Hackschnitzelheizwerk: Geplanter Standort ist vom Tisch

Hits: 287
Norbert St. Mottas Norbert St. Mottas, Tips Redaktion, 26.01.2021 15:06 Uhr

STADT HAAG. Der Betreiber des geplanten Hackschnitzelheizwerks hat den geplanten Standort in Haag aufgegeben und sucht nun einen alternativen Standort.

 

STADT HAAG. Die Fernwärme Haag GmbH ist auf der Suche nach einem geeigneten Standort für ein Hackschnitzelheizwerk.

Bürgerinitiative

Auf großen Widerstand stieß der erste geplante Standort unterhalb des Seniorenzentrums. Seitens der Anrainer formierte sich die „Initiative für eine saubere & zukunftsorientierte Wärmeerzeugung in Haag“ rund um die Familie Gabriel. Die Proponenten befürchteteb eine Erhöhung der Immissionen und damit eine Einschränkung unserer Lebensqualität. Laut Bürgerinitiativ würden pro Jahr vom Heizwerk dabei 2.7 Tonnen Feinstaub, 1.2 Tonnen NO2, 12.2 Tonnen NOX und 10.7 Tonnen CO emittiert. Die Anrainer sammelten bis dato 461 Unterschriften und sprachen bei Bürgermeister Lukas Michl­mayr (ÖVP) vor. Dieser stoppte vorerst die Umwidmung. Inzwischen haben die Betreiber des geplanten Heizwerks den geplanten Standort aufgegeben und suchen nun nach einem Alternativstandort.

Für erneuerbare Energie

Grundsätzlich stehe die Gemeinde Haag für den Ausbau erneuerbarer Energie, erklärt Michl­mayr. Bereits im Jahr 2018 wurde im Gemeinderat eine Abkehr von Gas und Öl und eine Hinwendung zu alternativen Methoden der Energieerzeugung einstimmig beschlossen.

Artikel weiterempfehlen:

Kommentar verfassen



Selbsthilfegruppe Borreliose: Zecken werden wieder aktiv

NÖ. Der nächste Frühling kommt bestimmt – und mit ihm wieder die Zecken. Diese können Träger einer großen Anzahl an Krankheitserregern sein. Tips im Gespräch mit ...

Musikschule Ybbsfeld: Junge Musikerinnen holten Gold

BLINDENMARKT. Große Freude herrschte bei zwei Musikerinnen der Musikschule Ybbsfeld: sie holten bei den Abschlussprüfungen Gold.

Ein Obstbäumchen für jeden neuen Erdenbürger der Kleinregion Herz des Mostviertels

MOSTVIERTEL. Seit dem Vorjahr wird in der Kleinregion „Herz des Mostviertels“ das Projekt „Obstbäumchen für die nächste Generation“ durchgeführt. Jedes Neugeborene erhält ...

Erfolge für Läufer des Laufclubs Neufurth beim Crosslauf in Waidhofen/Ybbs

NEUFURTH/WAIDHOFEN an der Ybbs. Große Freude beim Laufclub Neufurth: gleich vier junge Athleten haben am vergangenen Wochenende erfolgreich am Crosslauf in Waidhofen an der Ybbs teilgenommen.

Blindenmarkter Friseurin macht aufmerksam: SMS-Nachweis gilt rechtlich nicht

BLINDENMARKT. Derzeit ist ein Besuch beim Friseur nur mit negativem Coronatest möglich. Doch Achtung: die SMS-Nachricht am Handy reicht als Nachweis rechtlich nicht aus.

Geschichtsaufarbeitung: Gerold Keusch veröffentlicht Buch über Endkämpfe

AMSTETTEN. Der Amstettner Autor Gerold Keusch veröffentlicht ein Buch über das Ende des Zweiten Weltkrieges in Österreich zwischen den Flüssen Traisen und Enns.

1200 Menschen nahmen Covid-Impftermin in Amstettner Eishalle wahr

AMSTETTEN. Am vergangenen Wochenende starteten die Corona-Schutzimpfungen in der Amstettner Eishalle, einer der größten Impfstraßen Niederösterreichs.

Notstromaggregat: Schutz bei Blackouts

AMSTETTEN. Die Freiwillige Feuerwehr Preinsbach ist nun mit einem Notstromaggregat ausgestattet.