Poesie ist Widerstand: Konstantin Wecker begeisterte in St. Martin

Martina Gahleitner Martina Gahleitner, Tips Redaktion, 15.06.2019 11:05 Uhr

ST. MARTIN. Wenn es einer schafft, das Publikum drei Stunden lang zu fesseln, in dem er bei brütender Hitze Gedichte vorträgt, und dafür tosenden Applaus im Stehen bekommt, dann ist es Konstantin Wecker. So geschehen im voll besetzten Kultursaal der NMS St. Martin, wo  der deutsche Liedermacher auf Einladung der Kulturinitiative Voi ein Jahr nach seinem ersten Auftritt wieder ein viel umjubeltes Konzert gab.

Mit dem ersten Tastenton von seinem neuen, aktualisierten „Willy“ hatte der Musiker und Schriftsteller die Zuhörer in seinen Bann gezogen. Damit machte Konstantin Wecker auch gleich deutlich, wo er politisch steht. Mit Worten und Poesie trägt er seinen unermüdlichen Kampf gegen Waffen und Krieg, gegen Rassismus und Faschismus, für eine gewaltfreie Welt aus. „Die mit dem Herzen denken, sind in der Überzahl“, ist Wecker überzeugt. Und auch davon, dass „Poesie Mitgefühl und Empathie wecken kann. Davor fürchten sich die Herrscher dieser Welt und deshalb ist Poesie Widerstand.“

„Lasst uns die Welt poetisieren“

Nach dem sehr politischen Auftakt wurde es deshalb ein sehr poetischer Abend – mit wunderschönen Liebesliedern, dem melancholischen Schwelgen in Erinnerungen an verstorbene Freunde, mit zärtlichen Worten an seine Eltern, die ihm die Liebe zur Musik mitgegeben haben, aber auch mit flotten, bluesigen Rhythmen. Und dazwischen gab es jede Menge Gedichte, Auszüge aus seinen Büchern und Erzählungen aus seinem bewegten Leben. Begleitet wurde Konstantin Wecker, wenn er nicht selbst in die Tasten griff, von seinem langjährigen Bühnenpartner Jo Barnikel am Klavier, wobei die langjährige Verbundenheit mit jedem Ton deutlich wurde.

Am 19. Juli ist Wecker übrigens beim „Klassik am Dom“ in Linz zu erleben. Und die Mühlviertler Fans können nur hoffen, dass es bald wieder eine Wiederholung in St. Martin geben wird.

Artikel weiterempfehlen:


Mehr zu diesem Thema:

Kommentar verfassen



Polizei hat fahrerflüchtigen Alkolenker rasch ausgeforscht

NIEDERWALDKIRCHEN. Ein 65-Jähriger hatte unter Alkoholeinfluss ein Auto gestreift und dann Fahrerflucht begangen. Er konnte rasch ausgeforscht werden.

Nachfolge geklärt: Christian Terink ist neuer Vorstandsvorsitzender der SMW

ROHRBACH-BERG. Nach dem überraschenden Rücktritt von Klaus Klopf als Vorstandsvorsitzender der Sparkasse Mühlviertel West im Mai, wurde jetzt dessen Nachfolger bekanntgegeben: Der ...

Neuer Volksaltar feierlich eingeweiht

NIEDERWALDKIRCHEN. Mit einem Altar zum 70. Geburtstag wurde Pfarrer Karl Arbeithuber beschenkt.

Sarleinsbacher Team holte Silber nach 24 Stunden Rad-Challenge

SARLEINSBACH. Kampf- und Teamgeist macht sich eben bezahlt: Dominik Maringer und Rene Pammer eroberten gemeinsam Dominik Schickmair und Michael Kampelmüller die Silbermedaille bei der 24 Stunden Ultra ...

St. Martiner empfingen ihre jungen Feuerwehr-Vizeweltmeister

ST. MARTIN. Mit einer Spitzenleistung konnte die Jugendgruppe aus St. Martin den Vize-Weltmeistertitel aus dem Jahr 2017 in der Schweiz erfolgreich verteidigen. Am Sonntag Abend wurde die Erfolgstruppe ...

Eine Hommage an Udo Jürgens: Wiener Sänger mit Mühlviertler Wurzeln gibt Konzert bei Landesgartenschau

AIGEN-SCHLÄGL. Zurück zu den Wurzeln seiner musikalischen Karriere kehrt der Wiener Sänger und Moderator Christian Müller: Bei der Landesgartenschau wird er am 2. August eine Hommage ...

Judoka Richard Pröll fliegt sorgenfrei zu den Jugendspielen

HELFENBERG/NIEDERWALDKIRCHEN. Nachdem er die U18-EM wegen schulischer Baustellen sausen lassen musste, kann der Helfenberger Judoka Richard Pröll jetzt sorgenfrei bei den Europäischen Olympischen ...

Junge Wirtschaft lädt zum Heat-up-Talk mit 2:tages:bart

ROHRBACH-BERG. Warm-up war gestern: Im Vorfeld des Stadtclubbings am 10. August organisiert die Junge Wirtschaft einen Heat-up-Talk mit den beiden Vollblut-Unternehmern und Entertainern Carlos und Pascal ...