Weyrer Biber erstrahlt in neuem Glanz

Hits: 330
Angelika Mitterhauser Angelika Mitterhauser, Tips Redaktion, 24.09.2020 16:53 Uhr

WEYER. Das Wappentier auf dem Biberbrunnen des „Güldenen Märktls“ ist nach zweimonatiger Renovierung zurückgekehrt.  

Auf Initiative von Vizebürgermeister Adolf Brunnthaler und Amtsleiter Michael Schachner wurde mit dem Biberbrunnen nun auch das dritte künstlerisch wertvolle Monument des Weyrer Marktplatzes restauriert.

In den letzten Jahren unterzog man bereits das Denkmal des Heiligen Nepomuk vor dem Egererschloss und den stark beschädigten Löwenbrunnen einer Erneuerung. Das Steinbecken des Biberbrunnens stammt aus dem Jahr 1838, als die damaligen Holzeinfassungen der Marktbrunnen ersetzt wurden. Auf dem Wasserspender, seit mindestens 200 Jahren gespeist von der Gustav-Quelle in der Hollensteiner Straße, entwarf Josef Gabriel Frey die Figur eines Bibers, des Wappentiers von Weyer. Er gab ihm sogar einen goldenen Fisch ins Maul, obwohl der Biber eigentlich Vegetarier ist.

Russen stahlen Fisch „aus Gold“

Bereits im 16. Jahrhundert, als Weyer sein kaiserliches Wappen erhielt, hatte ein Sekretär in der Wiener Hofburg einen Fischotter statt eines Bibers in die Wappenurkunde gemalt. Als im Jahr 1945 die Russen den Markt Weyer besetzten, stahlen sie den goldenen Fisch aus dem Maul der Statue, weil sie meinten, er sei pures Gold. Seitdem verlor der Biberbrunnen zunehmends von seinem Glanz und litt unter den Umwelteinflüssen, Autoabgasen und der Witterung.

Freudig begrüßt

Restaurator Josef Weninger aus Weißenkirchen im Attergau hatte bereits den Löwenbrunnen zur vollsten Zufriedenheit restauriert und erhielt auch den Auftrag für den Biberbrunnen. Nun ist das Wappentier unter großem Interesse der Bevölkerung nach Weyer zurückgekommen. Die Gewerberunde, die auf dem Brunnen alljährlich ihren großen Adventkranz einweiht, nahm dies zum Anlass, ordentlich auf den neuen Biberbrunnen anzustoßen.

 

Artikel weiterempfehlen:

Kommentar verfassen



E-Kleingeräte: Optimierte Sammlung im ASZ

STEYR. Ab 1. November gibt es im Steyrer Altstoffsammelzentrum (ASZ) eine kleine Änderung bei der Sammlung von Elektro-Kleingeräten.

Eislaufen in Steyr ab 26. Oktober

STEYR. Wie gewohnt beginnt die Saison in der Eishalle auf dem Rennbahnweg am Nationalfeiertag. Allerdings müssen heuer coronabedingt einige Sonderregelungen eingehalten werden.

Lebensretter sein: Schüler in Steyr-Land machen es vor

STEYR-LAND. Der plötzliche Herztod gilt in der westlichen Welt als dritthäufigste Todesursache. Schüler der Mittelschulen Bad Hall, Sierning, Ternberg und Weyer waren beim Wiederbelebungs-Training ...

Panoramalift gesperrt

STEYR. Der neue Panoramalift, der vom Michaelerplatz auf den Tabor führt, muss nächste Woche für zwei Tage gesperrt werden.

Buch über Freiheitskämpfer

REGION STEYR. „Gefangenes Licht – Märtyrer im Heimatgau des Führers“ heißt ein wichtiges Buch von Franz Wiesenberger. Es erzählt unter anderem die Geschichten von Steyrern, ...

Vandalen am Losensteiner Bahnhof

LOSENSTEIN. Bisher Unbekannte richteten am Bahnhof zwischen 15. und 18. Oktober mehrere Schäden an Scheiben an.

FPÖ trauert um Roman Eichhübl

STEYR. Roman Eichhübl verstarb am Montag im 77. Lebensjahr, zwölf Jahre war er als Stadtrat tätig.

Carmen Breitwieser wird neue Leiterin beim Land OÖ

STEYR/OÖ. Die Bezirkshauptfrau Steyr- Land Carmen Breitwieser wird die neue Leiterin der Direktion Inneres und Kommunales (IKD) beim Land Oberösterreich. Sie folgt Alois Hochedlinger nach, der in Pension ...