29 neue Feuerwehrfunker ausgebildet

Hits: 107
Elena Auinger Elena Auinger, Tips Redaktion, 25.11.2021 12:17 Uhr

BEZIRK SCHÄRDING. Der Umgang mit Funkgeräten im Feuerwehreinsatz zählt schon seit jeher zu den Grundfertigkeiten eines jeden Feuerwehrmitglieds. So ist es nicht verwunderlich, dass sich die dafür erforderliche Ausbildung – der Funklehrgang – ungebrochener Beliebtheit erfreut.

Auch im Herbst 2021 wurde vom Bezirks-Feuerwehrkommando Schärding wieder ein Funklehrgang angeboten, der unter strenger Einhaltung der aktuellen Corona-Regeln diesmal wieder unter „Normalbedingungen“ durchgeführt werden konnte. 29 Teilnehmer wurden vom insgesamt zehnköpfigen Team rund um Hauptamtswalter Martin Pils, dem im Bezirk Schärding für das Lotsen- und Nachrichtenwesen Verantwortlichen, bestens auf die Abschlussprüfung vorbereitet, sodass alle Teilnehmer den Lehrgang erfolgreich abschließen konnten – rund 90 Prozent sogar mit einem ausgezeichneten oder sehr guten Erfolg.

Theorie und Sprechübungen

Die Ausbildungsinhalte umfassten dabei neben einführenden Theorieeinheiten zu Technik und Funkordnung vorwiegend Sprechübungen mit den neuen Digitalfunkgeräten, aber auch den Umgang mit Karten und Formularen. In einer Abschlussübung wurde das Erlernte schließlich noch einmal praktisch umgesetzt.

Bezirks-Feuerwehrkommandant Alfred Deschberger, der zur Schlussveranstaltung auch Landes-Feuerwehrkommandant-Stellvertreter Michael Hutterer sowie Abschnitts-Feuerwehrkommandant Norbert Haidinger begrüßen konnte, dankte den Teilnehmern für ihren Einsatz beim Funklehrgang und ermunterte diese, das angeeignete Wissen durch Teilnahme bei den Funkleistungsbewerben weiter zu vertiefen. Besonderen Dank sprach er zudem der Feuerwehr Schärding – vertreten durch Kommandant Markus Furtner – aus, die für die Zurverfügungstellung der Infrastruktur im Feuerwehrhaus Schärding in bewährter Weise verantwortlich zeichnete.

Dass der Feuerwehrfunk trotz vieler anderer digitaler Kommunikationsmöglichkeiten auch in Zukunft einen hohen Stellenwert haben wird, war abschließend den Worten des Landes-Feuerwehrkommandanten-Stellvertreters Michael Hutterer zu entnehmen. Ist er es doch, der im Einsatz die schnelle und zuverlässige Übermittlung von Nachrichten garantiert, auf die sich ein Einsatzleiter im Ernstfall verlassen können muss.

Kommentar verfassen



Neue Ministranten für St. Aegidi

ST. AEGIDI. Am Christkönigssonntag, 21. November 2021, wurden zehn neue Ministranten beim Sonntagsgottesdienst feierlich in ihre Aufgabe eingeführt. Am Foto von links nach rechts: David Hörmandinger ...

Warnwesten für Brunnenthaler Volksschüler

BRUNNENTHAL. Auch heuer gab es wieder Warnwesten für alle Erstklassler der Volksschule Brunnenthal. Überreicht wurden sie von Inspektor Fürlinger (Polizeiinspektion Schärding), der die Gelegenheit ...

Gym-Nikolausaktion für Caritas-Familienhilfe

SCHÄRDING. Trotz Lockdown und den damit verbundenen Einschränkungen und Sorgen gibt es immer wieder gerade auch junge Menschen, die sich berühren lassen vom Leben anderer und mit Engagement ein Zeichen ...

Pfarrkindergarten Andorf: Lauß folgt auf Dvorak

ANDORF. Bettina Lauß ist die neue Leiterin des Pfarrkindergartens Andorf und folgt auf Gerda Dvorak, die sich in den Ruhestand verabschiedet hat.

Regional Einkaufen in Schärding

SCHÄRDING. Unter der Plattform www.schärdingjetzt-gemeinsam.at gibt es auf einen Blick alle Informationen zum regionalen Einkaufen und Leben in der Barockstadt.

Innviertler ist Trainer des Jahres

TAUFKIRCHEN. Kommunikationsexperte Jürgen Eisserer aus Taukirchen an der Pram wurde vom Fachmagazin „Trainings“ als Trainer des Jahres ausgezeichnet.

Goldhauben verkaufen Weihnachtskekse

SCHÄRDING. In Schärding verkaufen die Goldhauben Weihnachtskekse. Der Erlös wird gespendet.

Maximilian Mader ist neues Mitglied des Schärdinger Tips-Teams

SCHÄRDING. Die Tips-Geschäftsstelle in Schärding freut sich über einen neuen Mitarbeiter: Maximilian Mader vervollständigt seit 1. Dezember das Team als Verkäufer im Außendienst. ...