Kläranlage Amstetten ist mit Photovoltaikanlage ausgestattet

Hits: 106
Michaela Aichinger Tips Redaktion Michaela Aichinger, 06.08.2022 19:57 Uhr

AMSTETTEN. Kläranlagen benötigen für den Betrieb der vielen Pumpen, Rührwerke und insbesondere der Belüftung des Abwassers eine große Menge an elektrischer Energie. Die Kläranlage des Gemeindeabwasserverbandes Amstetten ist mit vier Blockheizkraftwerken ausgestattet, durch die elektrischer Strom aus Faulgasen erzeugt wird. Diese Energiegewinnung bewirkt, dass die Kläranlage schon seit Jahren bilanziell energieautark betrieben werden kann.

Über den Jahresverlauf kann somit genau so viel Strom erzeugt werden, wie in der Kläranlage verbraucht wird. Für die Zwischenspeicherung des produzierten Faulgases besteht ein Gasspeicher, über den jedoch nur kurze Spitzen abgepuffert werden können. Auf Grund des schwankenden Gasanfalls müssen in Summe - speziell in den Sommermonaten – trotzdem erhebliche Strommengen zugekauft werden. Im Gegenzug dazu kann jedoch eine äquivalente Menge an Ökostrom zu Spitzenzeiten in das örtliche Stromnetz der Stadtwerke Amstetten abgegeben werden, was im Laufe eines Jahres zu der erwähnten ausgeglichen Energiebilanz führt.

Neue PV-Anlage

„Um den erhöhten Strombedarf auch während der Sommermonate abdecken zu können hat sich der Vorstand des Gemeindeabwasserverbandes bereits letztes Jahr entschieden, Photovoltaikanlagen auf den Dachflächen zu installieren. Immerhin bringen Photovoltaikanlagen gerade in den Sommermonaten den größten Ertrag. So wird die fehlende Energie zum richtigen Zeitpunkt geliefert“, erklärt GAV-Geschäftsführer Günter Zeillinger. „Seit Mai ist die neue Photovoltaikanlage in Betrieb.“

Energiezukunft

„Der GAV Amstetten hat schon Erfahrung in der Erzeugung und Verarbeitung von erneuerbarer Energie. Kläranlagen benötigen sehr viel Energie in Form von Strom für die Abwasserreinigung. Somit ist die Stromgewinnung durch die geplante Photovoltaikanlage neben einer bereits vorhandenen Verstromung von Biogas, Wärmegewinnung und Wärmerückgewinnung aus dem Kanal, die logische Fortsetzung dieses Weges. Wir vom GAV Amstetten werden unseren Prinzipen treu bleiben und mit vollem Elan gemeinsam mit allen Beteiligten ein Stück Energiezukunft umsetzen“, so Zeilinger.

Ziel: 100 Prozent energieautark

„Damit wird ein weiterer wichtiger Schritt getan, um im Bereich Energie unabhängig zu werden und das ohne Umweltbelastung. Zudem können Überschüsse wieder in das Netz der STADTwerke eingespeist werden“, so Bürgermeister und Obmann des GAV-Amstetten, Christian Haberhauer (ÖVP). „Im Gemeindeabwasserverbandes Amstetten haben wir im März 2020 die Energieeffizienz der Kläranlage geprüft und uns zum Ziel gesetzt, nicht nur in der Bilanz 100 % energieautark zu werden. Als erste Maßnahme errichten wir eine PV-Anlage und als weiterer Schritt wird in Zukunft auf Energiespeicherung gesetzt. Das Potential der Kläranlage kann somit ganzjährig genutzt werden und wir leisten einen wichtigen Beitrag für nachhaltige Bewirtschaftung von öffentlichen Gebäuden“, so Haberhauer.

Daten/Fakten

Der Gemeindeabwasserverband Amstetten (GAV) besteht aus elf Mitgliedsgemeinden (Amstetten, Oed-Öhling, Winklarn, Aschbach, Allhartsberg, Viehdorf, Sonntagberg, Kematen/Ybbs, Neuhofen/Ybbs, Biberbach und Euratsfeld) und ist eine Körperschaft öffentlichen Rechts. Entscheidungen werden vom Verbandsvorstand sowie der Verbandsversammlung, bestehend aus den elf Bürgermeistern der verbandsangehörigen Gemeinden, getroffen. Der Betrieb wird von Obmann Christian Haberhauer, dem Geschäftsführer Günter Zeilinger und 17 Mitarbeitern geführt.

