Neuer Schädling Trauer-Rosenkäfer

Hits: 591
Eva Leutgeb Eva Leutgeb, Tips Redaktion, 01.06.2020 07:00 Uhr

WALDVIERTEL/ETZEN. Ewald Altenhofer, pensionierter Biologie-Lehrer der Handelsakademie Zwettl und passionierter Hobby-Zoologe, hat vor Jahren mit der Schlupfwespe schon einmal eine neue Wespenart in unseren Breiten entdeckt. Dieses Mal ist es der Trauer-Rosenkäfer, der sich aber als Schädling entpuppt.

Im April des Vorjahres beobachtete Ewald Altenhofer auf der Wiese hinter seinem Haus auf Maiblumen das erste Mal den Trauerrosenkäfer. Es handelt sich um einen etwa einen Zentimeter großen Käfer mit schwarzer Grundfarbe und weißen kleinen Flecken. „Nach Angaben bei Wikipedia war die Käferart ursprünglich im Mittelmeerraum verbreitet. Für mich handelte es sich damit um einen Zuwanderer im Zusammenhang mit der Klimaerwärmung“, so Altenhofer.

Käfer befällt Blüten

„Heuer im April tauchten die Käfer wieder auf – inzwischen in so großen Mengen, dass sie an trockenen Stellen von den Blütenköpfen der Maiblumen nichts mehr übriglassen. Leider musste ich auch feststellen, dass sie bereits auf die Blüten der Birnenbäume übergegangen sind. Sie fressen alle Blütenteile – somit ist kein Fruchtansatz möglich. Viele Käferarten akzeptieren für ihre Ernährung mehrere Pflanzenarten – sie werden sicher auch die Apfelblüten konsumieren. Die Käfer sind bis in den Sommer hinein aktiv, das heißt, es können mehrere Nutzpflanzenarten geschädigt werden“, erklärt der Ökologe und Hobbyfotograf. Die Larven des Trauer-Rosenkäfers leben im Boden und ernähren sich von Pflanzenwurzeln wie die Engerlinge des Maikäfers. Damit besteht bei starker Vermehrung die Gefahr, dass sich der Trauerrosenkäfer (lateinisch Oxythyrea funesta) als großer Schädling etablieren könnte.

Artikel weiterempfehlen:

Kommentar verfassen



Waldwanderung und Buchpräsentation im Lagerfeuerschein

ROITEN. Im Zuge der Neuerscheinung des Buches „Spür den Wald“ von Gerda Holzmann fand eine Waldwanderung mit anschließender Buchpräsentation zum Thema Wald und Gesundheit in Roiten ...

Kostenloses Bewegungsprogramm für Menschen ab 60

ZWETTL. Bei der „SENaktiv“ Auftaktveranstaltung Zwettl konnten sich Interessierte Tipps zur sicheren Gestaltung ihres häuslichen Umfelds holen. Derzeit finden Sturzpräventionseinheiten in ...

Bäckerei Richter eröffnet neue Filiale in Zwettl

ZWETTL. Bäckermeister Gerhard Klamert genießt nach zwölf Jahren Selbständigkeit ab September seine Pension, das Geschäft in der Syrnauer Straße wurde von Edwin Richter übernommen. ...

Hamerlingstraße wird wegen Bauarbeiten gesperrt

ZWETTL. Die EVN Wärme verlegt neue Fernwärmeleitungen von der Hamerlingstraße 2 über den Sparkassenplatz bis zum Raika-Gebäude (Frau IDA). Aus diesem Grund werden die Straße ...

Kostenloser Stadtrundgang „Vor den Toren der Stadt“

ZWETTL. Der Aktionstag der NÖ-Stadtmauerstädte wurde vom Frühjahr in den Herbst verschoben. Dieser findet nun am Samstag, dem 26. September 2020, um 15 Uhr statt. Eine Anmeldung ist erforderlich. ...

Lagerhaus Zwettl steigerte Umsatz

ZWETTL. Mitte September fand die diesjährige Generalversammlung des Lagerhauses Zwettl in der Lagerhaus Taverne statt. Der Geschäftsbericht für das Jahr 2019 stand im Fokus. Obmann Erich ...

Projektmarathon: Getränkebrunnen und Direktvermarkterhütte am Lohnbachfallparkplatz

RAPPOTTENSTEIN. Nachdem die Landjugend Rappottenstein im Vorjahr den Landessieg holte, starteten rund zwanzig Mitglieder auch beim heurigen Projektmarathon der Landjugend Niederösterreich. Wie immer ...

Bühnenwirtshaus-Welttag: The Blues Infusion

ZWETTL. „The Blues Infusion“ - featuring Peter Dürr - mixt am 26. September um 20.20 Uhr Blues und Eigenkompositionen im Hamerlingsaal (anstatt auf der Syrnau-Kultur-Bühne im sparkasse.event.raum).  ...