut vorstellen könnte.

 

Artikel weiterempfehlen:

Kommentar verfassen



Kunstvoll geschnitzte Krippe sorgt für Adventstimmung

ST. MARTIN. Eine künstlerisch gestaltete Krippe ziert künftig das Ortszentrum von St. Martin. Die traditionelle Krippe mit ihren lebensgroßen Figuren entstand im Rahmen eines Leader-Kleinprojektes ...

Ried unterstützt das Christkind bei der Geschenkesuche!

RIED. Die Stadt ist fein rausgeputzt, überall leuchtet und glitzert es, und auch die Handelsbetriebe stehen ab dem 7. Dezember bereit, um dem Christkind bei der Geschenke-Suche unter die Arme zu greifen.  ...

Frauenhaus: „Gewalt geht uns alle an“

RIED/INNVIERTEL. In Oberösterreich gibt es derzeit fünf Frauenhäuser – in Linz, Wels, Steyr, Ried und Vöcklabruck. Aufgrund der hohen Auslastung und der nicht mehr zeitgemäßen ...

Hohe Beteiligung bei Testungen des Bildungspersonals: 80 Prozent schon angemeldet

RIED. Bei den Corona-Testungen des Bildungspersonals, die am Wochenende in den Rieder Messehallen stattfinden, zeichnet sich eine hohe Beteiligung ab. Im Bezirk Ried hatten sich bis Freitagmittag schon ...

„Für Weihnachtseinkäufe Rieds Händler statt Online-Giganten unterstützen“

BEZIRK RIED. VP-Bezirksparteiobmann-Stellvertreter Nationalrat Manfred Hofinger appelliert an Konsumenten, Einkäufe bei regionalen Online-Händlern oder Geschäften vor Ort zu tätigen. ...

„Die Übungsfirma ist eine gute Möglichkeit fürs Leben zu lernen“

BEZIRK RIED. Übungsfirmen kommen bei den Nachwuchsbauern der Fachschule Otterbach besonders gut an – und dabei sind gleich acht von elf Schülern des Vorstandes aus dem Bezirk Ried.

UVC Weberzeile muss im Dezember noch vier Mal spielen

RIED. Für die Rieder Volleyballer geht es in der unteren Zwischenrunde der DenizBank Volleyballleague am Samstag, 5. Dezember um 19 Uhr auswärts gegen TJ Sokol Wien weiter. Obwohl das Etappenziel ...

Höhere Arbeitslosigkeit im Bezirk

RIED. Die Auswirkungen der Pandemie sind aktuell auch am Rieder Arbeitsmarkt sehr deutlich zu spüren. Besonders im November haben coronabedingte Freistellungen, aber auch erste saisonale Freistellungen ...