Weitgereiste Gäste beim Haslacher Schützenfest

Hits: 932
V.l.: Uwe Grant (Bürgerwehr Haslach im Kinzingtal), Elisabeth Reich (Vizebürgermeisterin Haslach an der Mühl), Hermann Schürz (Bürgergarde Haslach), Klaus Buchholz (Bürgerwehr Haslach im Kinzingtal), Dominik Reisinger (Bürgermeister Haslach an der Mühl) und Claus Helmhart (Bürgergarde Haslach an der Mühl) Foto: Bürgergarde
Sebastian Wallner Sebastian Wallner, Tips Redaktion, 14.08.2019 16:00 Uhr

HASLACH. Vergangenes Wochenende fand im Welset Pühret das traditionelle Schützenfest der Bürgergarde Haslach statt. Zwei Gardisten reisten dafür extra aus Baden-Württemberg (Deutschland) an.

Über 600 Kilometer, von Haslach im Kinzingtal bis ins Rohrbacher Haslach, legten die beiden Schützen zurück, um beim Wettschießen dabei zu sein. Geschossen wurde mit dem Sturmgewehr 77, mit dem Kleinkalibergewehr und mit Pfeil und Bogen. Gewertet wurde in den Klassen Einzel, Mannschaft und Team. Für die Haslacher ging es zusätzlich um den Titel des Gardeschützen. Diesen holte sich Josef Sigl mit 29 Ringen. Die weiteren Gewinner: Johanna Schürz und Franz Obergroßberger (Sturmgewehr), Doris Plattner und Dieter Höller (Kleinkaliber), Michaela Eckerstorfer, Johann Finsterer und Samuel Hierzer (Pfeil und Bogen) und die Sturmschar Lipplesgraben (Teambewerb). Die Mannschaftswertung mit dem Sturmgewehr entschied die Bürgergarde Haslach für sich.

Salutschuss aus dem Pongau

Neben den Gästen aus Deutschland hatte auch die Bürgergarde St. Johann im Pongau (Salzburg) eine weite Anreise zu bewältigen. Sie feuerten nach dem sonntäglichen Gottesdienst einen Salutschuss ab. Neben den Wettbewerben am Schießstand gab es ein vielfältiges Rahmenprogramm mit einem Frühschoppen mit der Gardemusikkapelle Haslach und dem Humoristen Wolfgang Atzmüller. Auch die Kinder kamen an diesem Wochenende nicht zu kurz.

Kommentar verfassen



Vorbereitungen für Rohrbach-Berger Stadtfest laufen auf Hochtouren

ROHRBACH-BERG. Das Stadtfest am 28. und 29. August steht vor der Tür. Ein neu gegründeter „Kultur- und Eventverein Rohrbach-Berg“ sorgt schon jetzt dafür, dass die Veranstaltung wetterfest über ...

Spritzig, witzig und voller Romantik: So muss Sommertheater sein

HELFENBERG. „Ist es eine Komödie?“ – „Auch, aber vor allem eine Liebesgeschichte!“ Es ist eine herzerfrischende Hommage an William Shakespeare, sein berühmtes Liebespaar Romeo & Julia und ...

Stefansplatzerl jubelt über Sieg bei Energy Globe Oberösterreich

ST. STEFAN-AFIESL. Grund zum Jubeln hat einmal mehr die Bürgergenossenschaft St. Stefan-Afiesl: Ihr Projekt Stefansplatzerl hat soeben den Sieg beim Energy Globe Oberösterreich in der Kategorie „Nachhaltige ...

Verjüngtes ÖVP-Team macht sich ans Werk

HOFKIRCHEN. Nach 18 Jahren legte Hofkirchens ÖVP-Obmann Vizebürgermeister Manfred Stallinger dieses Amt in jüngere Hände. Martin Mairhofer wurde einstimmig zum neuen Parteiobmann gewählt.

Beim Notstromaggregat ist die Gefahr größer als der Nutzen

BEZIRK. Nach dem tragischen Unglück im Bezirk Freistadt, weist der Zivilschutzverband auf die Gefahren beim Betrieb eines Notstromaggregates hin.

Ort schafft Ort: Leere Zentren werden zum Thema gemacht

HASLACH. Bei einem Kinoabend mit Diskussion im Adlerkino geht es darum, wie Ortszentren belebt werden können.

LAbg. Georg Ecker: „Unser Bezirk ist noch nie so gut dagestanden“

KOLLERSCHLAG. Eine gute Zukunft sagt ÖVP-Bezirksparteiobmann Georg Ecker dem Bezirk Rohrbach voraus, denn die Zeichen dafür stehen gut. Im Landtag will er dafür weiterhin seinen Beitrag leisten.

Bibliothek sorgt für literarisch-musikalische Gustostückerl im Herbst

ALTENFELDEN. Mit Renate Welsh und Herbert Dutzler bringt die öffentliche Bibliothek interessante Autoren für Lesungen nach Altenfelden.