Amstettner Pop-Band PÄM bringt ihre erste Single „Egal“ heraus

Thomas Lettner Thomas Lettner, Tips Redaktion, 22.07.2019 14:00 Uhr

AMSTETTEN. Die Amstettner Band PÄM hat vor kurzem ihre erste Single „Egal“ veröffentlicht. In dem poppig-rockigen Song rechnet das Quartett mit Schönheitsidealen und dem durch die Gesellschaft auferlegten Druck ab.

PÄM setzt sich aus den vier Musikern Pamela Pum (Gesang), Lukas Husak (Gitarre, Background-Gesang), Benjamin Felbermayer (Synthesizer, Bass) und Dominic Mayerhofer (Schlagzeug) zusammen. Seit 2016 machen die Vier gemeinsam Musik - zuvor allerdings noch unter dem Bandnamen „Deram“. „In den drei Jahren hat sich viel verändert - einerseits unsere Musik, aber auch wir selbst. Wir haben daher den Reset-Knopf gedrückt und noch einmal von vorne angefangen“, erzählt Sängerin Pam.

Dialekt statt Englisch

Der Sound der Band klingt nun poppiger und synthetischer. Geändert hat sich aber vor allem die Sprache. Sang man mit Deram noch auf Englisch, setzt man jetzt auf Dialekt. „Wir wollen Menschen mit Alltagsthemen ansprechen, sie inspirieren und polarisieren. Das geht im Dialekt einfach besser“, sagt Pam. Den neuen Stil hat man auch der Band Turbobier zu verdanken, die die Sängerin oft als Merchandising-Verkäuferin auf der Tour begleitet.

Album im Herbst

Das Musikvideo von „Egal“ wurde in Wien gedreht. „Die Botschaft des Songs ist nicht, übergewichtig zu werden oder ungesund zu leben. Es sollte allerdings keinen Grund geben, warum man sich für jemanden ändern soll“, so die Sängerin. Im September erscheint die zweite Single „Wir san mehr“. Der Song greift das Thema Fremdenfeindlichkeit auf. Im Herbst wird dann das erste Album „PÄM“ über das Label Pogo's Empire veröffentlicht. Es wird zwölf Songs enthalten, in denen es um Alltagsthemen und Freundschaft geht. Auch die Liebe wird dabei nicht zu kurz kommen.

Artikel weiterempfehlen:

Kommentar verfassen



ÖVP: Digitale Umfrage in Mauer

AMSTETTEN. Auf Wunsch von Anrainern in Mauer wird im Bereich der Bahnhofstraße eine Online-Umfrage zur Einführung einer 30er-Zone gemacht.

Gemeinde-Challenge: „Erleben der wunderschönen Natur“

ARDAGGER. Burgi Brandstetter nimmt an der Gemeinde-Challenge teil und nennt als Motiv „Spaß an Bewegung und Erleben der wunderschönen Natur“.

Verpflichtende Pflegeversicherung gefordert

AMSTETTEN. Die Hilfswerk NÖ-Präsidentin Landtagsabgeordnete Michaela Hinterholzer spricht sich für eine verpflichtende Pflegeversicherung aus

SCU Ardagger schlägt ASK Mannersdorf verdient mit 1:0

ARDAGGER. Der SCU Ardagger traf heute zuhause in der 1. Niederösterreichischen Landesliga auf Aufsteiger ASK Mannersdorf.

Prachtvolle Goldhauben und Trachten

STRENGBERG. Prachtvolle Goldhauben und Trachten waren bei der Goldhaubenwallfahrt zu bewundern.

Unterwegs im Zeichen des Friedens

SEITENSTETTEN. Der heurige Friedensmarsch führt in Stefan Matzenbergers engerer Heimat zu dessen markanten „Lebensstationen“

Benefizausfahrt für die Kinderkrebshilfe für Motorräder aller Marken und Klassen

KIRCHSTETTEN. Da die erste Motorrad-Benefizausfahrt im vorigen Jahr mit ca. 250 Fahrzeugen und einem Spendenbetrag von 7.234,50 Euro ein großer Erfolg war, wird auch heuer eine Motorrad-Benefizausfahrt ...

Pfarre Amstetten St. Stephan ehrte Maria Jappl

AMSTETTEN. Pfarre Amstetten St. Stephan ehrte Maria Jappl