Niederösterreich räumte beim Redewettbewerb ab

Hits: 436
Reinhard Leeb Reinhard Leeb, Tips Redaktion, 18.07.2019 14:58 Uhr

NÖ/MOSTVIERTEL. Vergangenes Wochenende ging es auf nach Matrei. Dort war der Austragungsort des Bundesentscheids Reden & 4er Cup. Zwölf Redner und acht Teilnehmer des 4er Cups vertraten Niederösterreich in Osttirol.

Am Donnerstag, 11. Juli wurde der Bundesentscheid mit einer kirchlichen Messe eröffnet. Die besten Rednerinnen und Redner aus ganz Österreich zeigten, was mit Sprache alles möglich ist und maßen sich in den Kategorien „Spontane Rede“, „Vorbereitete Rede“ und „Neues Sprachrohr“. Auch die Teilnehmer beim 4er Cup mussten Geschicklichkeit und Wissen mit etwas Glück kombinieren, um dann auch österreichweit am Treppchen stehen zu können.

Bei den Redewettbewerben zählen vor allem Wirkung, Aufbau und Inhalt der Reden. Darüber hinaus achtete die Jury auf die Sprechtechnik und Aussagekraft. Schlagfertigkeit und Argumentation waren bei den Interviews im Anschluss an die Reden gefragt.

Beim 4er Cup ging es um Allgemeinwissen und Themen wie „Daheim kauf ich ein“, „Energie“ und „Aktuelles Zeitgeschehen“. Bei diesen spannenden Stationsaufgaben wurde auch der Teamgeist gefordert, denn nur Teams die Geschicklichkeit, Wissen und Teamgeist mit der Variable Glück gezielt verbinden konnten, hatten auch die Chance beim 4er Cup abzuräumen.

Platzierungen der niederösterreichischen Teams beim Bundesentscheid Reden & 4er Cup:

Vorbereitete Rede über 18:

3. Platz Rainhard Schwarzinger (Bezirk Weitra, LJ Gr. Schönau)

8. Platz Theresa Herzinger (Bezirk Herzogenburg, LJ Reichersdorf-Nußdorf)

Vorbereitete Rede unter 18:

7. Platz Daniela Schnabel (Bezirk Waidhofen/Ybbs, LJ Hollenstein/Ybbs)

8. Platz Alina Fendl (Bezirk Mank, LJ Kilb)

Spontane Rede:

8. Platz Elisabeth Kern (Bezirk St. Pölten, LJ St. Georgen/Steinfelde)

12. Platz Lena Wallner (Bezirk Herzogenburg, LJ Kapelln)

Neues Sprachrohr:

1. Platz Brigitte Zöchbauer, Christina Gerstl, Markus Höhlmüller (Bezirk Scheibbs, LJ Oberndorf und LJ Purgstall)

6. Platz Sigrid Huber und Melanie Wagner (Bezirk Amstetten, LJ Neustadtl)

4er Cup:

6. Platz Team Horn: Daniela Koller, Karina Trauner, Mathias Koller, Manuel Siegl (Bezirk Horn)

10. Platz Team MOV West: Tanja Datzberger (Amstetten), Sandra Kirchstetter (St. Peter/Au), Stefan Pichler (Waidhofen/Ybbs), Michael Schwingenschlögl (Haag)

Artikel weiterempfehlen:

Kommentar verfassen



HLW-Schulprojekt: Schüler produzierten aus einer Tonne Obst eigenen Cider

AMSTETTEN. Ein eigenes Bierprodukt kann die HLW Amstetten bereits vorweisen. Ab sofort gibt es auch einen Schul-Cider, der kürzlich aus der Taufe gehoben wurde.

Jochen Fallmann im Interview „Für mich gibt es keine jungen oder alten Spieler, sondern nur gute oder schlechte“

Im März dieses Jahres, als der SKU auf dem vorletzten Tabellenplatz rangierte und man ganz klar vom Abstiegskampf sprechen musste, übernahm der gebürtige St. Pöltner Jochen Fallmann ...

Singkreis Seitenstetten lädt zu Adventkonzert in der Stiftskirche

SEITENSTETTEN. Nach dem Motto „G“sungen und g„spüt“ lädt der Singkreis Seitenstetten zum traditionellen Advenkonzert ein.

Tips Glücksstern: Wenn Kinderträume wahr werden

BLINDENMARKT. Gemeinsam mit dem Charity-Club Round Table 48 Amstetten ruft Tips Leser auf, für Pferdetherapie am Alexanderhof zu spenden.

HLW Haag lädt zu Info Abenden

STADT HAAG. Die HLW Haag lädt zu Infoabenden am Dienstag, 17. Dezember 2019 (17.00 – 18.30 Uhr) und am Mittwoch, 8. Jänner 2020 (17.00 – 18.30 Uhr).

Il Padre & die Tripolaren: Neues Video über die Liebe, die fehlt

AMSTETTEN. Mit einem professionell gestalteten Video präsentieren Il Padre & die Tripolaren den neuen Song „Die Liebe“.

Figurentheater im MozArt Amstetten: „Als die Wikinger Weihnachten entdeckten“

AMSTETTEN. Das MozArt lädt Kinder ab drei Jahren mit ihren Familien zum Figurentheater „Als die Wikinger Weihnachten entdeckten“ ein.

Singtag zur Weihnacht in Seitenstetten

Unter dem Motto „Brich an, o schönes Morgenlicht“ lädt das Bildungszentrum St. Benedikt Seitenstetten am Samstag, dem 21. Dezember von 9 bis 17 Uhr zum „Singtag zur Weihnacht“ ein.