Freitag 12. Juli 2024
KW 28


Weitere Angebote

Sociale Medien

Kontakt

Primar Armin Gerger: "Versorgung von Menschen mit Krebserkrankungen im Mostviertel optimieren"

Michaela Aichinger, 14.06.2024 11:08

AMSTETTEN. Armin Gerger hat die Leitung für die neue Abteilung Innere Medizin 2 im Landesklinikum Amstetten übernommen. Mit seiner Fachkompetenz und seinem Engagement im Bereich der Onkologie und Palliativmedizin ergänzt er das medizinische Team.

Neuer Primar am Landesklinikum Amstetten: Armin Gerger (Foto: Robert Herbst)
Neuer Primar am Landesklinikum Amstetten: Armin Gerger (Foto: Robert Herbst)

Die neue Abteilung, Innere Medizin 2, betreut Patienten in den Schwerpunkten Hämatologie und internistische Onkologie, Palliativmedizin sowie Gastroenterologie und Hepatologie. Bis Frühjahr 2025 werden außerdem acht Palliativbetten auf der Abteilung für Innere Medizin 2 errichtet, um im Einzugsgebiet Amstetten eine ganzheitliche Betreuung und würdevolle Begleitung in der letzten Lebensphase zu garantieren.

Armin Gerger ist Facharzt für Hämatologie und Internistische Onkologie und betreut Patienten mit allgemein-internistischen und hämato-onkologischen Erkrankungen. Neben seiner klinischen Tätigkeit hat er im Rahmen des Comprehensive Cancer Center Graz das Bauchzentrum und Präzisionsonkologie aufgebaut und war Medizinischer Leiter der Österreichischen Gesellschaft für Hämatologie und Medizinische Onkologie. Er ist zudem Gründungsmitglied von GI Connect, einem internationalen Experten-Team, das Fortbildungsprogramme zur optimalen Behandlung von Patienten mit gastrointestinalen Tumoren entwickelt und hält eine Schwerpunktprofessur für Gastrointestinale Onkologie.

Beruflicher Werdegang von Armin Gerger

Gergers beruflicher Werdegang begann nach seinem Medizinstudium an der Medizinischen Fakultät der Karl-Franzens-Universität Graz. Er absolvierte seine Ausbildung an der Klinischen Abteilung für Innere Medizin und Onkologie im LKH-Universitätsklinikum Graz, wo er als Facharzt für Innere Medizin und Hämatologie und Internistische Onkologie und später stellvertretender Leiter tätig war.

Im Rahmen eines 15-monatigen Aufenthaltes am Norris Comprehensive Cancer Center der University of Southern California in Los Angeles, USA, hat er seinen klinischen und Forschungsschwerpunkt weiter intensiviert. Darüber hinaus absolvierte er Ausbildungen in Management und Leadership.

Primar Armin Gerger: „Versorgung von Menschen mit Krebserkrankungen im Mostviertel optimieren“

„Es ist mir eine Freude, meine Verantwortung als Primar in der Abteilung für Innere Medizin 2 wahrzunehmen und aktiv am Aufbau sowie am Erfolg dieser Abteilung mitzuwirken. Offene Kommunikation und das gemeinsame Arbeiten an klaren Zielen sind für mich von großer Bedeutung um mit nachhaltigem Erfolg die Versorgung von Menschen mit Krebserkrankungen in Amstetten und im gesamten Mostviertel zu optimieren. „, betont Gerger.

Landesrat Ludwig Schleritzko: „Gerger ist eine Bereicherung“

„Gerger ist eine Bereicherung für die Versorgung der Patientinnen und Patienten in der Onkologie und Palliativmedizin im Mostviertel. Er bringt nicht nur umfangreiche Expertise und Praxiserfahrung mit, sondern auch einen klaren Blick darauf, wie die Herausforderungen der modernen Medizin gemeistert werden können. Sein Engagement komplexe medizinische Herausforderungen anzugehen, wird die Versorgungslandschaft im gesamten Mostviertel prägen“, so der für die Landeskliniken zuständige Landesrat Ludwig Schleritzko (ÖVP).

Ärztlicher Direktor Gerhard Kriener: „Gerger ist eine wertvolle Stütze im Aufbau der Abteilung“

„Wir freuen uns, einen so erfahrenen und renommierten Kollegen in unserem Team begrüßen zu dürfen. Mit seiner langjährigen Erfahrung im Bereich der Onkologie und Palliativmedizin ist Primar Armin Gerger eine wertvolle Stütze im Aufbau unser Abteilung Innere Medizin 2. Mit seinem Engagement und seiner Kompetenz trägt er dazu bei, unseren Patientinnen und Patienten auch weiterhin die bestmögliche Versorgung- und Betreuung zu bieten “, betont der Ärztlicher Direktor Primar Gerhard Kriener.


Kommentare sind nur für eingeloggte User verfügbar.

Jetzt anmelden