„Die Hochzeit des Figaro“ inszeniert als #reifeprüfung von Bernreitner

Karin Novak Karin Novak, Tips Redaktion, 11.07.2019 07:53 Uhr

WAIDHOFEN/YBBS. Bereits zum achten Mal inszeniert OPER RUND UM (für die Vorjahres-Produktion kürzlich auch für den Österreichischen Musiktheaterpreis nominiert!) an ungewöhnlichen Orten im schönen Mostviertel. Jeden Sommer wird ein anderer, neuer Schauplatz in den Mittelpunkt des Geschehens gerückt. Diesmal ist es das  Bundesrealgymnasium in Waidhofen a.d.Ybbs. Zur Aufführung gelangt am Donnerstag, 19. Juli, W. A. Mozarts „Die Hochzeit des Figaro“.

Das Stück spielt nicht im Schloss des Grafen Almaviva, sondern in einer modernen Bildungsstätte. „Im ursprünglichen Stück hat der Graf viele Untergebene. Wir haben uns überlegt, wo es heute noch ein ähnliches Machtgefüge gibt. Das hat uns auf die Idee mit der Schule gebracht“, erzählt die Regisseurin Anna Katharina Bernreitner. „Der Graf wird zum Direktor, seine Diener zu Lehrern und Cherubino zu einem verliebten Schüler.“

Die Liebe in ihrer Vielschichtigkeit 

Nicht verändern wird sich der eigentliche Motor, der die Handlung im Stück vorantreibt: die Liebe in ihren vielen unterschiedlichen Facetten. „Geht Figaro mit Susanna?“, „Was ist los mit Cherubino? Der wird sich doch nicht in seine Lehrerin verknallt haben …?“, so lauten die Fragen, die die Schüler mindestens ebenso sehr beschäftigen wie der Schulunterricht.

Bewährtes Team 

Mit Barbara Angermaier als Susanna und Ivan Zinoviev als Figaro werden zwei bewährte OPER RUND UM-Mitglieder wieder mit dabei sein. Peter Kubik gibt den Grafen, Irena Krsteska die Gräfin, Christina Sidak den Cherubino und Veronika Dünser die Marcellina. Die musikalische Leitung übernehmen Raphael Schluesselberg und Viktor Mitrevski, es spielt das Orchester Vienna Ensemble. Für die Bühne zeichnet Ina Reuter und für die Kostüme Irina Hofer verantwortlich.

Begleiter der ersten Stunde

Dirigent Raphael Schluesselberg ist ein OPER RUND UM-Begleiter der ersten Stunde. „Wir machen Oper so, dass für jeden etwas dabei ist. Unsere Inszenierungen bewegen – man geht heim und ist ein bisschen verändert“, ist der Musiker überzeugt. Der Anspruch an die Inszenierung und Gesamtproduktion ist hoch, schließlich haben fast alle Mitwirkenden schon in großen Häusern gearbeitet. „Auf Grund unserer beschränkten finanziellen Mittel müssen wir uns aber immer wieder etwas einfallen lassen und sehr kreativ sein“, sagt Anna Bernreitner.

Back to the Roots 

Für die Regisseurin ist die Inszenierung am BRG eine Art Rückkehr. Sie ist hier acht Jahre zur Schule gegangen und hat hier vor 15 Jahren maturiert. Dass die Idee einer Opernaufführung an der Bildungsstätte seitens der Schulleitung positiv aufgenommen wurde, freut sie sehr. Auch Laien sollen an der Inszenierung wieder mitwirken. „Es gibt die Idee, dass der Schulchor des BRG die zwei Chorpassagen im Stück übernimmt“, verrät Bernreitner. 

Leute für Oper zu begeistern

„Mir ist es wichtig, dass das Stück einen wirklich mitnimmt. Fad werden darf es nie!“, sagt die Regisseurin und künstlerische Leiterin Anna Katharina Bernreitner. Man darf gespannt sein, wie sie zu Mozarts wildem Pheromonrausch Liebe, Macht und Begehrlichkeiten toll durcheinander wirbeln lässt.

 

 

Bundesrealgymnasium (Schillerplatz 1, 3340 Waidhofen)

PREMIERE:

Donnerstag, 18. Juli 2019

Beginn: 19 Uhr

Eintritt: VVK 30 Euro/AK 34 Euro

Karten: Tourismusbüro, Ö-Ticket

TERMINE: (jeweils 19 Uhr)

Samstag, 20. Juli

Sonntag, 21. Juli

Donnerstag, 25. Juli

Samstag, 27. Juli

Sonntag, 28. Juli

BESETZUNG:

Peter Kubik (Graf)

Irena Krsteska (Gräfin)

Ivan Zinoviev (Figaro)

Barbara Angermaier (Susanna)

Christina Sidak (Cherubino)

Veronika Dünser (Marcellina) 

Johannes Schwendinger (Bartolo/Antonio)

Savva Tikhonov (Basilio/Don Curzio)

Artikel weiterempfehlen:

Kommentar verfassen



Viel „Äktsch'n“ in den Ferien im Ybbstal

YBBSTAL. „Ferien Aktiv“ hieß es bisher an den Donnerstagen im Juli für zahlreiche Kinder in Waidhofen. Das Ferienprogramm der Stadt bot einen spannenden Vormittag mit der Feuerwehr ...

Fabelhafte Ergebnisse für Bike-Team-Ginner- und Sportunion-Triathleten

WAIDHOFEN/YBBS. Zu einer wahren Hitzeschlacht entwickelte sich der zehnte Mostiman Triathlon in Wallsee. Bei über 30 Grad starteten um 15 Uhr die Schwimmer im Altarm der Donau in Wallsee.  ...

Leserbrief „Fragen über Fragen“

SONNTAGBERG. Von Alfred Reichartzeder hat uns folgender Brief erreicht:

IMPULS-Award für Beta-Campus

WAIDHOFEN/YBBS. In Graz wurde der IMPULS Gemeindeinnovationspreis in fünf Kategorien vergeben. Waidhofen sicherte sich mit dem Beta-Campus Platz eins in der Kategorie Wirtschaftsförderung. ...

Meinung zum Verkehrsgesamtkonzept in Waidhofen/Ybbs

WAIDHOFEN/YBBS. Die Citybahn wird als innerstädtisches Verkehrsmittel und Kulturgut auf der Strecke Waidhofen Hauptbahnhof bis Vogelsang attraktiviert und langfristig von der NÖVOG betrieben. ...

Citybahn Waidhofen wird zukunftsfit

WAIDHOFEN/YBBS. Nach fast zehn Jahren, in denen immer wieder über die Zukunft der Citybahn diskutiert wurde, ist nun die Entscheidung gefallen. Die Citybahn wird als innerstädtisches Verkehrsmittel ...

63. Wunschkonzert der Musikkapelle Opponitz

OPPONITZ. Das 63. Wunschkonzert der Musikkapelle Opponitz fand am 6. Juli 2019 beim Gasthaus Kirchenwirt statt. Bereits die Wochen zuvor gehen die Musikanten von Haus zu Haus, um dafür Musikwünsche ...

Die sechste Auflage von „Bike & Run“ lockt mit tollen Tombola-Preisen

SONNTAGBERG. Um zwei Wochen später als gewohnt, nämlich am 21. September, veranstaltet der ASKÖ Waidhofen/Ybbs, unterstützt vom Kulturpark Eisenstraße, zum sechsten Mal das Sportevent ...