Alois Stöger ist für befristeten Arbeitsaufenthalt nach der Lehre

Hits: 154
Alois Stöger Foto: MecGreenie
Andreas Hamedinger Andreas Hamedinger, Tips Redaktion, 16.11.2019 11:37 Uhr

BEZIRK/ÖSTERREICH. Eine laufende Berufsausbildung war für Asylwerber in Österreich bisher kein ausreichender Schutz vor einer Abschiebung. Geht es nach den Plänen der SPÖ soll sich das noch in diesem Jahr ändern. 

Geplant ist ein gemeinsamer Gesetzesantrag mit ÖVP, NEOS und Grünen, um Asylwerberinnen und Asylwerbern, die eine Lehre begonnen haben, auch den Abschluss dieser Ausbildung zu ermöglichen. „Damit haben diese jungen Menschen endlich die Möglichkeit von Leistungsbe­ziehern zu Bei­tragsleistern zu werden und gleichzeitig ihre ­eigene Zukunft positiv zu ­gestalten“, erklärt National­ratsabgeordneter Alois Stöger über die parlamentarische Einigung.

Junge Menschen nehmen niemanden Lehrplatz weg

„Da geht es um 300 Menschen in Oberösterreich, die arbeiten wollen und die jetzt endlich eine echte Perspektive erhalten“, so Stöger weiter. Lehrstellen für Asylwerber stehen nur in ­sogenannten Mangelberufen – also Berufsfeldern in denen es einen Fachkräftemangel gibt – offen. „Diese jungen Menschen nehmen niemandem einen Lehrplatz weg. Im Gegenteil – für viele Betriebe in Oberösterreich, die vergeblich nach zukünftigen Fachkräften suchen, sind sie ein absoluter Gewinn“, erklärt ­Nationalratsabgeordneter Alois Stöger, der sich auch für einen befristeten Arbeitsaufenthalt nach Abschluss der jeweiligen Lehre ausspricht.

Keine weitere Ausweitung der Mangelberufsliste

„Gut integrierte junge Menschen, die in Mangelberufen arbeiten wollen, auszubilden und hier arbeiten zu lassen, ist zweifellos der bessere Weg, als die weitere Ausweitung der Mangelberufsliste“, betont Alois Stöger, der die bisherige Politik der türkis-blauen Regierung bereits im Nationalrat kritisiert hatte.

Kommentar verfassen



Für das Klima unterwegs

URFAHR-UMGEBUNG. Für die kommenden Gemeinderats- und Landtagswahlen wurde vom Verein Klima-Allianz OÖ in allen 438 oö Gemeinden eine Befragung zum Thema „Klimaneutralität 2040“ durchgeführt.

Mauern, hämmern, baggern: Kinder erkundeten die Welt des Baus

ALTENBERG. Bauluft schnuppern durften 30 Kinder zwischen 6 und 14 Jahren beim Rabmer Kinderbautag im Zuge der Altenberger Ferienspiele.

Geburtstagsfeier der Seniorenplattform

FELDKIRCHEN. Bei der jährlichen Gemeinschafts-Geburtstagsfeier der Seniorenplattform Ortsgruppe Feldkirchen im Garten-Pavillion von Martin Hintringer feierten zehn Jubilare feierten ihren 70er, 75er, ...

Ehrenbürgerschaft für Johannes Rechberger

ST. GOTTHARD. Mit einem einstimmigen Beschluss verlieh der Gemeinderat von St. Gotthard die Ehrenbürgerschaft an Johannes Rechberger, der die Gemeinde fast dreißig Jahre als Bürgermeister leitete.

Buchpräsentation: „Wofür ich stehe“

GALLNEUKIRCHEN. Am Dienstag, den 3. August findet um 19 Uhr die Präsentation des Buches „Sepp Wall-Strasser – Wofür ich stehe“ in der Gusenhalle statt.

Mehr Frauen im Stadtrat von Bad Leonfelden

BAD LEONFELDEN. Zwei Monate vor der Bürgermeister- und Gemeinderatswahl präsentiert der Bad Leonfeldner Bürgermeister Thomas Wolfesberger sein Team.

Wanderung zum Streichelzoo

GALLNEUKIRCHEN. Im Rahmen des Gallneukirchner Ferienspieles wanderten 12 Kinder mit Bürgermeisterin a. D. Gisela Gabauer durch Gallneukirchen auf den Linzerberg zum Streichelzoo.

Ferienspiel: Einen Tag im Wald

GALLNEUKIRCHEN. Trotz anfänglicher Sorgen bezüglich des Wetters konnte das Ferienspiel „EIn Tag im Wald“ der Grünen Gallneukirchen abgehalten werden.