„In Kollerschlag stimmt einfach die Lebensqualität“

Hits: 192
Sebastian Wallner Tips Redaktion Online Redaktion 10.08.2022 10:00 Uhr

KOLLERSCHLAG. Die Gemeinde Kollerschlag punktet einerseits mit einer hohen Wohnqualität, andererseits wartet die rund 1.500-Einwohner-Gemeinde auch mit einem abwechslungsreichen Arbeitsmarkt auf.

„Wohnen und arbeiten: Bei uns in Kollerschlag geht das beides. Wir haben einerseits eine hohe Wohnqualität, andererseits haben wir direkt in der Gemeinde viele Jobs, sodass man sich das Pendeln sparen kann“, sagt Kollerschlags Bürgermeister Johannes Resch (SPÖ).

Für ein beeindruckendes Angebot an Arbeitsplätzen sorgt vor allem Loxone. „Loxone schafft mit dem Neubau rund 250 bis 300 Arbeitsplätze und das nicht nur im Kernbereich des Unternehmens, sondern zum Beispiel auch in der Gastronomie“, berichtet Bürgermeister Resch. Am Loxone Campus beginnt gerade der Innenausbau des Hotel- und Gastrobereichs, in den Büros wurde damit schon gestartet. Büro und Lagerhalle gehen im Dezember in Betrieb. „Interessante Arbeitsplätze gibt es aber genauso bei den zahlreichen anderen Kollerschläger Unternehmen“, betont Bürgermeister Resch.

Neue Eigentumswohnungen

Was den Wohnbau betrifft, entstehen im Brezergarten gerade elf neue Eigentumswohnungen. Im Birkenfeld sind noch sieben Baugründe zu haben. „Wir sind natürlich darauf bedacht, in Zukunft weiterhin neue Baugründe zu erschließen, damit junge Häuslbauer in Kollerschlag genug Platz zum Leben finden“, sagt Bürgermeister Resch. Das Umfeld passe jedenfalls: „Mit unseren Nahversorgern und dem lebendigen Vereinsleben ist Kollerschlag ein super Ort zum Leben; hier stimmt die Lebensqualität.“

Einen Teil dieser Lebensqualität macht das Thema Kinderbetreuung aus. Bürgermeister Resch: „Die Nachmittagsbetreuung in der Volksschule gibt es seit rund einem Jahr und wird sehr gut angenommen. Außerdem bauen wir den Kindergarten aus, leider sind wir hier mit großen Kostensteigerungen konfrontiert; jeder, der selbst gerade baut oder geplant hat zu bauen, wird das wahrscheinlich kennen.“

Energiekosten abfedern

„Natürlich beschäftigen uns aktuell auch die steigenden Energiepreise. In einem Pilotprojekt mit Loxone wollen wir die Verbrauchstellen von Wasserversorgung bis Straßenbeleuchtung usw. analysieren und Einsparpotenziale feststellen bzw. PV-Anlagen errichten – dort, wo es sinnvoll ist“, sagt Bürgermeister Resch.

Kommentar verfassen



Kurzfilm erzählt von lebensbedrohlichem Stromunfall

NEUFELDEN. Der Neufeldner Filmemacher Maximilian Miller kam mit seiner Freundin und Kollegin Anna Niebert für Dreharbeiten in seine Heimat. Ihr Film „Dreiphasenwechselspannung“ erzählt von einer ...

Magdalena Grims ist neue Obfrau der Sportunion Rohrbach-Berg

ROHRBACH-BERG. Generationenwechsel in der Sportunion Rohrbach-Berg: Mit Magdalena Grims steht erstmals eine Frau an der Spitze des größten Vereins der Stadtgemeinde Rohrbach-Berg. ...

Kokon verbessert seit drei Jahren das Leben von jungen Menschen

ROHRBACH-BERG. Seit drei Jahren bemüht sich das Team der Kinder- und Jugendreha kokon, den Alltag und das Leben junger Menschen und ihrer Familien nachhaltig zu verbessern.

Landkrimi im Adlerkino Haslach

HASLACH. Vertraute Orte flimmern am 29. September über die Leinwand im Adlerkino. Denn gezeigt wird der aktuelle Landkrimi aus Oberösterreich.

Niederwaldkirchen auf fünf Rundwegen erkunden

NIEDERWALDKIRCHEN. Auf fünf gut beschilderten Rundwegen können Wanderlustige durch die Marktgemeinde Niederwaldkirchen und die Landschaft des Oberen Mühlviertels wandern.

Herbstzeit ist Pilzzeit

NIEDERKAPPEL.Die Landschaftsschule Donauschlinge lädt ein, mit dem Experten Otto Stoik auf Schwammerlsuche zu gehen und dabei essbare von giftigen Pilzen unterscheiden zu lernen.

Das Börserl schonen

LEMBACH. Wohlgeordnet präsentieren sich am 1. Oktober wieder viele Kinderartikel der Herbst-/Wintersaison in der Dorfner-Halle.

Tschejefem spielt „Rosmarie“ zum Zehnten

ST. STEFAN-AFIESL. Pure Lebensenergie verspricht das „Kiste“-Konzert mit Tschejefem am 13. Oktober im Stefansplatzerl.