Ungebrochener Pferde-Trend: 28.000 Pferde in Oberösterreich

Marlis Schlatte Marlis Schlatte, Tips Jugendredaktion, 23.08.2019 13:16 Uhr

LINZ. Oberösterreich ist mit rund 28.000 Pferden das Pferdeland Nummer eins in Österreich. Besonders landwirtschaftliche Betriebe und Pferdezüchter profitieren von der Haltung der Tiere.

Zwei Drittel der Pferde werden auf rund 5.000 landwirtschaftlichen Betrieben gehalten. Zur Verfügung stehende Flächen für Auslauf und eigene Grundfutterproduktion ermöglichen eine Pferdehaltung, was ein gewinnbringender Vorteil für die Betriebe ist. Der Produktionswert aller oberösterreichischen, pferdehaltenden Landwirtschaften beträgt immerhin 350 Millionen Euro. Dass die Pferdewirtschaft ein bedeutender Wirtschaftsfaktor ist, weiß auch Landwirtschaftskammer-Präsidentin Michaela Langer-Weninger: „Da drei bis vier Pferde einen Arbeitsplatz sichern, können in Oberösterreich über 9.000 Arbeitsverhältnisse auf die Pferdewirtschaft zurückgeführt werden.“ Auch die rund 50.000 Reiter in Oberösterreich werden vom Land unterstützt: Etwa durch die Ausweisung von 3.300 Kilometern an Reitwegen in zehn Reitregionen.

13 verschiedene Rassen

Für Beratung, Registrierung der Pferde und Zuchtdokumente sorgt der Landesverband der Pferdezüchter Oberösterreich. Um für Sport-, Western- oder Freizeitreiter das richtige Pferd anbieten zu können, wird eng mit den Züchtern zusammengearbeitet. „Wir betreuen 13 verschiedene Pferderassen, von den Hauptrassen Haflinger, Noriker, und Warmblut, über Shetlandpony und Huzulen bis hin zum stark nachgefragten Islandpferd und sogar eine Esel-rasse, die Weißen Barockesel“, so Martin Steinbichler, Obmann des Landesverbandes.

Artikel weiterempfehlen:

Kommentar verfassen



Besuch im Bezirksseniorenhaus

HELLMONSÖDT. Die OÖVP Frauen des Bezirks statteten dem Bezirksseniorenhaus Hellmonsödt vor kurzem einen Besuch ab. 

Gisela Gabauer: Zehn Jahre Bürgermeisterin

GALLNEUKIRCHEN. Gisela Gabauer feierte vor kurzem vor insgesamt 190 Gästen ihr zehnjähriges Jubiläum als Bürgermeisterin der Gusenstadt Gallneukirchen. 

In Engerwitzdorf treffen sich Kunst und Kultur aus der Region

ENGERWITZDORF.  Unter der Schirmherrschaft des Kulturhauses ImSchöffl finden am Samstag, 21. und Sonntag, 22. September die Engerwitzdorfer Kulturkontraste 2019 statt.

„Vision Feldkirchen 2.0 “

FELDKIRCHEN. Im Jahr 2015 wurde mit der „Vision Feldkirchen 2.0“ die Grundlage für die langfristige strategische Ortsentwicklung gemeinsam mit Mitbürgern erarbeitet. Vizebürgermeister ...

Schnäppchen-Basar

WALDING. Der TiPi-Schnäppchen-Basar öffnet heuer am Sonntag, 22. September von 14 bis 16 Uhr seine Pforten.

Ein Altenheim für alle Pflegestufen

FELDKIRCHEN.  Ab 1. Jänner 2020 ist eine notwendige Voraussetzung für die Aufnahme in ein Alten- und Pflegeheim, dass eine Pflegeeinstufung in die Stufe IV vorliegt.

Investition in die Gemeindestraßen

FELDKIRCHEN. Strassenausschussobmann Wolfgang Seyr kümmert sich um die Verkehrssicherheit im Gemeindegebiet von Feldkirchen.

Luca Werani aus Altenberg holt Titel

ALTENBERG/STEIERMARK. Welche Überraschung der Straßen-Radrennsport manchmal bringen kann, wurde bei der ÖM (Österreichischen Meisterschaft) im oststeirischen Anger am sichtbar.