Stahlschnitt von Blümelhuber nun im Stadtmuseum

Angelika Hollnbuchner Tips Redaktion Angelika Hollnbuchner, 30.01.2023 11:34 Uhr

STEYR. Das Werk „Die Menschheitszukunft“ von Michael Blümelhuber hat als Leihgabe im Stadtmuseum am Grünmarkt seinen Platz gefunden.

Dietmar Loy, der Besitzer des Werks, überlässt „Die Menschheitszukunft“ der Stadt Steyr und bekommt im Gegenzug eine im 3-D-Verfahren hergestellte Version des Kunstwerks, ein sogenanntes Digitalisat. Herta Neiß (Kuratorin der Landesausstellung im Stadtmuseum) und Franz Reithuber (ehemaliger Direktor der HTL Steyr) haben den Tausch eingefädelt, der Rotary Club Steyr hat das Digitalisat finanziert. Die größte Schwierigkeit bei der Herstellung der Kopien war die Kombination alter Arbeitstechniken mit moderner Hochtechnologie.

Michael Blümelhuber wurde im Jahr 1865 in Christkindl geboren. Er zählt zu den besten Stahlschneidern der Welt, durch seine ausgefeilte Technik hat er den Stahlschnitt revolutioniert. Seine Werke wurden unter anderem im Jahr 1900 bei der Weltausstellung in Paris gezeigt. Blümelhuber war in Steyr auch als Denkmalschutz-Korrespondent für den Kaiser zuständig und trug viel zum Erhalt des Innerberger Stadels bei.

„Die Menschheitszukunft“ besteht aus Manganstahl. Entstanden ist das Meisterstück nach dem Ende des Ersten Weltkriegs. Blümelhuber hat ein Kind dargestellt, das eine Weltkugel mit einem Riss in der Hand hält. Der Riss befindet sich exakt an der Grenze zwischen Frankreich und Deutschland, ein Verweis auf die Kriege zwischen diesen beiden Nationen. Das Kind trägt an Händen und Füßen die Wundmale Jesu. Der Künstler hat sich bei seinem Werk offenbar an die Darstellung des Christkindes in der Wallfahrtskirche seines Heimatortes orientiert. Bürgermeister Markus Vogl: „Das Werk hat an Aktualität nichts verloren.“ Fachleute bezeichnen den Stahlschnitt von Blümelhuber als „universelles Kulturgut“.

Das Stadtmuseum öffnet wieder am 1. Februar. www.stadtmuseum-steyr.at.

Kommentar verfassen



Vorwärts verlässt die Abstiegsränge

STEYR. Mehr als fünf Monate mussten die Fans des SK BMD Vorwärts Steyr auf einen Heimsieg in der 2. Liga warten. Gegen den FAC Wien war es am Freitag wieder so weit.

Schüler sammelten 200 Kilo Müll

WEYER. Jugendliche der BBS Weyer beteiligt sich an der Aktion „Hui statt Pfui“.

Caritas-Lerncafé am Tabor sucht Verstärkung

STEYR. Das Caritas-Lerncafé in der Pfarre Steyr-Tabor sucht dringend Freiwillige, die Freude an der Arbeit mit Kindern haben. 

BMW Steyr setzt Elektro-Lkw ein

STEYR. Das BMW Motorenwerk richtet sich auf nachhaltige Mobilität aus. Dazu gehört nicht nur der Umbau für die künftige Produktion von E-Antrieben, sondern auch der Einsatz nachhaltiger Transportsysteme ...

Bürgergarde Sierning steht für Tradition und Engagement

SIERNING. 1822 wurde die Bürgergarde Sierning vom Gastwirt Franz Berger zum Schutz vor versprengten Soldaten der Franzosenkriege gegründet. Heute steht die Traditionspflege, die soziale Hilfe sowie die ...

Fahrkartenkontrolleure in Steyr bedroht

STEYR. Ein 26-Jähriger wollte sich bei einer Fahrkartenkontrolle in Steyr nicht korrekt ausweisen. Die Polizei musste eingreifen.

Steyr Automotive angelt nach neuen Aufträgen

STEYR. Das Sonderaufbaugeschäft von M-U-T soll übernommen werden, eine Fixierung des Deals ist für den Sommer geplant.

Heimatforschung: Schüler packen mit an

SIERNING. Das Erfolgsprojekt Heimatforschung in Sierning wächst weiter, die Jugend wird erfolgreich eingebunden.