Himmelblaue Vignette 2020 stammt aus dem Ybbstal

Hits: 86
Karin Novak Karin Novak, Tips Redaktion, 15.02.2020 12:05 Uhr

WAIDHOFEN/YBBS. Seit 1. Februar müssen alle Pkw und Motorräder, die auf den österreichischen Autobahnen und Schnellstraßen unterwegs sind, zur Fahrerlaubnis entweder mit einer Digitalen Vignette versehen sein oder ein himmelblaues Pickerl aus dem Mostviertel tragen: Denn die aktuellen Mautkleber für 2020 erzeugt - wie auch schon in den vergangenen Jahren - die Firma Forster Verkehrs - und Werbetechnik GmbH aus Waidhofen/Ybbs. 

Im Vorjahr hat der Verkauf von mehr als 27 Millionen Stück Vignetten in Digitaler- und Klebeform über 500 Millionen Euro in die Kassen der Autobahnen- und Schnellstraßen-Finanzierungs-Aktiengesellschaft (ASFiNAG) gespült.

Digitale Jahresvignette auf Überholspur

Von der von Forster mitproduzierten zitronengelben Jahresvignette 2019 sind mehr als vier Millionen Stück abgesetzt worden. „Mittlerweile ist schon jede zweite Jahresvignette, die wir verkaufen, eine Digitale“, teilt ASFiNAG-Sprecher Alexander Holzedl dem NÖ Wirtschaftspressedienst auf Anfrage mit. Auch die Kleber mit einer Gültigkeitsdauer von zwei Monaten bzw. zehn Tagen werden von Forster gefertigt. Die Autobahnpickerln sind an 6.000 Vertriebsstellen im In- und Ausland erhältlich.

Breitgefächerte Produktpalette

Die Forster Verkehrs- und Werbetechnik GmbH ist Teil der Forster-Unternehmensgruppe, die an elf Standorten in Österreich, Deutschland, Schweiz, Frankreich, Slowakei und Rumänien rund 700 Mitarbeiter beschäftigt und zu den führenden Industriebetrieben im westlichen Niederösterreich zählt. Die breitgefächerte Produktpalette umfasst neben den Vignetten u.a. Warn- und Hinweisschilder für Autobahnen, Parkleitsysteme, Lärmschutzwände, Regalsysteme und den Einsatz von Siebdruck. Im Geschäftsjahr 2018/19 hat die Forster-Gruppe einen konsolidierten Umsatz von 104 Millionen Euro erwirtschaftet. Davon sind 87 Prozent auf die drei Kernmärkte Österreich, Deutschland und Schweiz entfallen. (mm)

Artikel weiterempfehlen:

Kommentar verfassen



Leserbrief „Corona und Klima“

WAIDHOFEN/YBBS. Zur aktuellen Krise hat uns ein Leserbrief von Raphael Kößl, Mit-Organisator der Waidhofner Klimaproteste, erreicht. 

Alpenverein Waidhofen: Neuwahl und Ehrungen

WAIDHOFEN/YBBS. Am Freitag, 6. März 2020, waren die Mitglieder zur Hauptversammlung in den Saal des Kolpinghauses geladen. Die Erste Vorsitzende Susanne Gamp begrüßte die zahlreich erschienenen ...

Heute 22. März: Weltwassertag – Kostbare Ressource Wasser

NÖ. Viele Regionen Niederösterreichs verzeichneten heuer einen schneearmen Winter. Europaweit betrachtet war der heurige Winter der wärmste seit Beginn der Klimadatenaufzeichnung. Lebhafter ...

Henri.FM – your social radio sorgt für Unterhaltung

NÖ. 48 Stunden lang – von Samstag bis Sonntag (21. bis 22. März) sorgen das Jugendrotkreuz und das Rote Kreuz Niederösterreich auf Henri.FM – your social radio für ...

Maßnahmen bleiben bis 13. April aufrecht

WAIDHOFEN/YBBS. Mit Frühlingsbeginn (20.03.) ist es fix: Die Maßnahmen der Bundesregierung werden verlängert. Sie werden vorerst bis 13. April datiert.

A1 liefert Bewegungsprofile aller Handyuser an die Regierung

NÖ. Ansonsten kennt man solche Nachrichten nur aus China und sie zeigen, dass die Grenze zwischen öffentlichem Interesse und dem Recht auf Privatsphäre schon in den ersten Tagen der Corona-Krise ...

Neue Online-Angebote von „Natur im Garten“: „Bleib zu Hause, bleib im Garten“ mit hilfreichen Webinaren

NÖ.Am 20. März ist Frühlingsbeginn. Jene Zeit, den Garten, die Terrasse oder den Balkon für die kommenden Monate fit zu machen. Und zugleich jene Zeit, in der die Menschen die Lust ...

Leserbrief „Wir bewegen Menschen“

WAIDHOFEN/YBBS. Mittlerweile sollte beim letzten Skeptiker angekommen sein, dass wir die Corona-Pandemie nur gemeinsam in den Griff bekommen können. Dass wir laut Maßnahmenplan unserer Bundesregierung ...