Publikumsliebling Willi Narowetz feiert 70er

Hits: 115
Norbert St. Mottas Norbert St. Mottas, Tips Redaktion, 22.09.2021 06:42 Uhr

BLINDENMARKT. Willi Narowetz ist seit Jahren unverzichtbares Mitglied der Blindenmarkter Herbsttage. In „Wiener Blut“ spielt er den Karussellbesitzer Kagler. Mit einer Matinee wird Willi Narowetz zum 70. Geburtstag gratuliert.

BLINDENMARKT. Der gelernte Koch Willi Narowetz hat zwar nie eine Gesangs- oder Schauspielerausbildung absolviert, aber er ist ein Naturtalent: In zahlreichen Rollen hat er großes schauspielerisches Talent gezeigt. Er hat sich längst einen Platz in den Herzen des Publikums gesichert und ist einer der Publikumsmagneten Blindenmarkts.

Bereits in 400 Vorstellungen hat Narowetz bei den „Herbsttagen“ mitgewirkt und mit Auftritten unter anderem im Stadttheater Wels, Berndorf, Steyr, Attnang-Puchheim, Congress Casino Baden, Kubinsaal Schärding Erfolge gefeiert. Auch in Fachkreisen gilt Willi Narowetz längst als Profi und nicht als Amateur. Er wurde als Ehrenmitglied der Herbsttage Blindenmarkt, mit dem Kulturpreis „Moskar“ und mit dem Ehrenring der Marktgemeinde Blindenmarkt ausgezeichnet.

Musisches Talent

Auch als Obmann des Gesangs- und Musikvereins Blindenmarkt, als Mitglied des Kirchenchors – Motto: „Keine Probe ohne Willi!“ – und als Organist zeigt sich das musische Talent des Willi Narowetz. Das Orgelspiel hat er als Autodidakt selbst erlernt. Mittlerweile hat er bereits fast 6.000 Messen gespielt. Auch in Nachbar-Pfarren ist Narowetz als Organist im Einsatz.

Komische Rollen

Willi Narowetz spielt vor allem komische Rollen. Was auf der Bühne mit Leichtigkeit rüber kommt, ist schwieriger, als es scheint. Narowetz erklärt: „Mit einer falschen Geste oder einem falschen Blick kann man die Pointe vorwegnehmen und versenken. Damit eine Pointe sitzt, braucht es perfektes Timing.“ Auch eine deutliche Aussprache ist gerade bei humorvollen Rollen wichtig.

Intensive Probenarbeit

Natürlich ist all das mit intensiver Probenarbeit verbunden. Die Proben finden derzeit in Wien statt. Narowetz schätzt sehr die Zusammenarbeit mit der Regisseurin Daniela Fally. Die international gefragte Sopranistin gibt heuer in Blindenmarkt ihr Regie-Debüt, und sie hat für das Stück sehr viele gute Ideen.

Alle Register

In „Wiener Blut“ spielt Narowetz den Karussellbesitzer Kagler, eine Rolle, in der Narowetz alle Register seiner Kunst ziehen kann. Das Stück lebt von vielen Verwechslungen und Wortspielen. Wenn Narowetz von „Wiener Blut“ erzählt, spürt man seine Begeisterung für diese Operette. Die Handlung ist sehr unterhaltsam und humorvoll und die Musik ist wunderbar.

Botschafter der Operette

Grundsätzlich ist es Narowetz ein großes Anliegen, die Menschen für die Operette zu begeistern. Er sieht sich als Botschafter der Operette und hat schon viele Menschen, die nicht sicher waren, ob ihnen Operette gefällt, überzeugt. „Wenn Leute einmal kommen, dann kommen sie gern immer wieder“, erklärt er. Denn in der Operette kann man einmal für zwei Stunden den Alltag und die Probleme der Welt vergessen und die Musik und das Stück genießen. Längst haben die Herbsttage ein treues Stammpublikum.

Hohes Niveau

Und die Operette in Blindenmarkt wird natürlich auf hohem Niveau angesiedelt. Neben der Regisseurin Daniela Fally sorgt auch der musikalische Leiter Kurt Dlouhy für Perfektion. Für Willi Narowetz können sich die Operetten in Blindenmarkt mit anderen durchaus messen. „Für uns ist das selbstverständlich, aber wir können locker mit allen Operettenhäusern Österreichs mithalten.“ Der gute Ruf, den die Herbsttage Blindenmarkt haben, liegt auch an den Stars, die für Blindenmarkt engagiert werden. Intendant Michael Garschall hat eine gute Hand für die richtigen Leute und auch den entsprechenden Ruf. Die Stars kommen gern, denn sie spüren das, was man den „Spirit von Blindenmarkt“ nennt. „Bei uns herrscht eine sehr familiäre Atmosphäre und wir verstehen uns alle sehr gut – aber die Proben werden mit großer Ernsthaftigkeit geführt.“

Das Publikum darf sich auf einen genussvollen Operettenabend freuen.

Operette „Wiener Blut“Zehn Vorstellungen 8.–26. Oktober

Matinee – 70 Jahre Willi NarowetzSonntag, 17. Oktober, 11 Uhr

Ybbsfeldhalle Blindenmarkt

Infos und Karten: www.herbsttage.at

Kommentar verfassen



Walther von der Vogelweide-Medaille in Gold an Kurt Dlouhy

BLINDENMARKT. Kurt Dlouhy wurde die Walther von der Vogelweide-Medaille in Gold verliehen. Das ist die höchste Auszeichnung, die der Chorverband Oberösterreich vergibt.

Buchpräsentation: 111 Orte im Mostviertel

AMSTETTEN. Der Verein Kulturhof Amstetten startet mit einer Buchpräsentation in die neue Saison: Georg Renöckl präsentiert „111 Orte im Mostviertel, die man gesehen haben muss“.

Jugendliche zeigten bei „72 Stunden ohne Kompromiss“ ihr Engagement

AMSTETTEN/SEITENSTETTEN. BEZIRK. Viele Jugendliche aus dem Bezirk haben sich bei Österreichs größter Jugendsozialaktion „72 Stunden ohne Kompromiss“ engagiert.

Perspektive Kino: „Halbmännerwelt“ und Filmgespräch

AMSTETTEN. Der Verein Perspektive Kino zeigt die Tragikomödie „Halbmännerwelt“ und lädt zu einem Filmgespräch mit Karl L. Furthlehner und Jürgen Adelmann.

Vortrag: Kriegsschiffe bei Ardagger

STEPHANSHART. Am 21. Oktober 2021 findet um 18.30 Uhr im Gasthaus Kremslehner der zweite Vortrag des Zeitgeschichte-Schwerpunktes des Vereins zur Erforschung der Mostviertler Geschichte (VEMOG) statt.  ...

Laufclub Neufurth feierte Erfolge

NEUFURTH. Beim Marktlauf in Purgstall gewann LCN-Athlet Dominik Vizani als Gesamtvierter die M30-Klasse über die 6,4 Kilometer in 20:50 Minuten.

NÖ Landtagswahl: Dominic Hörlezeder im Grünen Team auf Platz 4

NÖ/AMSTETTEN. 81 Prozent der Delegiertenstimmen machten es am Sonntag beim Grünen Landeskongress in Waidhofen an der Ybbs fix: Dominic Hörlezeder, Vizebürgermeister und Landesbediensteter aus Amstetten, ...

Kampf gegen Gewalt: Nachbarschafts-Treff in Amstetten

AMSTETTEN. Die Stärkung des Miteinanders sowie des Bewusstseins für häusliche Gewalt stehen im Zentrum eines Nachbarschafts-Treffs.