Agraria 2022: „Es braucht gezielte Maßnahmen!“

Gerald Nowak Tips Redaktion Gerald Nowak, 25.11.2022 12:55 Uhr

WELS. Die Agraria ist die größte landwirtschaftliche Fachmesse Österreichs. Deswegen sind die Botschaften, die ausgesendet werden, besonders. Landesrätin Michaela Langer-Weniger (VP) stellte beim Empfang vor 300 Gästen aus den unterschiedlichsten Branchen klar: „Es braucht gezielte Maßnahmen. Nur so können wir den Bauern Gestaltungsraum und Zukunftsperspektive geben“.

Bundesminister Norbert Totschnig (VP) legte nach: „Wir brauchen die Klarheit in den Förderungen und den gesetzlichen Rahmenbedingungen vor allem von der europäischen Ebene. Es geht um Versorgungssicherheit für die Bevölkerung. In den vergangenen zehn Jahren haben die Landwirte schon viel getan, um die Emissionen zu reduzieren“, sagte er auch um Hinblick auf die Klimaziele. Es muss mit Hausverstand an die Sachlage herangegangen werden. Es genüge nicht einfach irgendwelche Prozent-Vorgaben für die Landwirtschaft zu produzieren, sondern auch um ökonomisch vertretbare Vorgaben.

Finanzmarktexperte und RBI-Chefanalyst Peter Brezinschek gab in seinem Vortrag einen Blick in die Zukunft. Man müsse sich in den kommenden zehn Jahre auf eine Inflationsrate von drei Prozent einstellen. Die jetzige Teuerungswelle wird sich im kommenden Jahr abflachen. Der Experte: „Die Preise für Energie und industrielle Rohstoffe haben schon ihren Gipfel überschritten.“ Sie würden sich aber auf einem höheren Niveau einpendeln als noch vor der Pandemie. „Darauf müssen wir uns einstellen, dem müssen wir uns stellen. Und trotzdem können wir mit Innovationskraft, einer Technologie-Offensive und der Offenheit neuen Verfahren und Produktionsmitteln gegen über erfolgreich sein“, gibt er auch die Richtung für die Landwirtschaft vor.

Kommentar verfassen



Voller Erfolg für „Classic meets Boogie Woogie“

WELS. Sieben großartige Musiker sorgten für ein ausverkauftes Stadttheater, Klassik- und Boogie Woogie-Klänge vom Feinsten und einen schönen Reinerlös für den Verein Satao.

Der Neue ist endlich da

WEISSKIRCHEN. Die Garage der Freiwilligen Feuerwehr war in den vergangenen Tagen stark von Gästen frequentiert. Das neue Rüstlöschfahrzeug RLF-A 2000 ist angekommen.

Neuerungen im Vorstand der Trachtenmusikkapelle

BAD WIMSBACH-NEYDHARTING. Eine neue Jugendreferentin, eine neue Archivarin und einen neuen Kapellmeister-Stellvertreter hat die Trachtenmusikkapelle bestellt. Beim Jahresrückblick ließ man das Vereinsjahr ...

Versuchter Raub in Stadl-Paura geklärt

STADL-PAURA/ LAMBACH. Ein 31-jähriger Syrer wollte am frühen Sonntagmorgen in Stadl-Paura einen 26-jährigen Rumänen ausrauben.

Musikschüler bei einer Challenge

WELS/THALHEIM. Bei einer „klingenden Olympiade“ messen sich rund 200 Welser und Thalheimer Musikschüler. Acht verschiedene Challenges stehen von 3. bis 5. Februar im Herminenhof zur Auswahl.

Spende an das Frauenhaus Wels

WELS. Die Raiffeisenbank spendete 2.000 Euro an das Frauenhaus. Die Mitinhaber der Bank konnten über die DankeBonusApp aus drei karitativen Einrichtungen entscheiden.

Stricken mit viel Herz

WELS. Es glühten an vielen Tagen im Herbst die Finger im Cafe Straßmair, wenn sich strickfreudige Frauen trafen, um gemeinsam Socken, Hauben oder Schals für den guten Zweck zu fertigen. Durch den Verkauf ...

Am Ende wird doch alles immer gut

WELS. Thomas Rudelstorfer und Christopher Straberger schaffen es, Menschen in 45 Sekunden ein Lächeln ins Gesicht zu zaubern. In entzückenden Slapstick-Videos erheitern die beiden als Clowns ihre Follower ...