Pfarrstrukturreform: Dekanat Schärding startete als Pionierpfarre

Hits: 73
Elena Auinger Elena Auinger, Tips Redaktion, 03.11.2021 07:00 Uhr

BEZIRK SCHÄRDING. Im Herbst 2021 beginnt mit der Vorbereitungsphase für fünf Pionierpfarren die Umsetzung der Pfarrstrukturreform der Katholischen Kirche in Oberösterreich. Das Dekanat Schärding startete als vierte Pionierpfarre. Am Kick-off in Schärding nahm auch Bischof Manfred Scheuer teil. Er ermutigte dazu, den Wandel aktiv mitzugestalten.

Zum neuen erweiterten Dekanat gehören die Pfarren Brunnenthal, Esternberg, Freinberg, Münzkirchen, Schardenberg, Schärding, St. Florian am Inn, St. Marienkirchen bei Schärding, St. Roman, Suben, Vichtenstein und Wernstein. Das Kernteam, das den Prozess leitet, bilden Dechant Eduard Bachleitner, Dekanatsassistent Martin Brait als Projektkoordinator, Diakon Wolfgang Zopf, Florian Baumgartner, Philipp Struß, Andrea Dirmhirn, Alois Jungbauer und Gabriele Angerer. Die Begleitung des Dekanats übernehmen in den kommenden beiden Jahren Claudia Hössinger und Robert Hofwimmer (Prozessbegleitung und Moderation) sowie Martin Wintereder (inhaltliche Begleitung).

Tiefgreifender Wandel

An der Startveranstaltung nahm auch Diözesanbischof Manfred Scheuer teil. In seinen Worten verwies er auf den tiefgreifenden Wandel in Gesellschaft und Kirche, der viele Menschen mit Sorge erfülle bzw. überfordere. „Viele Menschen sorgen wie selbstverständlich engagiert und beherzt für ein vitales christliches Leben. Sie wollen, dass die Menschen mit der frohen Botschaft Jesu Christi, mit seiner Vision vom schon wirksamen Reich Gottes in Berührung kommen. Dadurch tragen sie maßgeblich dazu bei, dass die Kirche Zukunft hat. Der Wandel bedeutet nicht nur Verlust und Abschied, sondern auch Chance und Auftrag“, so Scheuer. Dies setze voraus, dass dieser Wandel wahrgenommen, angenommen und vor dem Hintergrund neuer Perspektiven aktiv mitgestaltet werde. Scheuer sei davon überzeugt, dass die neue Pfarrstruktur in Schärding Bewegung bringen werde, denn Bewegung führe zu Begegnung. Der Bischof dankte den Anwesenden für ihr Glaubenszeugnis und ihre Bereitschaft, Kirche mit Engagement, Herzblut und aus dem Glauben heraus zu gestalten. Musikalisch gestaltet wurde der Nachmittag vom Vocalensemble „Sixpack“ aus Schardenberg. Eine eigens für die Veranstaltung zusammengestellte „Nachlese“ mit Fotos und Erlebnissen einer dreitägigen Pilgerwanderung durch die zwölf Pfarrgemeinden bildete eine Komponente des spirituellen Teils.

Das Fazit des Projektkoordinators, Dekanatsassistent Martin Brait, zur Startveranstaltung: „Der Start ist gelungen, die Stimmung der Beteiligten war interessiert und wohlwollend.“ Eine Besonderheit der Pionierpfarre sieht Brait in der progressiven Zusammenarbeit zwischen haupt- und ehrenamtlichen Mitarbeitern. Das Netzwerk habe sich insbesondere seit dem Dekanatsprozess 2010/2011 verstärkt und komme dem Seelsorgeraum auch bei der aktuellen Reform zugute. Mit einem starken Team will Brait mutig die nächsten Schritte wagen: „Jetzt freue ich mich, in die konkrete Arbeit einzusteigen und gemeinsam Visionen zu erarbeiten und umzusetzen.“

Kommentar verfassen



Europa stärkste Schulklasse

TAUFKIRCHEN. Bereits zum zweiten Mal war die Bilger Breustedt Mittelschule in Taufkirchen Teil des Live-Formats „Europas stärkste Schulklasse“.

Einkaufen und Impfen: Impfbus hält vor Eurospar

BEZIRK SCHÄRDING/OÖ. Beginnend mit 21. Jänner und bis 4. März 2022 macht der Landesimpfbus jede Woche jeweils freitags und samstags vor verschiedenen Eurospar-Filialen in ganz Oberösterreich Halt. ...

Schitour bei perfektem Wetter

SCHÄRDING. Franz Haslehner ist begeisterter Schitourenführer des Alpenvereins Schärding und kürzlich schnallte er seine Tourenschi samt Fellen an.

Tischlerurgestein aus St. Marienkirchen feiert seinen 70. Geburtstag

ST. MARIENKIRCHEN. Tischlermeister Franz Lang, der „Holzwurm vom Wintersack“, feierte mit seiner Familie, seinen Verwandten und den engsten Freunden seinen 70. Geburtstag.

34.081 Euro für die Kinder-Krebs-Hilfe

BEZIRK. Die SPÖ-Weihnachtsbaum-Aktion zum Wohle der OÖ. Kinder-Krebs-Hilfe ist zu Ende. Die Spendensumme der Aktion beläuft sich auf tolle 34.081 Euro.

Gesprächsgruppe „Für immer im Herzen“

SCHÄRDING. Ob Fehlgeburt, stille Geburt, Schwangerschaftsabbruch oder Tod eines Neugeborenen: Wenn die Wirklichkeit die Hoffnung zerschlägt, fühlen sich viele Eltern mit der Wucht ihres Schmerzes allein ...

Braveaurora zeigt verkehrte Welt von Ghana in neuer Spendenkampagne

BEZIRK SCHÄRDING/OÖ. Illegale Waisenhäuser, Kinder, die ohne ihre Familien aufwachsen, fehlende Bildung, ungenutzte Chancen und Möglichkeiten. Es ist eine verkehrte Welt, die man ändern kann. Die ...

Bezirk Schärding: Insolvenzen gingen zurück

BEZIRK. Vier Unternehmen aus dem Bezirk mussten vergangenes Insolvenz anmelden.