St. Peterer bei eSports-WM Head-Referee

Karin Novak Tips Redaktion Karin Novak, 01.12.2022 08:57 Uhr

ST. PETER/AU. Dass sich die wohl beliebteste Freizeitbeschäftigung der heutigen Jugend mittlerweile zu einer absolut ernstzunehmenden Sportart entwickelt hat, lässt sich nicht mehr bestreiten, wie die jährlich stattfindenden Weltmeisterschaften vor einem Millionenpublikum belegen. Der weltweite Umsatz im eSports-Markt belief sich im Jahr 2021 bereits auf unglaubliche 1,14 Milliarden US-Dollar.

Bei der 14. IESF World eSports Championship vom 1. bis zum 13. Dezember 2022 in Bali, Indonesien leitete der junge Mostviertler Marko Fritz (31 Jahre) das internationale Schiedsrichterteam an. Fritz, aufgewachsen in St. Peter in der Au und aktuell wohnhaft in Wien, ist ein tragendes und prominentes Mitglied im Verein eSports Mostviertel mit Sitz im Quartier A in Amstetten.

Beeindruckende Zahlen

Unglaubliche Zahlen werden zur heurigen Weltmeisterschaft kommuniziert: 106 Nationen, 217 Teams und rund 600 Spieler kämpften in den jeweiligen Königsdisziplinen. „Es ist eine große Ehre für mich persönlich und für den heimischen E-Sport, der oberster Schiedsrichter in Bali zu sein, was zusätzlich ein starkes Ausrufezeichen für den österreichischen E-Sport ist“, sagt Fritz, der seit 2013 im nationalen sowie internationalen E-Sport tätig ist.

Sechs Österreicher qualifiziert

Österreich war aber nicht nur durch den Head-Referee Fritz in Bali vertreten. Sechs Österreicher konnten sich in der Vorausscheidung für die WM qualifizieren und haben sich in Counter-Strike und eFootball mit den Besten der Welt gemessen. Die Entwicklung des Quartier A in Amstetten greift die Themen Innovation, Kreativität und Digitalisierung auf und versucht hier, Menschen aus der Region zu vernetzen und deren Kompetenzen in der Region zu verorten und zu fördern.

eSports Mostviertel – idealer Nährboden für Digital-Nachwuchs

Fast jeder erfolgreiche Softwareentwickler trägt eine Leidenschaft im Bereich des Gamings und eSports in sich. Der Verein eSports Mostviertel ist somit ein idealer Inkubator und Nährboden für den digitalen Nachwuchs. “Ich bin extrem stolz auf die vielen jungen Menschen, die sich bei uns in diesem Verein engagieren. Diese junge Zielgruppe ist für die Regionalentwicklung enorm wichtig und ich bin sehr dankbar, dass wir die Chance haben, deren Bedürfnisse im Wirtschaftsraum Amstetten berücksichtigen zu können”, sagt Günther Sterlike, Geschäftsführer der WRA GmbH und Entwickler des Quartier A in Amstetten.

Kommentar verfassen



Musikschule Ybbsfeld lädt zu Konzert

EURATSFELD. Die Lehrer der Musikschule Ybbsfeld bieten einen Abend voller musikalischer Leckerbissen.

Rauchfrei in sechs Wochen: ÖGK unterstützt bei Entwöhnung

NÖ. Die Österreichische Gesundheitskasse (ÖGK) unterstützt Raucher bei der Entwöhnung. Gruppenkurse in Niederösterreich starten ab Februar 2023. Mit dem Rauchen aufhören – aber wann, wo und wie? ...

Konzert: Eine musikalische Reise durch die Liebesliteratur vieler Jahrhunderte

ARDAGGER. Das junge Vokal- und Instrumental-Ensemble „QUART:ESSENZ“ lädt kurz vor dem Valentinstag zu einem besonderen Konzert ein.

AK-Bezirksstellenleiter in Pension verabschiedet

AMSTETTEN. Mit März geht Robert Schuster, Bezirksstellenleiter der Arbeiterkammer (AK), in den Ruhestand.

Schneechaos: FF-Wirts musste gleichzeitig zu Verkehrsunfall und Lkw-Bergung

WAIDHOFEN AN DER YBBS. Einen Verkehrsunfall und eine Lkw-Bergung quasi gleichzeitig hatte am Donnerstagmorgen die FF-Wirts zu bewältigen.

Neuer Kommandant im Jägerbataillon 12 der Ostarrichi-Kaserne Amstetten

AMSTETTEN. Seit 1. Februar 2023 hat das Jägerbataillon 12 hochoffiziell einen neuen Kommandanten. Major Christopher Ritter aus Seebenstein/NÖ wurde vom Kommandant der „leichten“ 7. Jägerbrigade, ...

Weltkrebstag: Landesklinikum Amstetten weist auf Prävention und Früherkennung hin

AMSTETTEN. Zum 23. Mal findet am 4. Februar der Weltkrebstag statt. Das heurige Motto lautet „Close the care gap - Versorgungslücken schließen“. Das Landesklinikum Amstetten weist ebenfalls auf die ...

Wechsel im SPÖ-Team: Christian Podolan als Gemeinderat angelobt

AMSTETTEN. Bei der jüngsten Gemeinderatssitzung wurde Christian Podolan als neuer SPÖ-Gemeinderat angelobt. Podolan (50) folgt auf Manuela Schnakl, die ihr Gemeinderatsmandat mit 31. Jänner zurückgelegt ...