„miazorgo.com“: Gebürtige Amstettnerin gründete Plattform zur Bewertung von Pflegeagenturen

Hits: 254
Petra Grell-Kunzinger Foto: miazorgo.com
Michaela Aichinger Michaela Aichinger, Tips Redaktion, 20.03.2021 08:21 Uhr

MOSTVIERTEL. In Österreich gibt es fast 1.000 Pflegeagenturen, die bei der Betreuung daheim helfen. Der Pflegemarkt ist jedoch sehr intransparent. Mit der Plattform miazorgo.com möchte die gebürtige Amstettnerin Petra Grell-Kunzinger Licht in den undurchsichtigen Pflegedschungel bringen.

Transparente Informationen über besonders gute oder über weniger gute Agenturen sind Mangelware im Internet. „Die VKI-Studien sind zwar sehr interessant, decken aber gerade einmal zwei bis drei Prozent der Pflegeagenturen in Österreich ab“, erklärt Grell-Kunzinger. Das ÖQZ24 – das österreichische Qualitätszertifikat für Vermittlungsagenturen in der 24-Stunden-Betreuung des Sozialministeriums und der WKO – gebe es seit Mitte 2019, es beruhe auf Freiwilligkeit und nur wenige Agenturen seien bereits zertifiziert. Auch der Rechnungshof empfehle, die Qualitätssicherung weiter auszubauen.

Mehr Transparenz

Für mehr Transparenz auf Basis der Erfahrung von Betroffenen haben Petra Grell-Kunzinger, Maximilian Lammer und Richard Fetscher die Bewertungsplattform miazorgo.com gegründet. Die drei kennen die Situation, dringend eine Pflege für ihre Liebsten zu benötigen. Und sie wissen auch, dass es einen großen Unterschied zwischen den einzelnen Agenturen gibt.

Erfahrungen von Betroffenen sammeln

Die Gründer möchten mit miazorgo.com die Erfahrungen von Betroffenen mit Pflegeagenturen sammeln, den Kunden eine Stimme geben und den Suchenden so eine Entscheidungshilfe bieten: „Wir machen das, damit Angehörige bei der Wahl der Agentur möglichst keinen Fehler machen müssen – jeder möchte die beste Betreuung für die zu pflegende Person finden“, so Grell-Kunzinger.

Transparenz in den Pflegedschungel bringen

Die Gründer möchten für alle Angehörigen und Pflegebedürftige Transparenz in den undurchsichtigen Pflegedschungel bringen, gute Agenturen vor den Vorhang holen und weniger gute Agenturen ebenfalls sichtbar machen. Im ersten Schritt wollen die Gründer nun den Betroffenen eine Stimme geben.

 

Alle Menschen, die bereits Erfahrung mit externen Pflegeagenturen haben, sind aufgerufen, ihre Erfahrungen auf www.miazorgo.com mit der Community zu teilen.

Kommentar verfassen



Energetikerin: Den Lebenstraum erfüllt

WOLFSBACH. Für die Energetikerin Daniela Ebner gehören Körper, Geist und Seele untrennbar zusammen.

Gelungenes Urban Art Festival

AMSTETTEN. Im Rahm des Urban Art Festivals versahen internationale und lokale Künstler Wände und Straßenbereiche mit Kunstwerken.

Jugendarbeit: Covid-Tests bei Westrand

AMSTETTEN. Mit dem Beginn der Sommerferien fällt für viele Schüler die Möglichkeit weg, sich regelmäßig testen zu lassen. Hier springt Westrand ein.

Jubiläum: 40 Jahre Priester

AMSTETTEN. In der Herz Jesu Kirche in Amstetten feierte der Salesianerpriester P. Johann Randa sein 40-jähriges Priesterjubiläum .

Filmvorführung: „Das Land, der Bischof und das Böse“

ST. GEORGEN/YBBSFELDE. Die Pfarre St. Georgen am Ybbsfelde zeigt im Georgssaal den Kinofilm „Das Land, der Bischof und das Böse“.

Advent: Weihnachtsbaum für den Hauptplatz

AMSTETTEN. Der diesjährige Weihnachtsbaum für den Hauptplatz kommt aus Amstetten.

Zahlreiche Überflutungen richteten im Mostviertel große Schäden an

BEZIRK AMSTETTEN. Auch der Bezirk Amstetten war von den Unwettern am Wochenende betroffen. Die Feuerwehren waren im Dauereinsatz.

Amstettner Jungscharlager in Weibern

AMSTETTEN. Die Pfarre Amstetten Herz Jesu hielt das traditionelle Jungscharlager in Weibern (OÖ) ab.