Frischer Wind für die Arbeitsgruppe Bio in Windhag

Hits: 40
Karin Novak Karin Novak, Tips Redaktion, 12.02.2020 17:27 Uhr

WAIDHOFEN/YBBS. Am 5. Februar 2020 versammelten sich die Bio-Bauern aus Windhag zum ersten Arbeitsgruppen-Treffen im neuen Jahr. Als Ehrengast durfte Landesobmann der Bio Austria NÖ und Wien Otto Gasselich herzlich begrüßt werden. Auch Marianne Fuchsluger, ehemalige Organisationsbäuerin der Bio Austria, nahm am Arbeitsgruppentreffen teil. 

Neben fachlichen Informationen, welche von Bettina Zoder – Bio Vermarktung GesmbH - und Organisationsbäuerin Agnes Scheucher präsentiert wurden, nahm auch Otto Gasselich Stellungnahme zur aktuellen Situation der Bio-Betriebe. Reger Austausch zwischen den Biobauern und dem Landesobmann gab es in puncto Weideverordnung und Eingriffen bei Nutztieren. 

Rückblick auf 22 Jahre Leitung

Nach dem informativen Teil übernahm Arbeitsgruppenleiter Karl Huber das Wort und brachte einen Rückblick aus seinen 22 Jahren als Arbeitsgruppenleiter. Er schilderte die Anfangssituation, als Bio-Bauern noch als „Außenseiter“ angesehen wurden. Harte Arbeit, Preiskämpfe, aber auch tolle Zusammenarbeit, Bio-Hoffeste und wunderschöne Ausflüge prägten für ihn die Zeit als Arbeitsgruppenleiter. Er dankte vor allem seinem Team, Franz Grabschopf, Josef Tatzreiter, Franz Spreitzer und Barbara Ritzinger, welche ihn in seinem Wirken tatkräftig unterstützten. 

Neues Leitungteam

Nach dieser langen Zeit legt er sein Amt als Leiter zurück. Otto Gasselich bedankte sich im Namen von BIO AUSTRIA bei Karl Huber für seine Tätigkeit als Arbeitsgruppenleiter in Windhag. Als neu gewählte Leiterin übernimmt nun Isabella Huber die AG Bio in Windhag. Mit Leopold Schneckenleitner, Leopold Spreitzer und Angelika Wagner hat die Arbeitsgruppe ein junges Team, welches gemeinsam AG-Treffen vorbereitet und Informationen an die Windhager Bio-Bauern weiterträgt. Im Namen der gesamten AG-Windhag sprechen wir Karl Huber und seinem Team ein herzliches Dankeschön für die lange „Dienstzeit“ im Sinne von Bio für Windhag aus. Dem neuen Team wünschen wir alles Gute und der Arbeitsgruppe in Windhag noch ein langes Bestehen.

 

Artikel weiterempfehlen:

Kommentar verfassen



Jahresbericht der Zeugen Jehovas im Bezirk Waidhofen an der Ybbs

Einmal jährlich präsentieren Jehovas Zeugen vor Ort ihren ehrenamtlichen Einsatz im Bezirk.  

Waidhofner ASZ seit 3. April wieder geöffnet

WAIDHOFEN/YBBS. Seit 3. April ist es wieder möglich, Müll in Hausmengen im Waidhofner Altstoffsammelzentrum zu entsorgen. Zu folgenden Zeiten hat das ASZ eingeschränkt geöffnet: ...

riz up bietet kostenlose Video-Clips zu e-Commerce

NÖ. „Regionale Produkte zusätzlich online verkaufen zu können ist derzeit von besonderer Bedeutung, und etliche niederösterreichische Betriebe machen das bereits. Für all ...

Schloss voller Möglichkeiten: Neue Website geht online

WAIDHOFEN/YBBS. Waidhofens Schloss Rothschild hat sich als Event-Location schon lange einen Namen gemacht. Von Hochzeiten über Seminare bis hin zu klassischen Kulturveranstaltungen und Clubbings kennt ...

Das „Viertelfestival NÖ – Mostviertel 2020“ wird auf 2021 verschoben

MOSTVIERTEL. Das Viertelfestival 2020 war für 9. Mai bis 9. August im Mostviertel geplant und sollte in diesem Zeitraum mehr als 170 Veranstaltungen umsetzen; den Großteil davon schon im ...

Waidhofner Bevölkerung kann sich auf Hausärzte verlassen

WAIDHOFEN/YBBS. Waidhofens Hausärzte sind auch in diesen schwierigen Pandemiezeiten für die Bürgerinnen und Bürger im Einsatz. Sie sind telefonisch zu den Ordinationszeiten und ...

Niederösterreicher versenden „Weihsalz“ für die Osternacht

WAIDHOFEN/YBBS. Ein junges Paar aus dem Mostviertel ergriff die Initiative, um das Brauchtum in der Osternacht auch in Corona-Zeiten zu ermöglichen.

Beim Lebensmitteleinkauf vom Tips-Glücksengerl überrascht

YBBSITZ. Zum Glück flog das Tips Glücksengerl noch vor der Ausgangssperre über die Schmiedegemeinde und landete am Supermarkt-Parkplatz des Ortes.