SPÖ-Bürgermeister fordern finanzielles Hilfspaket für Gemeinden

Hits: 214
Omer Tarabic Omer Tarabic, Tips Redaktion, 17.04.2020 10:53 Uhr

BEZIRK SCHÄRDING. Die SPÖ-Bürgermeister des Bezirks schlagen gemeinsam mit SPÖ-Bezirksparteivorsitzendem Karl Walch Alarm: Ohne Maßnahmen des Landes steuern die Gemeinden auf einen finanziellen Kollaps zu.

Die Corona-Krise belastet nicht nur die Menschen, sondern auch die Gemeinden massiv. Zum einen sinken die Einnahmen aus der Kommunalsteuer beziehungsweise aus den Bundesabgabenertragsanteilen (=Anteil der Gemeindeeinnahmen am gesamtösterreichischen Steueraufkommen), zum anderen steigen laufend die Kosten für das Gesundheitswesen. „Um dem entgegenzuwirken, ist es notwendiger denn je, nun ein kommunales Hilfspaket zu schnüren“, meint Andorfs Bürgermeister Peter Pichler. Und weiter:  „Uns drohen gewaltige Einnahmeausfälle. Bei einem nur zehnprozentigen Rückgang dieser Steuern (April-Dezember) wären das für die Marktgemeinde Andorf 350.000 Euro. Bei solchen Ausfällen wären alle Gemeinden handlungsunfähig!“

Petition

„In vielen Bereichen unterstützen Gemeinden mit Millionenbeträgen die regionale Wirtschaft, beim Bau oder der Sanierung von Schulen, Bädern, im Straßenbau“, weiß Franz Schabetsberger, Bürgermeister von Riedau.  „Für uns Bürgermeister ist klar: Damit die Gemeinden wieder Luft zum Atmen haben, braucht es für die Zeit der Krise ein Aussetzen der Landesumlage. Wir unterstützen daher die diesbezügliche Petition des Gemeindevertreterverbandes OÖ an Landeshauptmann Thomas Stelzer“, so die SPÖ Bürgermeister unisono.

Finanzierung von Rettung und Feuerwehr

Für Karl Walch, SPÖ-Bezirksparteivorsitzenden, ist es schleierhaft, warum der von der SPÖ im Nationalrat eingebrachte Antrag zur Sicherung der Gemeindefinanzen von den Regierungsparteien ÖVP und Grüne gemeinsam mit den Neos abgelehnt wurde. „Warum die Bundesregierung den Gemeinden die notwendige Unterstützung versagt, ist unverständlich. Es geht hier um nichts weniger als die Finanzierung von Rettung und Feuerwehren oder etwa um die Sicherstellung der Kinderbetreuung sowie die Versorgung pflegebedürftiger Menschen“, informiert Walch.

 

 

Artikel weiterempfehlen:

Kommentar verfassen



„Beautyfee“ aus Andorf ist in der Barbara Karlich Show zu sehen

ANDORF. Romana Wieländer, Inhaberin des Schönheitssalons Beautyfee aus Andorf, ist in der beliebten Fernsehsendung Barbara Karlich Show zu sehen. Die Sendung wird am Mittwoch, 27. Jänner ...

Fragestunden zum Gym Schärding

SCHÄRDING. Corona-Zeiten erfordern neue Wege. Das Gymnasium Schärding veranstaltet daher am Freitag, 29. Jänner, zwischen 14 und 16 Uhr für Schüler der 4. Klasse Volksschule ...

Rotary Club Schärding spendet 2.000 Euro

SCHÄRDING. Der Rotary Club spendete 2000 Euro an den Rot-Kreuz-Markt Schärding.

Die Alm ist für Hannes Buchinger nach St. Roman zur zweiten Heimat geworden

St. ROMAN/WIEN. Von der bäuerlichen Interessensvertretung zum Schwimmteichbauer zum Fotografen: Das ist in Kürze der berufliche Werdegang von Hannes Buchinger aus St. Roman. Hinzu kommt, dass ...

Zirkus gestrandet –SPÖ Andorf hilft

ANDORF. Die SPÖ Andorf hat 500 Euro an den Zirkus „Zaubertraum“ gespendet. 

FPÖ St. Aegidi spendet an Nachwuchskicker

ST. AEGIDI. Den Erlös des Preisschnapsturniers 2020 in der Höhe von 500 Euro spendete die FPÖ St. Aegidi an die Union der Heimatgemeinde. FPÖ-Obmann und Nachwuchstrainer Anton Hamedinger ...

Haftbefehl wegen schwerem Diebstahls: 35-Jähriger an Grenze festgenommen

SUBEN. Im Zuge der Grenzkontrollen in Suben konnten Polizeibeamte am Freitagnachmittag einen 35-jährigen Rumänen festnehmen, gegen den EU-weit ein Haftbefehl wegen schwerem Diebstahls in Rumänien ...

JVP Vichtenstein zeigt Herz für Kinderkrebshilfe

VICHTENSTEIN. Die erstmals durchgeführte Spendenaktion zur Unterstützung der Oberösterreichischen Kinderkrebshilfe der JVP Vichtenstein war ein voller Erfolg. Insgesamt wurden 2.200 Euro ...