Andrang bei ÖVP-Neujahrsempfang

Hits: 64
Norbert St. Mottas Norbert St. Mottas, Tips Redaktion, 16.01.2020 17:50 Uhr

AMSTETTEN. Ganz im Zeichen der kommenden Gemeinderatswahlen war der Neujahrsempfang der ÖVP.

AMSTETTEN. Beim Neujahrsempfang der ÖVP war die Pölz-Halle zum Bersten voll. Alle Sitzplätze waren belegt, auf den Stehplätzen drängten sich die Menschen und dennoch fanden nicht alle Interessenten Platz in der Halle und harrten im Foyer aus.

Wahlkampfauftakt

Vor dem eigentlichen Empfang gab in der Sporthalle den Auftakt des Intensivwahlkampfes die Amstettner ÖVP, die ganz auf Spitzenkandidat Christian Haberhauer ausgerichtet war. Unterstützer Haberhauers erzählten, wo sie Haberhauer kennengelernt hatten und warum sie ihn unterstützen. Alle attestierten ihm Handschlagqualität und die Bereitschaft, anderen zuzuhören. Haberhauer selbst berichtete, dass er, als er zum Spitzenkandidaten gewählt wurde, mit allen Vereinsobleuten Amstettens Kontakt aufgenommen habe. Zudem habe er in seinen „Stammtischen“ die Meinungen zahlreicher interessierter Bürger eingeholt.Auch Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner war schon beim Wahlkampfauftakt dabei und hob das Engagement Haberhauers hervor, der seinen Beruf aufgegeben hatte, um sich ganz dem Wahlkampf widmen zu können.

Von der Sporthalle ging es danach hinüber in die – wie beschrieben – volle Pölz-Halle zum Neujahrsempfang. Auch dieser stand ganz im Zeichen des Gemeinderatswahlkampfes. Der ÖVP-Bezirksparteiobmann und Nationalrat Andreas Hanger wandte sich an alle Spitzenkandidaten der 34 Gemeinden des Bezirkes Amstetten, von denen fast alle ÖVP-Mitglieder sind und davon viele mit absoluter Mehrheit regieren.

Als langgedienter Bürgermeister wurde Anton Kasser aus Allhartsberg gefragt, wie sich das Bürgermeisteramt im Laufe der Jahre verändert hat und Kasser erzählte, dass es zu seinen Anfängen weder Internet noch Handy gab. „Wenn ich nicht da war, dann war ich nicht erreichbar“, erklärte er.

Die Festansprache hielt Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner. Dabei richtete sie den Appell an die Spitzenkandidaten der SPÖ-regierten Gemeinden, diese Gemeinden „umzudrehen“. Auch die türkis-grüne Regierung sprach sie an und zeigte sich zuversichtlich, dass diese stabil sei.

 

Artikel weiterempfehlen:

Kommentar verfassen



Konzert „Verrückt nach Tango“ im Bildungszentrum Seitenstetten

SEITENSTETTEN. Zum Konzert „Verrückt nach Tango“ lädt das Bildungszentrum St. Benedikt ein.

Traditioneller Ostermarkt in Neuhofen

NEUHOFEN/YBBS. Seit vielen Jahren ist der Neuhofner Ostermarkt mit seinem bunten österlichen und frühlingshaften Kunsthandwerkssortiment ein beliebter Fixpunkt im Mostviertler Kulturgeschehen. ...

Dank an Caritas-Haussammler in Aschbach

ASCHBACH. Der Pfarrgemeinderat Aschbach und Pfarrer P. Georg Haumer haben alle Caritas Haussammler zu einem Danktreffen eingeladen. 

Anton Kasser tritt in Allhartsberg sechste Periode als Bürgermeister an

ALLHARTSBERG. Bei der konstituierenden Gemeinderatssitzung wurde Anton Kasser mit einer Gegenstimme wieder zum Bürgermeister der Marktgemeinde gewählt.

Lesung: Literatur im Schloss St. Peter/Au

ST. PETER/AU. Der Literaturkreis Podium lädt im Rahmen von „Literatur im Schloss“ zu einer Lesung ein.

Frauenkulturwoche ars femina: Zwei spannende Filmabende in Amstetten
 VIDEO

Frauenkulturwoche „ars femina“: Zwei spannende Filmabende in Amstetten

AMSTETTEN. Rund um den Weltfrauentag am 8. März veranstaltet die Stadtgemeinde das Frauenkultur-Festival „ars femina“.

HLW Amstetten bei EuroShop in Düsseldorf

AMSTETTEN/DÜSSELDORF. Der Amstettner Ladenbau-Spezialist umdasch The Store Makers war auf der weltgrößten Messe für Einzelhandelsinvestitionen, der EuroShop, in Düsseldorf vertreten. ...

Schuldirektor aus Ertl feierte runden Geburtstag mit großem Fest

ERTL. Zu einer großen Feier lud Gerhard Michelmayer, Direktor der Volksschule und Neuen Mittelschule Ertl, anlässlich seines 60. Geburtstags ein.