Percussion met Rock

Hits: 635
Norbert St. Mottas Norbert St. Mottas, Tips Redaktion, 25.03.2019 14:50 Uhr

AMSTETTEN. Unter dem Titel „Percussion meets Rock“ gaben Bambu Radio und Akustixxx in der Remise Amstetten ein gemeinsames Konzert. Gerhard Konecky schildert seine Eindrücke.

AMSTETTEN. Der ehemalige Lokschuppen in der Mostviertelmetropole Amstetten hat schon so einiges erlebt. Die riesigen Dampfrösser mit ihrem stampfenden Rhythmus der gewaltigen Mechanik, die tagtäglich die Hallen zu ihrem Einsatz verließen, sind verstummt.

Stattdessen standenz zwei Bands auf der Bühne und übernahmen lautstark den Taktstock: Nach einem gemeinsamen Intro mit Akustixxx führten Bambu Radio rund um den Amstettner Musiker, Komponisten und Ethnoperkussionisten Georg Edlinger das Publikum zu den Wurzeln moderner Popmusik. Die vier Multiinstrumentalisten Tanja Pichler, Benno Sterzer, Klaus Zalud und Georg Edlinger brachten mit ihrem Programm mit afrikanisch-kubanischen Rhythmen die Remise zum Kochen. Fein verwoben mit elektronischen Klängen und der unglaublichen Stimme von Tanja Pichler wurde eine energiegeladene Atmosphäre verbreitet. Die groovigen Arrangements der Band ließen keinen Besucher ruhig auf dem Platz bleiben. Ein fließender Übergang von Bambu Radio und Akustixxx mit erstklassigen Versionen von „Oye Como Va“ und „Mona“ ließ die Fans dann nahtlos in den 60er Jahren des vorigen Jahrhundert ankommen. Noch einmal konnten die heiligen Hallen der „Eisenbahnerstadt“ den Atem der Dampfloks spüren: Mit „Locomotive Breath“ begann das Konzert der Band Akustixxx, die das Remise-Publikum sofort in ihren Bann ziehen konnten. Gitarrist Josie Gilits, Bassist Mario Puncec und Schlagzeuger Hermann Fink, jeder ein Könner auf seinem Instrument, lieferten mit ihren markanten Stimmen und der begeisternden Show eine gelungene Reverenz an die Rockbands der letzten fünfzig Jahre. Mit einem Song der dienstältesten Band ihrer Zunft - The Rolling Stones - wurde dieses einzigartige Konzert im gemeinsamen Finale beider Bands unter tobendem Beifall beendet: so hat Amstetten „Sympathy For The Devil“ noch nie gehört.

Dieser kultige Abend schreit nach Wiederholung.

Text: Gerhard Konecky

Artikel weiterempfehlen:

Kommentar verfassen



Rathausstraße: Shoppen mit Sommer-Flair

AMSTETTEN. Mit einem entsprechenden Rahmenprogramm laden Betriebe in der Rathausstraße in der Ferienzeit jeden Donnerstag zum Shoppen mit Sommer-Flair.

ASKÖ Laufclub Neufurth: Eine 15-jährige Erfolgsgeschichte

NEUFURTH. Der ASKÖ Laufclub Neufurth feiert heuer seinen 15. Geburtstag. Zeit für einen Rückblick.

Veranstaltungsreihe ‚Mostviertel Craft‘ startet Ende Juli

MOSTVIERTEL. Die Mostviertel Craft-Szene findet auch heuer ihren jährlichen Höhepunkt in der Craft-Veranstaltungsreihe der Moststraße.

Sei so frei-Nothilfe: Nach Corona kam die Flut - Menschen in Uganda sind auf Hilfe angewiesen

WOLFSBACH/OÖ. Zuerst kam das Corona-Virus mit der Ausgangssperre, dann die Flut. In Uganda stehen viele ohnehin arme Familien vor dem Nichts, nachdem das Wasser die Ernte zerstört hat. Sei So ...

Obmannwechsel im Männergesangsverein Wolfsbach

WOLFSBACH. Johann Schörghuber folgt Johann Wagner als Obmann beim Männergesangsverein.

Neuer Gebäudekomplex für Amstettner Gesundheitsinstitut in Bahnhofsnähe geplant

AMSTETTEN. In unmittelbarer Nähe zum Bahnhof und nicht weit vom Landesklinikum entfernt ist die Errichtung eines Instituts für Physikalische Medizin und ambulante Rehabilitation geplant.

Pilgern mit Ausblick im Mostviertel

SEITENSTETTEN. Das Bildungszentrum St. Benedikt lädt unter dem Motto „Pilgern mit Ausblick“ zu zwei Pilgerwanderungen ein.

50 Jahre Pfarrstation Ybbsheim Greimpersdorf

AMSTETTEN. Vor 50 Jahren wurde das Ybbsheim in Greimpersdorf errichtet und am 11. Juli 1970 feierlich eröffnet.