Ein Lebensretter als Kind - heute freiwillig beim Roten Kreuz

Ein Lebensretter als Kind - heute freiwillig beim Roten Kreuz

Martina Gahleitner Martina Gahleitner, Tips Redaktion, 20.05.2019 08:19 Uhr

ULRICHSBERG. Dominik Bauer ist ein Lebensretter von Kindheit an: Als er zehn Jahre alt war, rettete er seinem Nachbarn das Leben, heute ist er für das Rote Kreuz in helfender Mission unterwegs. Man muss aber nicht so eine Vorgeschichte haben, um sich freiwillig zu engagieren.

Das Erlebnis im Jahr 2004 hat das Leben des heute 25-Jährigen aus Ulrichsberg geprägt. „Das war der Auslöser, warum ich heute freiwillig beim Roten Kreuz bin“, betont Dominik Bauer. Er erkannte damals den Ernst der Lage, als sein Nachbar Rupert S. bei der Fahrt mit dem Traktor einen Kreislaufkollaps erlitt und bewusstlos über eine Böschung fuhr. Der damals 10-jährige Dominik alarmierte per Handy die Rettung und lotste die Einsatzkräfte zur Unfallstelle.

Verantwortung für eine lebenswerte Gesellschaft

Auch bei seinen Diensten als Rettungssanitäter bewahrt er einen kühlen Kopf. Er ist da, wenn Mitmenschen Hilfe brauchen und übernimmt Verantwortung für eine lebenswerte Gesellschaft. „Sich freiwillig für andere zu engagieren ist mir besonders wichtig“, sagt er. Seit 2014 ist der gelernte Chemieverfahrenstechniker ehrenamtlicher Mitarbeiter an den Ortsstellen Ulrichsberg, Hartkirchen und Eferding. Mit seinem Nachbarn Rupert S. ist er nach wie vor im Kontakt. „Dieses Erlebnis verbindet uns.“

Freiwillige gesucht

So wie Dominik Bauer sind mehr als 1.000 Freiwillige in den zwölf Dienststellen des Roten Kreuzes im Bezirk Rohrbach aktiv, sie sind das Herzstück der landesweit größten humanitären Hilfsorganisation. „Menschen, die sich für das Gemeinwohl engagieren, sind insgesamt glücklicher. Sie finden Sinn im eigenen Leben, weil sie für Mitmenschen da sind“, ist Bezirksgeschäftsleiter Johannes Raab überzeugt. Weil auch laufend neue Aufgabenfelder entstehen, sucht das Rote Kreuz wieder freiwillige Mitarbeiter. „Egal, ob im Rettungsdienst, im Besuchsdienst, bei Essen auf Rädern, in der Arbeit mit Jugendlichen oder in den vielen anderen Bereichen. Wir haben die passende Jacke für jeden“, sagt Raab.

Wer freiwillig beim OÖ Roten Kreuz aktiv werden will, kann sich unter www.passende-jacke.at oder Tel. 07289/6444 näher informieren.

Artikel weiterempfehlen:

+ Jetzt verfassen

Kommentar verfassen






NordwaldKammerspiele nehmen sich um neue Operetten-Produktion an

NordwaldKammerspiele nehmen sich um neue Operetten-Produktion an

PUTZLEINSDORF/AIGEN-SCHLÄGL. Zwei Jahre nach dem großen Erfolg der Leinenhändlersaga denken die Verantwortlichen bereits an eine neue Produktion: Der Obersteiger wird im Sommer 2020 auf ... weiterlesen »

Borkenkäfer-Massen schwappen jetzt auch auf höhere Waldlagen über

Borkenkäfer-Massen schwappen jetzt auch auf höhere Waldlagen über

BEZIRK ROHRBACH. Die Waldbesitzer des Bezirks Rohrbach kämpfen aktuell gegen die größte Borkenkäferplage der Geschichte. Und sie kommen nicht zur Ruhe, denn weil die gefräßigen ... weiterlesen »

Vier Jungmathematiker aus dem Gymnasium ergatterten Stockerlplatz

Vier Jungmathematiker aus dem Gymnasium ergatterten Stockerlplatz

ROHRBACH-BERG. Beim Regionalbewerb der Mathematik-Olympiade haben sich die Teilnehmer aus dem Rohrbacher Gymnasium sehr gut geschlagen: Vier Jungmathematiker gehören zu den Preisträgern. weiterlesen »

Next Level am neuen Standort entdecken

Next Level am neuen Standort entdecken

ROHRBACH-BERG. Die Produktionsschule des Vereins ALOM ist übersiedelt und am neuen Standort in der Bahnhofstraße im ehemaligen Gebäude der Bezirkshauptmannschaft zu finden. weiterlesen »

Im Haus Sonnenwald fühlen sich Bewohner und Betreuer wohl

Im Haus Sonnenwald fühlen sich Bewohner und Betreuer wohl

AIGEN-SCHLÄGL. Hell, großzügig und gemütlich präsentiert sich das neue Wohnhaus des Arcus Sozialnetzwerks, in dem seit einem Monat 20 Menschen mit Beeinträchtigung ihren ... weiterlesen »

Im Achtelfinale der Europaspiele war für Daniel Allerstorfer Endstation

Im Achtelfinale der Europaspiele war für Daniel Allerstorfer Endstation

ST. PETER/NIEDERWALDKIRCHEN. Einen Tick zu viel wollte Daniel Allerstorfer bei der Judo-Europameisterschaft im Rahmen der Europaspiele in Minsk. Im Achtelfinale war für das Schwergewicht aus ... weiterlesen »

Trasse für 110 kV-Leitung präsentiert

Trasse für 110 kV-Leitung präsentiert

MÜHLVIERTEL. Die Trasse für die heftig umstrittene Starkstromleitung in den Bezirk Rohrbach wurde am Montag Abend bei der fünften und letzten Regionskonferenz in Haslach präsentiert. ... weiterlesen »

Mühlviertler Bioheumilchbauern  bringen bald Frischmilch in die Regale

Mühlviertler Bioheumilchbauern bringen bald Frischmilch in die Regale

ST. MARTIN/MÜHLVIERTEL. Die Sonnwende ist für die Bauernschaft seit jeher eine wichtige Zeit. Dann wird gefeiert, dass hoam­-gheigt worden ist. Die Mühlviertler Bioheumilchbauern haben ... weiterlesen »


Wir trauern