Die „Soko Linz“ ermittelt am Tatort Attersee

Hits: 446
Thomas Leitner Tips Redaktion Thomas Leitner, 05.07.2022 14:16 Uhr

ATTERSEE. Auf Spurensuche an und um den Attersee begibt sich die „Soko Linz“ bei den aktuellen Dreharbeiten zur zweiten Staffel der ORF/ZDF-Krimiserie.

Nach einem erfolgreichen Serienstart in ORF 1 steht das österreichisch-deutsche Team des Polizeikooperationszentrums seit Anfang Mai 2022 auch schon wieder für 13 neue, grenzüberschreitende Fälle vor der Kamera. Und wäre die Verbrecherjagd nicht schon herausfordernd genug, haben Katharina Stemberger, Daniel Gawlowski, Anna Hausburg, Alexander Pschill und Damyan Andreev auch privat wieder alle Hände voll zu tun. Doch den Schmäh, die österreichisch-deutsche Freundschaft und den Zusammenhalt im Team kann so schnell nichts erschüttern. 

Wie gewohnt vor der Kamera stehen auch diesmal wieder Miriam Hie und Paula Hainberger. In Episodenrollen spielen u. a. Stefano Bernardin, Miriam Fussenegger, Birgit Linauer, Aleksandar Petrovic, Jakob Seeböck, Katharina Straßer, Dominik Warta und Johannes Zeiler. Regie bei der zweiten Saison, die voraussichtlich bis Ende September gedreht wird, führ(t)en Kim Strobl, Martin Kinkel und Claudia Jüptner-Jonstorff nach Drehbüchern von Alrun Fichtenbauer, Ralph Werner, Harald Haller, Verena Kurth, Stefan Hafner und Thomas Weingartner, Nicola Dörper, Hubert Eckert sowie Jeanet Pfitzer, Frank Koopmann und Roland Heep. Die Dreharbeiten gehen in und um Linz – u. a. auch im Seengebiet Attersee, im Eferdinger Becken und im neuen Medizin-Campus der Kepler Universität – sowie erstmals auch in Tschechien über die Bühne. Zu sehen sein soll die zweite „Soko Linz“-Staffel 2023 in ORF 1. „Soko Linz“ ist eine Koproduktion von ORF und ZDF, hergestellt von Gebhardt Productions mit Unterstützung vom Land Oberösterreich. Auch die zweite Staffel wird nach den Richtlinien des Österreichischen Umweltzeichens hergestellt.

Wirtschafts-Landesrat Markus Achleitner: „“Soko Linz“ wieder mit einer Wirtschaftsförderung unterstützt“

„Es ist erfreulich, dass Oberösterreich mit der zweiten Staffel der TV-Krimiserie „Soko Linz“ erneut die Möglichkeit bekommt, seine vielen Facetten und interessanten Seiten einem breiten Fernsehpublikum zu präsentieren. Wie die Dreharbeiten am Attersee zeigen, werden mit „Soko Linz“ nicht nur die Oberösterreichische Landeshauptstadt, sondern auch weitere Regionen unseres Bundeslandes auf den Fernsehbildschirmen sichtbar gemacht. Darüber hinaus ist auch durch die Dreharbeiten zu den 13 Folgen der zweiten Staffel wieder eine hohe Wertschöpfung für den Standort Oberösterreich zu erwarten. Bei der ersten Staffel sind der Wirtschaftsförderung des Landes Oberösterreich in Höhe von 500.000 Euro wirtschaftliche Effekte für Oberösterreich von rund zwei Millionen Euro gegenübergestanden – durch Nächtigungen über Catering bis hin zu vielen weiteren Ausgaben des Filmteams. Das ist neben der Präsentation unseres Bundeslandes ein weiterer wichtiger Grund, warum das Land Oberösterreich auch die zweite Staffel der TV-Serie „Soko Linz“ wieder mit einer Wirtschaftsförderung in Höhe von 500.000 Euro unterstützt.“

ORF-Fernsehfilmchefin Katharina Schenk: „Neue Seiten“

„Das Team der „Soko Linz“ hat mit der ersten Staffel schnell ein treues Publikum um sich versammeln können. In der zweiten Staffel dürfen sowohl die Figuren als auch ihr „Revier“ ganz neue Seiten zeigen. Es wird sich wirklich lohnen, Anfang 2023 in ORF 1 dabei zu sein!“

Produzent Florian Gebhardt: „Krimispannung vor der beeindruckenden Kulisse unseres Landes“

