„miazorgo.com“: Gebürtige Amstettnerin gründete Plattform zur Bewertung von Pflegeagenturen

Hits: 391
Petra Grell-Kunzinger  Foto: miazorgo.com
Petra Grell-Kunzinger Foto: miazorgo.com
Michaela Aichinger Michaela Aichinger, Tips Redaktion, 20.03.2021 08:21 Uhr

MOSTVIERTEL. In Österreich gibt es fast 1.000 Pflegeagenturen, die bei der Betreuung daheim helfen. Der Pflegemarkt ist jedoch sehr intransparent. Mit der Plattform miazorgo.com möchte die gebürtige Amstettnerin Petra Grell-Kunzinger Licht in den undurchsichtigen Pflegedschungel bringen.

Transparente Informationen über besonders gute oder über weniger gute Agenturen sind Mangelware im Internet. „Die VKI-Studien sind zwar sehr interessant, decken aber gerade einmal zwei bis drei Prozent der Pflegeagenturen in Österreich ab“, erklärt Grell-Kunzinger. Das ÖQZ24 – das österreichische Qualitätszertifikat für Vermittlungsagenturen in der 24-Stunden-Betreuung des Sozialministeriums und der WKO – gebe es seit Mitte 2019, es beruhe auf Freiwilligkeit und nur wenige Agenturen seien bereits zertifiziert. Auch der Rechnungshof empfehle, die Qualitätssicherung weiter auszubauen.

Mehr Transparenz

Für mehr Transparenz auf Basis der Erfahrung von Betroffenen haben Petra Grell-Kunzinger, Maximilian Lammer und Richard Fetscher die Bewertungsplattform miazorgo.com gegründet. Die drei kennen die Situation, dringend eine Pflege für ihre Liebsten zu benötigen. Und sie wissen auch, dass es einen großen Unterschied zwischen den einzelnen Agenturen gibt.

Erfahrungen von Betroffenen sammeln

Die Gründer möchten mit miazorgo.com die Erfahrungen von Betroffenen mit Pflegeagenturen sammeln, den Kunden eine Stimme geben und den Suchenden so eine Entscheidungshilfe bieten: „Wir machen das, damit Angehörige bei der Wahl der Agentur möglichst keinen Fehler machen müssen – jeder möchte die beste Betreuung für die zu pflegende Person finden“, so Grell-Kunzinger.

Transparenz in den Pflegedschungel bringen

Die Gründer möchten für alle Angehörigen und Pflegebedürftige Transparenz in den undurchsichtigen Pflegedschungel bringen, gute Agenturen vor den Vorhang holen und weniger gute Agenturen ebenfalls sichtbar machen. Im ersten Schritt wollen die Gründer nun den Betroffenen eine Stimme geben.

 

Alle Menschen, die bereits Erfahrung mit externen Pflegeagenturen haben, sind aufgerufen, ihre Erfahrungen auf www.miazorgo.com mit der Community zu teilen.

Kommentar verfassen



Judo-Titel für zwei Sportler aus dem Bezirk Amstetten

AMSTETTEN. Beim 1. Judoturnier in Österreich nach der Corona-Pause kämpften bei den „ALL Judo Championships“ in Kottingbrunn Judosportler aus fünf Nationen um die Titel im Shiai (Stand) und Newaza ...

Erika Lininger erhält Amstettner Sozialpreis

AMSTETTEN. Sie setzt sich seit 1994 für die Rumänien-Hilfe ein und hat damit bereits unzählige Kinder und Familien unterstützt – für ihr Engagement wurde Erika Lininger nun mit dem Amstettner Sozialpreis ...

Gurgl Murgl spielt im Kuckuck Amstetten auf

AMSTETTEN. Die Formation Gurgl Murgl rockt am 23. Oktober im Kuckuck-Gewölbe auf.

Musical „Bibi Blocksberg“ in der Johann Pölz-Halle Amstetten

AMSTETTEN. In der Johann Pölz-Halle ist das Musical „Bibi Blocksberg – Alles wie verhext“ für Kinder ab fünf Jahren zu sehen.

NÖ Handel verschränkt stationären und digitalen Auftritt - Infoabend in Amstetten

BEZIRK. Mit dem kostenfreien Workshop-Programm „Besser handeln – stationär & digital“ startet in den Bezirken Amstetten, Scheibbs und Melk eine Initiative von Wirtschaftskammer und Land Niederösterreich. ...

Anita Obwegs Quartetto gibt „Werkstattkonzert“ in Seitenstetten

SEITENSTETTEN. Das Anita Obwegs Quartetto gastiert in der Werkstatt Lorenz-Instrumentenbau.

„Es war 1931“

Bis 25. Juli 1931 waren sie als Bibelforscher im Mostviertel bekannt. Meist zu zweit, im Anzug und Krawatte und eine Tasche. So gingen sie von Haus zu Haus, um dar zu sprechen, was sie über die Lehren ...

Zentrale der Stadtwerke Amstetten wird umgebaut

AMSTETTEN. Mit dem „größten Umbau seit 30 Jahren“ wollen sich die Stadtwerke Amstetten als kommunales Versorgungsunternehmen fit für die Zukunft machen.