Erfindung: Innovativer Dosenadapter mit Mostviertler Beteiligung revolutioniert Trinkkultur

Hits: 116
Robert Draxler (l.) und Bernhard Schorm haben auf ihre Erfindung – den Plug Fix und Plug Fix-Slim Dosenadapter – das Österreich-Patent angemeldet. Foto: Thomas Lettner
Michaela Aichinger Michaela Aichinger, Tips Redaktion, 01.05.2021 19:57 Uhr

ST. VALENTIN/LINZ. Wenn Männer am Stammtisch sitzen und über ihr Lieblingsgetränk Bier fachsimpeln, kommen dabei wahrscheinlich eher selten bahnbrechende neue Ideen heraus. Doch manchmal hat auch ein beschwingter Geist eine Erleuchtung, wie die kuriose Erfindung des Plug Fix Dosenadapters zeigt.

„Die Idee zum Dosenadapter kam mir bei einer Männerpartie in Linz. Wir haben darüber philosophiert, warum Männer ihr Bier lieber aus der Flasche trinken als aus der Dose. Dosenbier hat zu Unrecht einen schlechten Ruf, weil es meiner Meinung nach keinen Qualitätsunterschied gibt“, erzählt Erfinder Robert Draxler.

Erster Prototyp

Als er auf LT1 einen Bericht über einen Glasbläser sah, zögerte er nicht lange und kontaktierte ihn. So entstand der erste Prototyp des Plug Fix Dosenadapters. Der künstliche Flaschenhals kombiniert die Vorzüge einer Dose (längere Haltbarkeit, Bruchsicherheit, weniger Gewicht) mit der von vielen bevorzugten Trinkqualität einer Flasche.

„Das Problem war, dass der handgeblasene Adapter nicht gut auf der Dose hielt, nicht dicht war und daher einen Dichtungsring benötigte, was nicht sehr hygienisch ist“, erklärt der Linzer.

Eingebauter Wespenschutz

Per Zufall (oder war es der Wille des Heiligen Florians, des Schutzpatrons der Bierbrauer und Böttcher) lernte Draxler Bernhard Schorm aus St. Valentin kennen. Die Schorm GmbH, ein kleines, von außen eher unscheinbares Unternehmen aus Langenhart, ist Weltmarktführer in der Produktion von Mehrweggläsern aus Kunststoff.

Monatelanges Experimentieren

Bernhard Schorm gefiel die Idee des Dosenadapters, worauf er zu tüfteln begann und verschiedene Prototypen entwarf. Nach einer monatelangen Experimentierphase entstanden der grün eingefärbte Plug Fix Dosenadapter für 330 und 500 Milliliter-Dosen und der blaue Plug Fix-Slim Dosenadapter für Energy- und Limonadendosen. Von Schorm stammt auch die Idee des integrierten Wespenschutzes, der zusätzlich für ein besseres Trinkgefühl sorgt.

Erhältlich im Onlineshop

Robert Draxler und Bernhard Schorm haben das Österreich-Patent auf ihre Erfindung angemeldet. Anfang voriger Woche gingen die Plug Fix Dosenadapter, die im Spritzgussverfahren hergestellt werden, in Massenproduktion. 35.000 Adapter werden pro Woche hergestellt. Erhältlich sind sie im Onlineshop auf der Website Dosenadapter.com. Zukünftig ist auch der Einzug in den Groß- und Einzelhandel geplant.

Kommentar verfassen



Stadtgemeinde Amstetten sucht Fahrer für „Essen auf Rädern“

AMSTETTEN. Ohne das engagierte ehrenamtliche „Essen auf Rädern“-Team hätten viele Amstettner kein warmes Mittagessen auf dem Tisch. Derzeit herrscht jedoch ein Mangel an Fahrern.

Benefiz-Tombola für Hilde-Umdasch-Haus und Rollstuhl-Sportverein

AMSTETTEN. Der ESV Union Euratsfeld organisiert zusammen mit dem Club 41 Amstetten unter der Gesamtleitung von Gottfried Schuller eine Benefiz-Tombola zugunsten des Hilde-Umdasch-Hauses und des Euratsfelder ...

Volkspartei Ulmerfeld wählte Martina Wadl zur Parteichefin

ULMERFELD-HAUSMENING-NEUFURTH. Die Volkspartei Am­stetten startet mit den Wahlen in den Ortsgruppen. Den Beginn machte die VP-Ortsgruppe Ulmerfeld-Hausmening-Neufurth.

gscheckat: Multikultureller Heimatverein

AMSTETTEN. Mit „gscheckat“ wurde in Amstetten ein multikultureller Heimatverein etabliert. Hauptziel ist der Austausch.

SV Kürnberg: Das war die Mosttour 2021

KÜRNBERG. Bei hochsommerlichen Temperaturen ist die 16. Auflage des Mosttour MTB-Marathons über die Bühne gegangen.

Ausstellung in Kollmitzberg: Kunst „Am Grund“

KOLLMITZBERG. Die Galerie „all ARTS“ öffnet ihre Tore für eine Schau dreier regionaler Künstlerinnen und Künstler, deren Werke sich im Spannungsfeld „Mensch:Natur“ bewegen.

Corona-Teststraße Amstetten: Zeiten werden eingeschränkt

AMSTETTEN. Aufgrund der zuletzt stark sinkenden Zahlen bei den Testungen werden die Corona-Testzeiten eingeschränkt.

Genuss aus aller Welt beim Street Food Market in Amstetten

AMSTETTEN. Über 200 internationale Köstlichen und Neu-Interpretationen werden beim Street Food Market von 1. bis 4. Juli am Hauptplatz von Amstetten frisch auf die Hand serviert.