Corona-Krise: NÖ Frauenhäuser ziehen Zwischenbilanz

Hits: 121
Michaela Aichinger Michaela Aichinger, Tips Redaktion, 03.07.2020 08:07 Uhr

NÖ. Die Leiterinnen der Frauenhäuser Niederösterreichs trafen sich mit Soziallandesrätin Ulrike Königsberger-Ludwig (SPÖ), um sich mit ihr über Erfahrungen in der Coronazeit auszutauschen.

Es wurde dabei festgestellt, dass die Frauenhäuser „sehr engagiert und flexibel“ auf die erhöhte Nachfrage reagiert hätten. „Die Zahl der Hilfesuchenden bei den Frauennotrufen hatte sich zwar in der Zeit des Lockdowns teilweise drastisch erhöht. Die Frauenhäuser selbst waren jedoch nach Aussage der Mitarbeiterinnen nicht überlastet“, erklärt Soziallandesrätin Ulrike Königsberger-Ludwig.

„In engem Austausch“

„Wir waren in engem Austausch untereinander und wussten so auch immer gut über die momentane Auslastung unserer Häuser Bescheid“, so der Tenor der Frauenhaus-Leiterinnen. Soziallandesrätin Königsberger-Ludwig hatte schon in der Krise versichert, dass alle Einrichtungen der Kinder- und Jugendhilfe, Frauenhäuser sowie Tageszentren und Notschlafstellen geöffnet bleiben würden und es im Fall von Überlastungen Ausweichmöglichkeiten geben würde.

„Engmaschige Zusammenarbeti“ mit Partnerorganisationen

Als „noch engmaschiger“ und „noch effizienter strukturiert“ bezeichneten die Vertreterinnen der Frauenhäuser die Zusammenarbeit mit Partnerorganisationen wie Polizei oder Gerichten in den vergangenen Wochen. Sie bedankten sich bei der Landesrätin auch für das Budget von 100.000 Euro, das den Häusern vom Land für Sicherheitsmaßnahmen zur Verfügung gestellt worden ist.

„Höchstmaß an Flexibilität“

Landesrätin Ulrike Königsberger-Ludwig bedankte sich ihrerseits bei den Mitarbeiterinnen für ihr „großes Verantwortungsbewusstsein und ihre Einsatzbereitschaft“: „Die vergangenen Wochen haben uns allen ein höchstes Maß an Flexibilität abverlangt, damit schutzsuchenden und hilfsbedürftigen Menschen Unterstützung und somit Hoffnung gegeben werden konnte“, so die Soziallandesrätin.

Artikel weiterempfehlen:

Kommentar verfassen



Die Technik machts möglich: Die E-Ladestation im eigenem Zuhause

AMSTETTEN. Über den Kauf eines Elektroautos haben bestimmt schon viele nachgedacht. Die Vorteile liegen schließlich auf der Hand: Man wird auf Dauer unabhängig von immer knapper werdenden ...

SPÖ Amstetten für rauchfreie Spielplätze

AMSTETTEN. Tabakqualm und die Schadstoffe in Zigarettenstummeln sind für Kinder besonders gefährlich. Deshalb will die SPÖ Amstetten öffentliche Spielplätze in Zukunft rauchfrei ...

Gute Luftqualität im Bezirk Amstetten

AMSTETTEN. Landeshauptfrau-Stellvertreter Stephan Pernkopf (ÖVP) und Landtagsabgeordneter Anton Kasser (ÖVP) orten keine Überschreitungen der Feinstaubgrenzwerte in den letzten sieben ...

Kühle Getränke und ein Taferl

AMSTETTEN. Mandatare der ÖVP Amstetten spendeten kühle Getränke.

MostBeach Open: Grooviges BeachTennis-Turnier in Stadt Haag
 VIDEO

MostBeach Open: Grooviges BeachTennis-Turnier in Stadt Haag

STADT HAAG. Zum fünften Mal ist Stadt Haag Austragungsort der MostBeach Open, eines über die Stadtgrenzen hinaus bekannten BeachTennis-Turniers.

Bürgermeister auf „Schanigarten-Ralley“ in Amstetten: „Gastronomie erholt sich langsam“

AMSTETTEN. Seit Mitte Mai sind die Gastronomiebetriebe wieder geöffnet, und mit ihnen auch die beliebten Gastgärten. Sie waren für viele Besitzer die Hoffnungsträger, weil eben in Zeiten ...

„Einfach nur Laufen“: Verfolgungswettkampf in Amstetten

AMSTETTEN. Unter dem Motto „Einfach nur laufen“ laden die Stadtwerke Amstetten sowie die Laufgruppe „Die Durchtrainierer“ zu einem Verfolgungsrennen ein.

Caritas lädt Trauernde zum gemeinsamen Wandern in St. Michael am Bruckbach ein

ST. MICHAEL/BRUCKBACH. Menschen in Trauer und Mitarbeiterinnen des Mobilen Hospizdienstes der Caritas St.Pölten sind in diesem Herbst wieder gemeinsam unterwegs.