„Die zweite „Soko Linz“-Staffel bietet dem Publikum – nicht zuletzt dank der Wirtschaftsförderung des Landes Oberösterreich – besonders großen Facettenreichtum an sozialen, architektonischen und landschaftlichen Settings. Die Dreharbeiten unter und über Wasser des Attersees sind eines der Beispiele für den großen Ermittlungsradius, in dem sich das Team um Katharina Stemberger und Daniel Gawlowski diesmal bewegt, und versprechen Krimispannung vor der beeindruckenden Kulisse unseres Landes.“

Katharina Stemberger: „Wir sind viel außerhalb von Linz unterwegs“

Katharina Stemberger – auch dieses Mal wieder in der Rolle von Chefinspektorin Joe Haizinger zu sehen – auf die Frage, was das Publikum von den neuen Folgen erwarten kann: „In der zweiten Staffel haben wir die Gelegenheit, noch mehr von den Figuren und ihren privaten Hintergründen zu erfahren. Die Fälle sind sehr dicht, und wir sind diesmal viel außerhalb von Linz unterwegs. Wir drehen u. a. auch am Attersee – ein sehr komplizierter Fall, bei dem man diese wahnsinnig schöne Gegend sieht. Das Drehen dort war toll, aber auch schwierig, weil man am liebsten die ganze Zeit ins Wasser springen würde, was natürlich nicht geht.“

Daniel Gawlowski: „Jeder Außendreh ein riesiger Genuss“

„Noch mehr Action, Spannung, Konflikte, persönliche Geschichten der verschiedenen Figuren und Auseinandersetzung mit sehr aktuellen Themen“, verspricht Daniel Gawlowski, der erneut als Kriminalhauptkommissar Ben Halberg vor der Kamera steht, für die zweite Staffel. „Wir haben eine Folge am Attersee gedreht, aber auch, wenn es immer toll ist, aus dem Studio und aus der Stadt herauszukommen, darf man den logistischen und organisatorischen Aufwand dabei nicht übersehen. Aber natürlich ist die Gegend um den Attersee unglaublich toll, und es ist wunderschön, am See zu sitzen, auf die Berge zu schauen und die Vögel zwitschern zu hören. Für mich ist jeder Außendreh jedes Mal ein riesiger Genuss, eine Idylle, die ich aus Deutschland nur aus bestimmten Ecken kenne, während sie hier geballt kommt.“

Kommentare sind für diesen Beitrag deaktiviert.


Auto bei Unfall auf der B1 in Timelkam in Straßengraben geschleudert

TIMELKAM. Auf der B1 in Timelkam sind Freitagmittag auf einer Kreuzung zwei Auto kollidiert. Ein Auto wurde in den Straßengraben geschleudert.

Verkehrsunfall in Gampern forderte fünf Verletzte

GAMPERN. Ein Verkehrsunfall auf einem Güterweg in Gampern hat am Freitagnachmittag fünf Verletzte gefordert.

Feuerwehr veranstaltet dritten Nightrun

SEEWALCHEN. Die Freiwillige Feuerwehr Kemating veranstaltet am Samstag, 3. September, den Nightrun 2022.

Lebenshilfe unternimmt Segeltörn auf dem Attersee

ATTERSEE. Der Segelclub Attersee lud die Werkstätte Vöcklamarkt der Lebenshilfe Oberösterreich zu einem Segeltörn auf dem Attersee ein.

Seniorenbund: Gratulation zum 100. Geburtstag

VÖCKLABRUCK. Anlässlich des 100. Geburtstags von Maria Holzinger stattete ihr der Oberösterreichische Seniorenbund Landesobmann Landeshauptmann außer Dienst Josef Pühringer (ÖVP) einen Besuch ab. ...

Sommerliche Kurkonzerte mit den Vöcklabrucker Sinnfonics

VÖCKLABRUCK. Die Vöcklabrucker Sinnfonics geben im Gasthof Lindner wieder zwei Konzerte zugunsten der Hospizbwegung Vöcklabruck.

64 Fachkräfte in drei Berufen bekamen Meisterbief

VÖCKLABRUCK. Es ist eine der wichtigsten Ausbildungen, die das WIFI in Vöcklabruck anzubieten hat: in drei Berufsgruppen werden jedes Jahr Meister in Elektrotechnik, Kunststofftechnik und Maschienenbau/Betriebstechnik ...

Eröffnung von neuem Gemeindeamt und Primärversorgungszentrum

VÖCKLAMARKT. Das neue Gemeindeamt sowie das Primärversorgungszentrum (PVZ) mit drei niedergelassenen Ärzten und Therapieräumlichkeiten in Vöcklamarkt werden am Freitag, 2. September, eröffnet. Am ...