Nationalrat Andreas Hanger informierte in Amstetten über Steuerreform

Hits: 32
Michaela Aichinger Michaela Aichinger, Tips Redaktion, 17.02.2020 08:01 Uhr

BEZIRK. Als Mitglied des parlamentarischen Budgetausschusses gab Nationalrat und VP-Bezirks-parteiobmann Andreas Hanger Einblicke in die ökosoziale Steuerreform und deren Auswirkungen auf den Bezirk Amstetten.

„Mit 2019 werden wir den erfolgreichsten Bundesrechnungsabschluss seit 1955 mit 1,5 Milliarden Euro administrativem Überschuss im Bundeshaushalt haben“, erklärte Nationalrat und VP-Bezirksparteiobmann Andreas Hanger, der in diesem Zusammenhang auf die starke Konjunktur auch auf Landes- und Gemeinde-Ebene verwies.

Steuerstruktur verändern

Ziel der Bundesregierung sei es nun, Steuern zu senken und die Steuerstruktur zu verändern. „In einem ersten Schritt, der bereits 2021 in Kraft tritt, möchten wir daher die Steuern insbesondere für niedrige und mittlere Einkommen spürbar senken und gleichzeitig erste ökologisierende Maßnahmen im Steuersystem umsetzen“, so Hanger.

Höchste Einkommen im Bezirk Amstetten

Der Bezirk Amstetten sei seit 16 Jahren jener mit den höchsten Einkommen. Das Medianeinkommen habe bei Beschäftigten bei rund 2430 Euro brutto pro Monat gelegen. „Damit liegt das Einkommensniveau knapp zwölf Prozent über dem niederösterreichischen Einkommen“, informierte Hanger.

Einkommenssteuer

Die Senkung der Einkommenssteuer von 25 auf 20 Prozent ab 2021 bedeute eine Entlastung eines durchschnittlichen Einkommens um 350 Euro jährlich pro Erwerbstätigem. „Bei rund 50.000 Erwerbstätigen im Bezirk plus fast 30.000 Pensionisten entspricht dies im Bezirk einer zusätzlichen Kaufkraft von über 35 Millionen Euro jährlich“, so Hanger, der auch den Familienbonus Plus hervorhob, von dem 2019 im Bezirk etwa 21.500 Kinder profitiert hätten und der 2022 auf 1750 Euro pro Kind erhöht werden soll.

Attraktivierung der Mitarbeiterbeteiligung

Als Entlastung für die Wirtschaft sei eine Attraktivierung der Mitarbeiterbeteiligung angedacht. „Um die Partizipation von Mitarbeitern am Erfolg des Unternehmes attraktiver zu machen, soll eine Begünstigung für Mitarbeitererfolgsbeteiligungen eingeführt werden“, so Hanger. Zudem sollen ab 2022 Einpersonenunternehmen und KMUs finanziell und bürokratisch entlastet werden.

Landwirtschaft

Auch Entlastungen für die Landwirtschaft seien angedacht. „Im Bezirk Amstetten gibt es über 3500 land- und forstwirtschaftliche Betriebe. Diese werden 2021 ebenfalls signifikant entlastet werden, etwa durch eine 3-Jahres-Verteilung für Gewinne in der Landwirtschaft, oder durch die Absenkung des fiktiven Ausgedinges auf zehn Prozent“, erklärt Hanger abschließend.

Artikel weiterempfehlen:

Kommentar verfassen



Pfarre Herz Jesu Amstetten: Palmsonntag via YouTube mitfeiern

AMSTETTEN. Mit dem Palmsonntag tritt die Kirche in die Heilige Woche ein: die Karwoche. Kirchenbesuche und Aktivitäten jeglicher Art sind aufgrund der Coronakrise aktuell nicht möglich. Die Pfarre ...

Natur im Garten-Tipp: Kompost – das „Gold der Gärtner“

NÖ. Viele Bauhöfe sind aktuell aus Sicherheitsgründen geschlossen. Gärtner können mit dem Grünschnitt ganz einfach einen Kompost anlegen und profitieren im Herbst mit bestem ...

Team Österreich Tafeln in NÖ großteils geöffnet

BEZIRK. Versorgungssicherheit ist gerade jetzt ein wichtiges Thema für viele Menschen – vor allem auch für jene, die sich den Einkauf kaum leisten können. Die Ausgabestellen der ...

KIAM-Galerie: Online-Rundgang

AMSTETTEN. Zu den Institutionen Amstettens, die geschlossen sind, zählt die Galerie der Kunst-Initiative-Amstetten (KIAM). KIAM-Obfrau Susanne Schober ermöglicht zumindest einen virtuellen ...

Generationenprojekt Lebenswelten in den Ortsteilen

AMSTETTEN. Beim Projekt „Lebenswelten“ zeigen Jüngere und Ältere einander bei einem Spaziergang ihre Lebenswelten. Dieses Projekt soll auch in den Ortsteilen stattfinden.

Niederösterreicher versenden „Weihsalz“ für die Osternacht

ZEILLERN/WAIDHOFEN. Ein junges Paar aus dem Mostviertel ergriff die Initiative, um das Brauchtum in der Osternacht auch in Corona-Zeiten zu ermöglichen.

Tips-Leser präsentieren wunderschöne Fotos aus der Region

BEZIRK. Um in herausfordernden Zeiten wie diesen schöne Momente zu schaffen, waren Tips-Leser eingeladen, der Redaktion positive Fotos zu mailen.

Frühlingsfest des Schlagers

OÖ/NÖ. Für das Frühlingsfest des Schlagers wurde ein neuer Termin gefunden.