Das war der neue Oberösterreicherball in Wien

  • Bilder: 24
  • Erstellt von: Rafael Haslauer
  • Datum: 10.06.2018
Teilen:

INFO:

WIEN/OÖ/ENNS. Der neu ausgerichtete Oberösterreicherball – erstmals als Sommerball, erstmals im Wiener Rathaus – begeisterte mit guter Stimmung und zahlreichen Highlights seine Besucher. Gefeiert wurde bis 4 Uhr früh.

Volles Rathaus

Im Wiener Rathaus ging es gestern, Samstag, 9. Juni hoch her: Die Oberösterreicher feierten in der Bundeshauptstadt "ihren" Ball und konnten als Gäste zahlreiche aus Wien und anderen Bundesländern begrüßen. Landeshauptmann Thomas Stelzer und Wiens Bürgermeister Michael Ludwig freuten sich beide über ein volles Wiener Rathaus.

Neues Konzept kam gut an

Ballveranstalter Othmar Thann, Obmann des Vereins der Oberösterreicher in Wien, zeigte sich erleichtert und begeistert: "Das neue Konzept ist bestens aufgegangen", freute sich der Organisator. "Die Ballgäste haben unsere Neuerungen und die großartigen Ball-Highlights sichtlich genossen. Auch registrierten wir viele neue, junge Gesichter. Das freut mich ganz besonders", so Thann.

Thomas Stelzer

Zufrieden äußerte sich auch Landeshauptmann Thomas Stelzer: "Erstmals ein Sommerball, erstmals im Wiener Rathaus: Der traditionelle Oberösterreicher-Ball, die Visitenkarte unseres Bundeslandes in Wien, präsentierte sich in neuem Gewand. Es ist uns gelungen neue Akzente zu setzen und Tradition mit Moderne und Innovation zu verbinden", betonte der Landeshauptmann. Ganz besonders freue es ihn, dass auch der neue Hausherr des Rathauses, Bürgermeister Michael Ludwig, am Ball teilgenommen habe, hob Stelzer hervor.

Ball-Highlights

Nach der künstlerischen Kaiserwalzer-Eröffnung und dem Donauwalzer als ersten Tanz mit dem Tanzorchester der Linz AG sowie dem Orchester Collegium Ennsegg folgten zahlreiche weitere klassische und traditionelle Darbietungen bis hin zu jungen, modernen Bands, DJs und Live-Acts im großen Festsaal, in den Nebenräumen und im stimmungsvollen Arkadenhof des Rathauses.

Für heiße Partystimmung sorgten die Ö3-Disco mit DJ Martin Domkar und Special Guest DJ Rene Rodrigezz sowie – als musikalischer Höhepunkt – der Liveauftritt des ESC-Stars und gebürtigen Linzers Cesár Sampson.

Auch kulinarisch spielte der Ball die traditionellen Stärken Oberösterreichs aus, kombiniert mit feinsten Innovationen: Cider zur Speckjause, Mosecco zu Spargel, Wildpret-Schmankerl von Linz-Land und viele weitere oberösterreichische Spezialitäten unterstützten die tanzenden Ballgäste, gut über die Runden zu kommen.

Prominente Besucher "bleiben am Ball"

Zahlreiche prominente Gäste aus Politik, Wirtschaft, Kunst und Sport gaben sich am Oberösterreicherball die Ehre. So auch Vertreter des LASK, die unter dem Motto "wir bleiben am Ball" mit ihrem Landeshauptmann auf den Aufstieg der Oberösterreicher in die Bundesliga und die Teilnahme bei den Qualifikationsspielen zur Europa League anstießen. Unter den Gästen gesehen wurden weiters: Telekom-Generaldirektor Thomas Arnolder, General Othmar Commenda, OÖ-Landtagspräsident Adalbert Cramer, Landesrätin Birgit Gerstorfer, Landesrätin Christine Haberlander, WK-Generalsekretärin Anna-Maria Hochhauser, OÖ-Landespolizeidirektor Andreas Pilsl, Alt-Landeshauptmann Josef Pühringer, Landesrat Günther Steinkellner, Generaldirektor der OÖ-Versicherung Josef Stockinger, Trachtenexpertin Gexi Tostmann, Staatssekretärin Karoline Edtstadler sowie zahlreiche weitere hochrangige Politiker und Vertreter der Wirtschaft.

Ennser stark vertreten

Aus Enns wirkten unter anderem die Tanzklasse Martina Holzweber der Landesmusikschule Enns, Wiff LaGrange, Der Singverein Enns 1919, die Stadtkapelle Enns, Schlagwerkstattgründer Andreas Huber, das Orchester Collegium Ennsegg und die Familie Maleninsky, Gründungsmitglied der "Mosttaun4tler", mit. Und auch zahlreiche Ennser folgten der Einladung wie etwa Bürgermeister Stefan Kalringer mit Gattin Doris, TSE-Chef Max Homolka, Waltrauf Paukner von der Stadtgemeinde Enns, Fritz und Claudia Eichhorn, Christoph Haas und viele mehr.

weitere Bildergalerien