„Natur im Garten“-Basteltipp zum Vatertag

Hits: 28
Geschenk zum Vatertag (Foto: „Natur im Garten“ / S. Streicher)
Michaela Aichinger Michaela Aichinger, Tips Redaktion, 10.06.2021 12:03 Uhr

NÖ. Am zweiten Sonntag im Juni, heuer also am 13. Juni, feiern wir seit 1955 traditionell den Ehrentag unserer Väter. Um diese Zeit im Jahr stehen die Gärten bereits in reicher Blütenpracht, die lauen Abende laden zum Beisammensein bei gemütlichem Kerzenlicht und lauschigem Grillenkonzert ein. Als Geschenk für die festliche Dekoration kann aus einem Marmeladenglas und gepressten Blüten und Gräsern im Handumdrehen ein stimmungsvolles Windlicht gebastelt werden. 

„Nutzen Sie beim Sammeln der Pflanzen (bitte keine geschützten Pflanzenarten, wie Orchideen-, Enzian- und Akelei-Arten, pflücken!) die Gelegenheit, um gemeinsam mit Ihren Kindern in die bunte Welt der heimischen Wiesenblumen einzutauchen. Alles zum Thema Blumenwiesen finden Sie unter www.bluehsterreich.at“, erklärt Katja Batakovic, fachliche Leiterin von „Natur im Garten“.

Jedes Stück ein Unikat

„Selbstgemachtes liegt im Trend. Jedes Stück ist ein Unikat, etwas Besonderes bei dessen Herstellung liebevoll an die beschenkte Person gedacht wird. Beim gemeinsamen Basteln des Windlichtes können Sie Kindern auf spielerische Weise Pflanzenkenntnisse sowie den Aspekt des Recyclings näherbringen“, so Batakovic weiter.

Diese Materialien werden benötigt

Folgende Materialien werden für die Herstellung des Blüten-Windlichts benötigt: Wildblumen (z.B.: Klee, Gänseblümchen, Hahnenfuß); Gräser und Blätter (z.B.: Schafgarbe, Klee) aus dem Garten oder Park (bitte keine geschützten Pflanzenarten pflücken!); Bücher; Papier oder Küchenrolle; ein leeres, sauberes Marmeladenglas; ein Borstenpinsel; Serviettenkleber, Kleister oder Leim.

Und so geht's

„Sortieren Sie die Pflanzen, legen Sie diese zum Pressen für etwa fünf Tage an einem warmen Ort in gefaltetem Papier oder Küchenrolle mittig in ein Buch. Beschweren Sie dieses mit mehreren dicken Büchern, damit die Pflanzen flach trocknen. Legen Sie die getrockneten Pflanzen bereit. Bepinseln Sie das Glas mit dem Kleber und arrangieren Sie die Pflanzenteile darauf. Wiederholen Sie diesen Vorgang nach zwischenzeitlichem Trocknen so oft, dass durch mehrere Lagen der Eindruck einer vielfältige Blumenwiese entsteht. Betupfen Sie das gesamte Glas (nicht streichen, sonst sind die Pinselstriche sichtbar) zum Abschluss noch einmal mit Kleber. Gestalten Sie das Geschenk mit bunten Schnüren und dekorativen Materialien nach Belieben aus“, erklärt Batakovic.

Weitere Informationen:

„Natur im Garten“-Telefon

02742/74 333

www.naturimgarten.at

Kommentar verfassen



gscheckat: Multikultureller Heimatverein

AMSTETTEN. Mit „gscheckat“ wurde in Amstetten ein multikultureller Heimatverein etabliert. Hauptziel ist der Austausch.

SV Kürnberg: Das war die Mosttour 2021

KÜRNBERG. Bei hochsommerlichen Temperaturen ist die 16. Auflage des Mosttour MTB-Marathons über die Bühne gegangen.

Ausstellung in Kollmitzberg: Kunst „Am Grund“

KOLLMITZBERG. Die Galerie „all ARTS“ öffnet ihre Tore für eine Schau dreier regionaler Künstlerinnen und Künstler, deren Werke sich im Spannungsfeld „Mensch:Natur“ bewegen.

Corona-Teststraße Amstetten: Zeiten werden eingeschränkt

AMSTETTEN. Aufgrund der zuletzt stark sinkenden Zahlen bei den Testungen werden die Corona-Testzeiten eingeschränkt.

Genuss aus aller Welt beim Street Food Market in Amstetten

AMSTETTEN. Über 200 internationale Köstlichen und Neu-Interpretationen werden beim Street Food Market von 1. bis 4. Juli am Hauptplatz von Amstetten frisch auf die Hand serviert. 

Leser-Aktion: Tips-Glücksengerl sorgte in Kematen/Ybbs für freudige Überraschung

KEMATEN/Y. Edeltraud Fuchs hatte gerade einen Blumeneinkauf hinter sich gebracht, als sie plötzlich vom Tips-Glücksengerl überrascht wurde. Sie hatte die richtige Antwort parat und darf sich nun über ...

Amstettner Familienunternehmen freut sich über größten Auftrag in Firmengeschichte

AMSTETTEN. Die GIS Aqua Austria GmbH, ein Amstettner Familienunternehmen, hat einen über 19 Millionen schweren Auftrag für eine neue Trinkwasseraufbereitungsanlage in Tunesien an Land gezogen.

Athletinnen des Laufclubs Neufurth zeigten auf

NEUFURTH. Beim Sommermeeting in Wien holte sich Nicole Prauchner vom Laufclub Neufurth über die 1.000 Meter in 3:02,53 Minuten den Sieg bei den Damen.