UVC Raiba Volleyballherren nun fix in der 2. Bundesliga

Hits: 26
Karin Novak Karin Novak, Tips Redaktion, 25.05.2020 09:41 Uhr

WAIDHOFEN/YBBS. Zweimal schon in der 40-jährigen Klubgeschichte standen Teams des UVC Raiba Waidhofen knapp vor dem Aufstieg in die 2. Bundesliga.

In den frühen 90er-Jahren das damalige Herrenteam unter Tom Bläumauer und vor genau zehn Jahren die tolle Volleymädels-Crew mit Kapitänin Hannah Wagner und Trainer Oliver Würnschimmel, die es bis ins Bundesliga-Aufstiegs-Play-Off schaffte.

Größter Klubgeschichte-Erfolg

Und nun ist verdienterweise der jungen, aufstrebenden Herrenmannschaft nach einer überaus spannenden und nervenaufreibenden Saison der Sprung in die Bundesliga gelungen. „Der größte Erfolg in der Klubgeschichte!“, wie sich natürlich UVC-Gründer und Langzeit-Sektionsleiter Gottfried Winkelhofer freut. Die Gremien des Österreichischen Volleyballverbandes haben getagt und den Aufstieg sowie die Lizenzerteilung – auch durch die klare Erfüllung der Auflagen in der Nachwuchsarbeit – für den UVC abgesegnet.

Fragen an Erfolgstrainer Stephan Langwieser

Eine unglaubliche Herausforderung steht euch bevor. Wie schaut es da mit dem Kader aus, bleiben alle Spieler der heurigen Saison beziehungsweise gibt es Verstärkungen?

Langwieser: Die meisten Spieler der vergangenen Saison bleiben auch im nächsten Jahr bei uns im Team. Wir wollen eine gute Mischung aus erfahrenen Spielern und jungen Nachwuchsspielern finden, sodass jeder von jedem lernen kann. Unser Ziel ist es, so gut es geht mit „Waidhofnern“ zu spielen.

Wie weit wird da euer Fahrtradius sein, das heißt gegen Teams aus welchen Bundesländern spielt ihr da?

Langwieser: Die Bundesliga teilt Österreich in zwei Teile, Nord und Süd. Das bedeutet, wir spielen gegen Teams aus Oberösterreich, Salzburg, Tirol und Vorarlberg. Ich freue mich schon auf das Spiel in Wolfurt (Vorarlberg), wo wir acht Stunden Anfahrtszeit haben.

Wie schaut in der Bundesliga der Spielmodus, die Termindichte aus?

Langwieser: Der Modus ist seitens des ÖVV noch nicht ganz geklärt. Vermutlich spielen wir „jeder gegen jeden“ und dann ein Meister-/oder Aufstiegs-Playoff. Die Termindichte ist ganz anders als in der Landesliga. Wir werden jeden Samstag im Einsatz sein.

Welche eventuellen Probleme, Stolpersteine gibt es bei der Planung der nächsten Saison?

Stephan Langwieser: Durch die aktuelle Covid-19-Krise kann man nie weit vorausplanen. Wir hoffen natürlich auf einen normalen Saisonstart ohne Probleme. Auch die Heimhalle werden wir leider wechseln müssen, da die Sporthalle  ja umgebaut wird. Wir werden daher unsere Heimspiele in der Hauptschule Hausmening bestreiten und hoffen trotz des Umzugs auf ein tolles „fahrfreudiges“ Heimpublikum.

Zum Abschluss: Welche Ziele habt ihr euch für 20/21 gesteckt?

Langwieser: Nachdem wir zum ersten Mal in der 2. Bundesliga spielen, sind die Ziele recht bescheiden. Wir wollen auf jeden Fall die Liga halten und in der Saison 21/22 wieder in der 2. Bundesliga aufschlagen und ich denke, mit unseren Unterstützern, der sportfreundlichen Stadt Waidhofen sowie den treuen Sponsoren, allen voran unserem Namenssponsor Raiffeisenbank Ybbstal, werden wir eine gute Saison mit viel Leidenschaft und Teamspirit abliefern.

 

 

 

Artikel weiterempfehlen:

Kommentar verfassen



Finale der Musikschule

WAIDHOFEN/YBBS. Der Musikschulverband Waidhofen/Ybbstal lädt am Donnerstag, 2. Juli 2020, um 18.30 Uhr zum Abschlusskonzert des Schuljahres 2019/20 in den Konviktgarten.

Filmgenuss unter Sternenhimmel beim 10-Jahres-Jubiläum des Schlosshofkinos

WAIDHOFEN/YBBS. Bei der zehnten Auflage des Schlosshofkinos bringt der Verein Filmzuckerl wieder vier hochkarätige Filme im Schlosshof von Schloss Rothschild zur Aufführung. Der Schwerpunkt ...

Die Waidhofner Pensionisten wandern wieder!

WAIDHOFEN/YBBS. Zuerst mussten die Pensionisten aber alles wegen Corona absagen und am 15. Juni machte ihnen dann der Wettergott mit Schnürlregen einen Strich durch die Rechnung. Diesen Mittwoch, ...

„Orpheus in der Unterwelt“ findet statt: Eine wilde, bunte, freie Feier mit den Göttern!

WAIDHOFEN/YBBS. Mit einem extravaganten Operetten-Spektakel lässt „Oper rund um“ die Kultur in diesem Sommer wiederaufleben. Regisseurin Anna Katharina Bernreitner setzt dem witzig-scharfsinnigen ...

Waldentwicklungskonzept wird erstellt

WAIDHOFEN/YBBS. Gemeinsam mit Eduard Hochbichler vom Institut für Waldbau arbeitet die Stadt Waidhofen derzeit an einem Waldentwicklungskonzept für den Stadtwald. Für eine Fläche ...

Gebackene Mäuse am Genussmarkt

WAIDHOFEN/YBBS. Am kommenden Samstag, 20. Juni, verwöhnen die Damen vom Goldhauben- und Trachtenverein von 9 bis 12 Uhr die Besucher des Genussmarktes mit süßen Mäusen.

Nachhaltige Stoffwindeln: „Mich nervte der Müllberg, den wir mit Wegwerfwindeln produzierten“

MOSTVIERTEL. Tatjana Kirchweger aus Böhlerwerk ist im Bezirk als Trage- und Stoffwindelberaterin unterwegs. Mit Tips sprach sie über ihren Beruf, den die 26-jährige Mutter dreier Kinder ...

Schaugartentage NÖ 2020: Erfrischend blütenreich

WAIDHOFEN/YBBS. Am kommenden Wochenende – 20. und 21. Juni 2020 – schließt sich Waidhofen mit seinen blühenden Gärten den Schaugartentagen NÖ an. An diesen beiden ...