Einberufung zum Bundesheer unter Sicherheits- und Hygienevorkehrungen

Hits: 806
Eva Leutgeb Eva Leutgeb, Tips Redaktion, 01.04.2020 16:42 Uhr

NÖ/OÖ. Am 1. April sind rund 440 junge Oberösterreicher ihrer staatsbürgerlichen Pflicht nachgekommen. In Hörsching, Wels, Salzburg, Villach, Allentsteig sowie Melk rückten sie unter entsprechenden Sicherheits- und Hygienevorkehrungen zum Österreichischen Bundesheer ein. Nach ihrer Basisausbildung werden die Einberufenen Aufgaben von Soldaten übernehmen, deren Entlassungstermin aufgeschoben worden ist.

„Man sieht, dass die jungen Österreicher wissen, dass sie gebraucht werden“, würdigte OÖ-Militärkommandant Dieter Muhr die hohe Bereitschaft der jungen Grundwehrdiener, sich in den Dienst der Republik zu stellen. Dieser Einrückungstermin sei allerdings anders als sonst verlaufen, konstatierte Muhr. Um dem Risiko eventueller COVID-19-Übertragungen bestmöglich entgegen zu wirken, seien adäquate Sicherheits- und Hygienemaßnahmen getroffen worden, wie etwa angemessener Abstand zwischen den Personen in Verbindung mit dem Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes sowie einem medizinischen Screening. In die Kasernen dürfen nur jene, die auch gesund seien, so Muhr abschließend.

Fliegerhorst Vogler Hörsching

Am Fliegerhorst Vogler in Hörsching traten heute rund 260 junge Österreicher ihren Grundwehrdienst an. Um auch bei der folgenden Basisausbildung eine entsprechende Auflockerung zu erzielen, werden rund 150 Grundwehrdiener nach Ried/Innkreis und etwa 80 nach Freistadt verlegen. Die restlichen Soldaten verbleiben in Hörsching.

Hessen-Kaserne Wels

In der Welser Hessen-Kaserne rückten rund 130 Soldaten ein. Hier wurden im Zuge des Einstellungsprozesses drei Verdachtsfälle festgestellt und bereits durch das Rote Kreuz auf COVID-19 getestet. Bis zum Vorliegen der Testergebnisse befinden sich diese in häuslicher Isolation.

Artikel weiterempfehlen:

Kommentar verfassen



Nationalrat Silvan begrüßt Ankündigung von Steuersenkung auf grünen Bahnstrom

WALDVIERTEL. Öffentlicher Verkehr im Wald-und Weinviertel: Nationalratsabgeordneter Rudolf Silvan (SPÖ) begrüßt die gestrige Ankündigung von Infrastrukturministerin Gewessler, ...

SPÖ-Bezirksvorsitzender Kraus fordert Unterstützung für Selbstständige, die zur Corona-Risikogruppe gehören

BEZIRK ZWETTL. „Genau wie ArbeitnehmerInnen müssen auch Selbstständige, für die das Corona-Virus eine besondere Gefahr darstellt, als Risikogruppe anerkannt werden und einen erhöhten ...

Goldener Apfel der Kastner-Gruppe als Dank an Sonja Zwazl

ZWETTL. Christof Kastner überreichte Sonja Zwazl nach dem Wirtschaftsparlament der WKNÖ den Goldenen Apfel der KASTNER Gruppe. Er bedankte sich auch im Namen seines Vaters Peter Kastner, den ...

Dietmar Hipp als Obmann der Bezirksbauernkammer Zwettl wieder gewählt

BEZIRK ZWETTL/ECHSENBACH. Die konstituierende Vollversammlung der Bezirksbauernkammer Zwettl fand Mitte Mai im Gasthaus Klang in Echsenbach statt. Der amtierende Obmann Dietmar Hipp wurde dabei unter dem ...

Hunderte Schweinchen im Dorfmuseum Roiten

ROITEN. Das Dorfmuseum Roiten ist flexibel und passt sich den Gegebenheiten mit einer Sonderausstellung an. Heuer steht nicht die Kunst im Mittelpunkt, sondern die Sammlerleidenschaft.

Spendenscheck für das Hilfswerk Zwettl

JAGENBACH. Anlässlich des internationalen „Tag der Pflege“ überreichte der Obmann des NÖAAB (Niederösterreichische Arbeitnehmerinnen- und Arbeitnehmerbund) Jagenbach Christoph Prinz ...

Versuchter gewerbsmäßiger Betrug

NÖ. Seit geraumer Zeit erhalten zahlreiche Personen in ganz Niederösterreich Anrufe mit einer am Display sichtbaren und vorgetäuschten Telefonnummer (059133300), wobei sich die Anrufer als ...

Covid-19 Drive-in-Teststation in Zwettl ist da

ZWETTL. Neben Wiener Neustadt und Mistelbach wurde nun auch die Drive-in-Teststation in Zwettl in Betrieb genommen. NÖ Gesundheitslandesrätin war in Zwettl persönlich vor Ort und informierte ...