Alois Stöger ist für befristeten Arbeitsaufenthalt nach der Lehre

Hits: 44
Andreas Hamedinger Andreas Hamedinger, Tips Redaktion, 16.11.2019 11:37 Uhr

BEZIRK/ÖSTERREICH. Eine laufende Berufsausbildung war für Asylwerber in Österreich bisher kein ausreichender Schutz vor einer Abschiebung. Geht es nach den Plänen der SPÖ soll sich das noch in diesem Jahr ändern. 

Geplant ist ein gemeinsamer Gesetzesantrag mit ÖVP, NEOS und Grünen, um Asylwerberinnen und Asylwerbern, die eine Lehre begonnen haben, auch den Abschluss dieser Ausbildung zu ermöglichen. „Damit haben diese jungen Menschen endlich die Möglichkeit von Leistungsbe­ziehern zu Bei­tragsleistern zu werden und gleichzeitig ihre ­eigene Zukunft positiv zu ­gestalten“, erklärt National­ratsabgeordneter Alois Stöger über die parlamentarische Einigung.

Junge Menschen nehmen niemanden Lehrplatz weg

„Da geht es um 300 Menschen in Oberösterreich, die arbeiten wollen und die jetzt endlich eine echte Perspektive erhalten“, so Stöger weiter. Lehrstellen für Asylwerber stehen nur in ­sogenannten Mangelberufen – also Berufsfeldern in denen es einen Fachkräftemangel gibt – offen. „Diese jungen Menschen nehmen niemandem einen Lehrplatz weg. Im Gegenteil – für viele Betriebe in Oberösterreich, die vergeblich nach zukünftigen Fachkräften suchen, sind sie ein absoluter Gewinn“, erklärt ­Nationalratsabgeordneter Alois Stöger, der sich auch für einen befristeten Arbeitsaufenthalt nach Abschluss der jeweiligen Lehre ausspricht.

Keine weitere Ausweitung der Mangelberufsliste

„Gut integrierte junge Menschen, die in Mangelberufen arbeiten wollen, auszubilden und hier arbeiten zu lassen, ist zweifellos der bessere Weg, als die weitere Ausweitung der Mangelberufsliste“, betont Alois Stöger, der die bisherige Politik der türkis-blauen Regierung bereits im Nationalrat kritisiert hatte.

Artikel weiterempfehlen:

Kommentar verfassen



„Schutzmasken-Skandal“: Stöger nimmt Stellung

URFAHR-UMGEBUNG/OÖ/WIEN. Vergangene Woche nahm der Nationalratsabgeordnete und SPÖ-Bezirksparteivorsitzende Alois Stöger zum „Maskenskandal“ in Oberösterreich Stellung.

Neue Sonderausstellung

REICHENTHAL. Auch im Mühlendorf in Reichenthal sind ab sofort wieder Führungen möglich. Ein besonderes Highlightstellt die Sonderausstellung „Alte Handarbeit & Frömmigkeit“ im Freilichtmuseum ...

Wechsel beim Roten Kreuz: Gerald Roth übergibt an Peter Haslinger

URFAHR-UMGEBUNG. Nach elf Jahren als Bezirksgeschäftsleiter und -rettungskommandant von Urfahr-Umgebung ist Gerald Roth jetzt in die Bezirksstelle Freistadt gewechselt.

„Dialekt-Rocker“ aus Ottensheim veröffentlichte seine erste Single

OTTENSHEIM. Mit „I hob an Grant!“ präsentiert der aus Ottensheim kommende Dialekt-Rocker Christian „Auge“ Augustyn seinen ersten Song.

3.000 Euro für das Café & Bistro Kowalski

GALLNEUKIRCHEN/ENNS. Insgesamt 3.000 Euro konnten die Mitarbeiter des Drogeriemarktes DM für das Café & Bistro Kowalski in Gallneukirchen sammeln. Vor kurzem wurde die Spende an zwei Vertreter aus ...

Spielgruppenkinder besuchten Tierpark

OBERNEUKIRCHEN. Tolles Wetter, Sonnenschein und viele Tiere zum Bestaunen und Beobachten gab es im Tierpark Pöstlingberg für die Spielgruppenkinder und ihren Mamas.

Vortuna: Immer mehr Gäste kommen aus der Region

BAD LEONFELDEN. Das Gesundheitsressort Vortuna verzeichnet neben Gästen aus ganz Österreich mittlerweile auch einen Zuwachs bei jenen, die aus der Region kommen.

„Retten wir das Ortsbild“: 456 Unterschriften für Bürgerinitiative

KIRCHSCHLAG. Mehr als ein Viertel der wahlberechtigten Bürger haben die Forderungen der Kirschlager Bürgerinitiative „Retten wir das Ortsbild“ unterschrieben. Vergangene Woche wurden die Unterstützungserklärungen ...