Vichtensteinerin Fuchs erhielt das Sportunion-Verdienstzeichen in Gold

Vichtensteinerin Fuchs erhielt das Sportunion-Verdienstzeichen in Gold

Elena Auinger Elena Auinger, Tips Redaktion, 19.05.2019 09:27 Uhr

VICHTENSTEIN. Bei der Jahreshauptversammlung der Sportunion Vichtenstein konnte Obmann Johann Tomandl an Christa Fuchs für ihre mehr als 20-jährige Tätigkeit als Schriftwartin das Sportunion-Verdienstzeichen in Gold sowie einen Blumenstrauß überreichen.

Fuchs ist seit 1976 Mitglied der Sportunion. Sie war von 1994 bis 1997 Schriftwart-Stellvertreterin, von 1997 bis 2018 Schriftwartin und von 2018 bis zur heurigen Jahreshauptversammlung Schriftwart-Stellvertreterin. Neue Schriftwart-Stellvertreterin ist nun Jaqueline Haidinger.

Rück- und Ausblick

Obmann Tomandl gab bei der Jahreshauptversammlung einen kurzen Rückblick sowie eine Vorschau auf das kommende Vereinsjahr. Die größten geplanten Ausgaben für 2019 werden die neue Theke im Clubheim und die Sanierung des Kinderspielplatzes sein. Der Bau der Flutlichtanlage für die Sektion Tennis wird im Frühjahr abgeschlossen. Tomandl gab eine Vorschau auf den Union-Ausflug von 22. bis 23. Juni ins Lungau und auf die Weihnachtsfeier am 14. Dezember.

Dank an Funktionäre

Die Union hat aktuell 502 Mitglieder. Zuletzt dankte Tomandl allen Funktionären, den zahlreichen Ehrenamtlichen, die große Leistungen für die Union erbringen, sowie den Sponsoren und Bürgermeister Martin Friedl für die Unterstützung. Friedl würdigte das Zusammengehörigkeitsgefühl der Union und sprach Gratulation für alle Leistungen der Sektionen, aber besonders der Sektion Schi an Sabrina Höllinger und David Beham sowie dem ganzen Team für die Leistungen, aus.

Artikel weiterempfehlen:

+ Jetzt verfassen

Kommentar verfassen






Mopedlenkerin stürzte in Vichtenstein gegen Leitschiene

Mopedlenkerin stürzte in Vichtenstein gegen Leitschiene

VICHTENSTEIN. Eine 15-Jährige aus dem Bezirk Schärding fuhr am 16. Juli 2019 gegen 18.35 Uhr mit ihrem Moped auf der L1159 von Kasten kommend Richtung Vichtenstein. Laut ihren Angaben wurde ihr ... weiterlesen »

Freinberger Ferienpass-Motto: Fahr nicht fort, erleb im Ort

Freinberger Ferienpass-Motto: Fahr nicht fort, erleb im Ort

FREINBERG. Große Freude gab es bei der Überreichung des Freinberger Ferienpasses. Es warten nämlich zwölf Sommerveranstaltungen auf die Kinder. weiterlesen »

Freistädter Geschwisterpaar visualisiert Spuren in eigener Fotoausstellung

Freistädter Geschwisterpaar visualisiert "Spuren" in eigener Fotoausstellung

FREISTADT/LINZ. Unter dem Titel Spuren – Leaving Traces präsentieren die Geschwister Johanna und Florian Lehner aus Freistadt eine sehr persönliche Fotoausstellung im Kulturverein Strandgut ... weiterlesen »

Junger Münzkirchner möchte sich in der Kunstszene einen Namen machen

Junger Münzkirchner möchte sich in der Kunstszene einen Namen machen

MÜNZKIRCHEN. Im Vorjahr hat der Münzkirchner David Weiß den Wettbewerb für junge Künstler Young@Art gewonnen. Was folgten, waren Ausstellungen in der Alfred Kubin Galerie in Wernstein ... weiterlesen »

Hannah Zauner meistert Abschlussprüfung auf der Blockflöte mit Bravour

Hannah Zauner meistert Abschlussprüfung auf der Blockflöte mit Bravour

MÜNZKIRCHEN. Hannah Zauner aus Münzkirchen schaffte den krönenden Abschluss mit ihrer Instrumentenfamilie im Oberösterreichischen Landesmusikschulwerk und überzeugte die Prüfungskommission ... weiterlesen »

Zeig‘s Zeignis - das beste Foto gewinnt

Zeig‘s Zeignis - das beste Foto gewinnt

OÖ/BEZIRK SCHÄRDING. Ob ein ausgezeichneter Erfolg oder eine bunte Mischung – beim Tips-Fotowettbewerb Zeig's Zeignis spielen Noten keine Rolle. Was zählt, ist Kreativität. weiterlesen »

Thomas Spitzer legt sein Amt als Sportchef des SK Schärding nieder

Thomas Spitzer legt sein Amt als Sportchef des SK Schärding nieder

SCHÄRDING, RIEDAU. Drei Jahre lang war Thomas Spitzer Sportchef des Landesligisten SK Schärding. Nur wenige Tage nach dem 11:1-Erfolg im Innviertler-Cup gegen den Stadtrivalen ATSV Schärding ... weiterlesen »

Nervosität machte Madl zu schaffen

Nervosität machte Madl zu schaffen

DIERSBACH. Speerwerferin Patricia Madl aus Diersbach hat den Finaleinzug bei der U23-Europameisterschaft knapp verpasst.  weiterlesen »


Wir trauern