Mobilitätsabend im Mostviertel

Hits: 64
Norbert St. Mottas Norbert St. Mottas, Tips Redaktion, 01.12.2021 06:42 Uhr

MOSTVIERTEL. Der Mobilitätsabend - das jährliche Vernetzungstreffen der Mobilitätsbeauftragten der NÖ Mobilitätsgemeinden des Mobilitätsmanagements Mostviertel der NÖ.Regional - fand online statt.

 NÖ Mobilitätslandesrat Ludwig Schleritzko (ÖVP) erklärte zur Eröffnung des online-Mobilitätsabends: „Die Mobilitätsabende sind wichtige Meilensteine am Weg zur Mobilitätswende. Dort werden die Vorhaben der Mobilitätsmanagerinnen und -manager in den Hauptregionen und Ideen der mittlerweile 506 NÖ Mobilitätsgemeinden abgestimmt. Denn nur, wenn das Land und die Gemeinden miteinander arbeiten und ihre Kräfte bündeln, können wir wichtige Maßnahmen im Kampf gegen die Klimaerwärmung auf die Straßen, Rad- und Fußwege des Landes bringen.„ Die Veranstaltung wurde vom Mobilitätsmanagement Mostviertel der NÖ.Regional organisiert und war mit 65 Teilnehmern aus den Mostviertler Gemeinden sehr gut besucht. Zu Beginn zeigten Referenten von VOR und ÖBB die aktuellen Entwicklungen im Öffentlichen Verkehr bei Bus und Bahn auf. Eine Neuerung betrifft die derzeit laufende Busausschreibung Mostviertel West, wo in einem Pilotprojekt zum ersten Mal in Niederösterreich der Buslinienverkehr gemeinsam mit kleinräumigen bedarfsorientierten Lösungen (Mikro-ÖV) geplant wird.

Bewusstseinsbildung

Im Vortrag von Radland NÖ wurde auf die große Bedeutung der Bewusstseinsbildung hingewiesen, um zum Umstieg auf aktive Mobilitätsformen (zu Fuß, per Rad) zu motivieren. Das Mobilitätsmanagement Mostviertel informierte über erfolgreiche Projekte, wie die RADLReparaturtage oder die Kampagne zur Bewerbung der Rudolfsbahn.In virtuellen Räumen kam es gemeinsam mit den Experten zu einem lebhaften Austausch und vertiefenden Diskussionen zu den Themen „Aktive Mobilität“, „Öffentlicher Verkehr“, „Bewusstseinsbildung“ und „Bedarfsverkehre“.Eine Umfrage zeigte schließlich die Schwerpunktthemen der Gemeinden für das nächste Jahr auf: das Thema „Aktive Mobilität“ bleibt weiterhin im Trend. Die Planung und der Ausbau von Radwegen werden von der Mehrheit der Gemeinden als zentrales Thema für 2022 gesehen (für 71 Prozent der Teilnehmer).

Kommentar verfassen



Schuleinschreibungen für Volksschule bis Ende Februar

NÖ. Die Volksschuleinschreibungen sind in Niederösterreich noch bis Ende Februar möglich. Den jeweils exakten Zeitraum für die Schuleinschreibungen legen dabei die Volks- und Allgemeinen Sonderschulen ...

Schwerpunkt für die Mittelschule Walter von der Vogelweide

ASCHBACH. Ab September startet die Mittelschule in Aschbach-Markt als neue MINT Schwerpunktschule und wird den Sport- und Musikmittelschulen gleichgestellt.

Zwei Jahre Amstettner Gutscheinkarte: Eine „äußerst positive“ Bilanz

AMSTETTEN. Mit mehr als einer Million Euro konnte im Jahr 2021 mit der Stadt Amstetten Gutscheinkarte eine Rekordsumme an den Wirtschaftsstandort Amstetten gebunden werden.

1,44 Millionen Euro an Klima- und Energieförderungen ausbezahlt

AMSTETTEN. Amstettner können sich Förderungen zu klima- und energierelevanten Maßnahmen abholen. So wird von der Stadtgemeinde etwa die Errichtung von Photovoltaik- und Solaranlagen oder der Ankauf ...

Ortsteil Greinsfurth erhält Bankomat

GREINSFURTH/AMSTETTEN. Seit Mitte der 2000er-Jahre die letzte Bankfiliale geschlossen wurde, gab es in Greinsfurth keinen Geldausgabe-Automaten mehr. Die Raiffeisenbank Amstetten wird nun wieder einen ...

Junge Fachkräfte aus NÖ holten bei Berufs-Staatsmeisterschaften 14 Stockerlplätze

NÖ/BEZIRK. Die AustrianSkills waren für die blau-gelben Fachkräfte, ihre Betriebe und die niederösterreichische Wirtschaft ein voller Erfolg: 14 Stockerlplätze erreichten die NÖ Teilnehmer bei den ...

Basketball-Landesliga: Falcons A unterliegen Wels

AMSTETTEN. Trotz phasenweise guter Leistung kosteten mehrere Einbrüche im Spiel den Sportunion Amstetten Falcons den Sieg gegen die Welser FCN KFZ Bauer Baskets: 68:73 (35:40).

Neue Ausstellung im Ärztecenter Amstetten

AMSTETTEN. Im Ärztecenter ist wieder eine Ausstellung zu sehen: Sonja E. Konrad aus Maria Anzbach und Alois Ritz aus Eichgraben, beide Mitglieder im „Malkreis Wienerwald“, zeigen einen Querschnitt ...