Täglich rund 20 Millionen Liter Abwasser

Über die Verbandskanalisation werden täglich rund 20 Millionen Liter Abwasser zur Kläranlage geleitet und dort gereinigt. Der Reinigungsgrad, der sich auf den Abbau biologischer Schmutzfrachten bezieht, liegt im Jahresmittel bei 99 Prozent. Des Weiteren können auch die Grenzwerte für die Nährstoffe Stickstoff und Phosphor weit über den wasserrechtlichen Vorgaben gehalten werden. Die Kläranlage Amstetten leistet seit Jahrzehnten einen wertvollen Beitrag zu Umweltschutz und Gewässerreinhaltung und damit zur hohen Lebensqualität in der Region. Einen besonders hohen Stellenwert haben Abwasserentsorgung und -reinigung, denn nur absolute Hygiene kann die Gesundheit der Bevölkerung gewährleisten. Besonders während der Corona-Pandemie ist eine reibungslos ablaufende Klärung der Abwässer das oberste Gebot.

Photovoltaikanlage mit einer Ausbaugröße von 267 kWp

Amortisierungszeitraum der Investition von 8 Jahren

Gesamtkosten rund: € 287.000,-

Bundesförderung rund: 65.000,-

Kommentar verfassen



Benefizkonzert Ertl: Reinerlös geht an Wallfahrtsbasilika Sonntagberg

ERTL. Im Rahmen einer kleinen Feier wurde der Reinerlös eines Benefizkonzertes, 14.030 Euro, zur Gänze an Abt Petrus und an Pater Franz für die Restaurierung der Wallfahrtsbasilika Sonntagberg übergeben. ...

Feuerwehr Amstetten-Stadt übte Menschenrettung aus verrauchtem Gebäudeteil

AMSTETTEN. „45 Feuerwehrmitglieder nahmen an der anspruchsvollen Übung des Feuerwehrabschnitts Amstetten-Stadt am ,Aichinger-Berg‘ teil“, berichtet Abschnittsfeuerwehrkommandant Stefan Schaub. Dabei ...

Circus Althoff kommt ins Mostviertel

AMSTETTEN/STADT HAAG. Der Circus Althoff tourt durchs Mostviertel und macht in Amstetten und Stadt Haag Station.

Tanzhausgeiger öffnen die Welt

NEUSTADTL. Im Rahmen von „Jakob es ist Herbst“ bringen die Tanzhausgeiger erfrischende Volksmusik in den Jakobsaal in Neustadtl.

Zahlreiche Besucher bei Demenzvortrag in Aschbach

ASCHBACH-MARKT. Groß war das Interesse an Gabriele Nemeths Vortrag „Demenz erkennen – verstehen – handeln“ im Gasthaus Lettner in Zusammenarbeit mit der „Gesunden Gemeinde Aschbach-Markt“. ...

Ausbildung geschafft: Diplomlehrgang der Gesundheits- und Krankenpflege 2019/2022

MAUER. 32 Absolventen des Diplomlehrganges der Gesundheits- und Krankenpflege 2019/2022 nahmen im Rahmen einer Feier im Festsaal des Landesklinikums Mauer ihre Diplome entgegen. Zwölf Absolventen davon ...

Großes Interesse an der Modeschau von Carla Amstetten

AMSTETTEN. Mehr als 100 Besucher folgten der Einladung zur Carla Modeschau in den Pfarrsaal Amstetten St. Stephan. Dort präsentierten 13 Models rund 70 verschiedene trendige Outfits. 

Bildungsmeile heuer schon im Oktober

BEZIRK AMSTETTEN. Die Bildungsmeile wurde im Jahr 2003 auf Initiative des Geschäftstelleleiters der Wirtschaftskammer Amstetten, Andreas Geierlehner“, ins Leben gerufen. Ziel ist es seither, Lehrstellensuchende ...