Steyrer Fußballprofi wechselt nach Kroatien

Hits: 302
Robert Hofer Robert Hofer, Tips Redaktion, 11.02.2020 15:58 Uhr

STEYR. Manuel Martic hat seinen Vertrag bei Rapid Wien aufgelöst und heuert in der ersten kroatischen Liga an.

Von seinem Stammverein Vorwärts wechselte Manuel Martic im Sommer 2015 zum SKN St. Pölten. Dort machte der zentrale Mittelfeldspieler mit starken Leistungen auf sich aufmerksam und schaffte drei Jahre später den Sprung zu Rapid Wien. Bei den Hütteldorfern konnte sich der Steyrer nicht dauerhaft durchsetzen - 22 Spiele absolvierte er für die Kampfmannschaft der Grün-Weißen.

Inter Zapresic schlägt zu

Der noch bis Sommer 2020 laufende Vertrag bei Rapid wurde einvernehmlich aufgelöst. Martic (24) wechselt nun in die erste kroatische Liga zu Inter Zapresic. Die Kleinstadt nahe Zagreb hat 25.000 Einwohner, Inter liegt in der Zehnerliga aktuell auf dem achten Platz.

 

Artikel weiterempfehlen:

Kommentar verfassen



Joe Pichler holt Live-Reportage „Inside Afrika“ nach

STEYR. 22.000 Kilometer Wüste, Busch und Regenwald – Motorrad-Abenteurer Joe Pichler zeigt Bilder dazu am Freitag, 2. Oktober, um 19.30 Uhr im Stadtsaal.

Bürscher legte nach 18 Jahren das Bürgermeisteramt zurück

GROSSRAMING. Der Gemeinderat hat Günther Großauer (ÖVP) zum neuen Bürgermeister von Großraming gewählt. 

Satire-Highlight „Wir Staatskünstler“ im Stadtsaal

STEYR. Thomas Maurer, Florian Scheuba und Robert Palfrader – drei ganz Große der heimischen Kabarett-Szene gastieren am Samstag, 3. Oktober, um 18.30 sowie 20.30 Uhr im Stadtsaal.

Großes Kulturvergnügen im Akku

STEYR. Das kleine-feine Kulturzentrum Akku hält es mit der Buntheit des Herbstes und startet mit einem vielseitigen Programm in die besondere Saison.

Corona-Gurgeltests an vier Schulen in der Region Steyr

REGION STEYR. Um Covid-19 im Zusammenhang mit dem Schulbetrieb langfristig zu beobachten, hat das Bildungs- und Wissenschaftsministerium die sogenannte „Gurgelstudie“ gestartet. In der Region ...

Zweites Baulos für Steinschlagschutz auf der B115 bei Weyer

WEYER. 320.000 Euro werden derzeit an der Eisenstraße in Steinschlag-Schutzbauwerke investiert.

Taborland: Kritik an Kaufhaus-Baustelle

STEYR. Ein neues Taborland ohne Grün und Beschattung sehen die Steyrer Grünen entstehen. Die Bauherren hingegen sprechen von einem künftigen Einkaufszentrum (EKZ) mit so vielen Pflanzen ...

Steyrer Feuerwehr sagt Bälle ab

STEYR. Die unsicheren Entwicklungen rund um das Corona-Virus vereiteln im Vorfeld die Organisation der Bälle der Freiwilligen Feuerwehr Steyr und des Löschzuges 3 im ...