HLW Steyr - Ein Projekt für die ganze Welt

Hits: 49
HLW Steyr, , 12.11.2021 16:13 Uhr

Im Rahmen ihrer Diplomarbeit zum Thema „Klimawandel – Ist die Welt noch zu retten?“ veranstalteten vier engagierte Schülerinnen der HLW Steyr in ihrer Schule eine Verteilung von gerettetem Obst und Gemüse gegen freiwillige Spenden.

Elisa Angerbauer, Sophie Bogner, Selina Forster und Eva Hochstraßer haben sich im Rahmen ihres Projekts zum Ziel gesetzt, ihre Mitschüler*innen auf die 43 kg an Lebensmitteln, welche jährlich pro Haushalt weggeworfen werden, aufmerksam zu machen. Den Hauptanteil bilden Brotwaren, Obst und Gemüse. Somit setzten sich die Schülerinnen im Rahmen ihres Projekts das Ziel, gegen diese Lebensmittelverschwendung ein Zeichen zu setzen. Dank der großzügigen Spenden ihrer Projektpartner, „Die 2. Chance“ aus Schiedlberg, dem Obsthof Kamptner aus Enns und den Biohof am Heuberg in Dietach, gelang es den HLW Schülerinnen unter dem Motto „Gemeinsam gegen Verschwendung und für den Klimaschutz“ eine große Verteilaktion von „geretteten“ Lebensmitteln, die nicht mehr ganz dem Schönheitsideal entsprachen, in ihrer Schule zu organisieren. Gegen eine kleine freiwillige Spende wurden Schüler*innen und Lehrer*innen mit Obst, Gemüsespießen und selbstgemachten Smoothies verwöhnt.  So konnte die stolze Summe von 504€ gesammelt werden, mit der nun ein aktiver Beitrag zum Klimaschutz geleistet werden konnte. Die Projektgruppe entschloss sich, den Verein Regenwald der Österreicher in Costa Rica (www.regenwald.at) zu unterstützen und konnte mit dem Erlös 150 Quadratmeter Regenwaldfläche vor der Abholzung und seltene Tierarten schützen und sogar 15 Regenwaldbäume pflanzen.

 „Schon während der Verteilaktion bemerkten wir, dass wir auf großes Interesse stoßen und freuten uns über viele positive Rückmeldungen sowohl von Schülern, als auch von Lehrern. Wir sind stolz, dass wir gemeinsam einen großen Beitrag zum Klima- und Artenschutz leisten konnten“, so Eva Hochstraßer nach dem Projekt. Betreut wird die Diplomarbeit von Mag. Jürgen Riepel.

Kommentar verfassen



„Haben den Ruf als moderne IT-Stadt“

STEYR. Lokale Unternehmen aus der Digitalisierung, vertreten durch die IT Experts Austria, setzen sich vehement für Steyr als Standort der geplanten Technischen Universität (TU) in Oberösterreich ein. ...

Food-Coop gegründet

WOLFERN. Das Maskottchen „Grünling“ für seinen Biohof in Wolfern entstand schon vor einem Vierteljahrhundert während des Studiums in Wien. Jetzt hat Landwirt Reinhard Bräuer den Verein „Food-Coop ...

Sierning bekommt neue Rot-Kreuz-Dienststelle

SIERNING. Das Land Oberösterreich sagte eine Förderung von einer Million Euro zu, damit ist der Neubau der Sierninger Rot-Kreuz-Dienststelle fix.

Trio flüchtete vor der Polizei

STEYR. Aufgrund einer auffälligen Fahrweise wollte die Steyrer Polizei an einer Tankstelle eine Lenkerkontrolle durchführen. Die drei Insassen ergriffen allerdings die Flucht.

Vorwärts überrascht gegen Rapid

STEYR. Durch Tore von Michael Martin (2), Gastspieler Tolga Günes und Alberto Prada gewann Zweitliga-Schlusslicht Vorwärts Steyr am Donnerstag das Testspiel bei Rapid Wien mit 4:2.

Modernes Unternehmen Accenture hält spannenden Vortrag für Schüler*innen der HLW Steyr

Sourcing & Strategy Verantwortliche Karin Tomschi gab Einblicke in die globale Arbeitswelt.

Impfraten in der Region Steyr zwischen 52 und 71 Prozent

REGION STEYR. Rund zwei Drittel der Menschen in der Region verfügen derzeit über ein gültiges Impfzertifikat.

Hak gibt online Einblicke

STEYR. Die Handelsakademie stellt sich Interessierten am Donnerstag, 20. Jänner, digital vor.