Themenweg „Augenblicke“ am Kollmitzberg in Ardagger

Hits: 111
Michaela Aichinger Michaela Aichinger, Tips Redaktion, 24.03.2020 08:03 Uhr

ARDAGGER. Bereits seit Jahrhunderten pilgern Menschen auf den Kollmitzberg. Wallfahrt, Panorama und Kirtag sind die Hauptmotive der Besucher. Besonders schön ist es auch, den Mostviertler Aussichtsberg auf dem Themenweg „Augenblicke“ zu erkunden.

Die Kirche am Kollmitzberg – eine einstige Wehrkirche – ist der heiligen Ottilia geweiht, die als Schutzpatronin des Augenlichts verehrt wird. Dem Ottilienwasser, das auf dem Kollmitzberg entspringt, wird eine heilende Wirkung zugesprochen, die vor allem Augenleiden lindern soll. Der Kollmitzberg selbst stellt aufgrund seiner weiträumigen Sichtbarkeit einen regionalen Blickpunkt sowie einen Aussichtspunkt dar, der ein 360°-Panorama bietet.

Acht Stationen

Vor diesem Hintergrund wurde der „Augenblicke“-Themenweg angelegt. In acht Stationen sind die Besucher eingeladen, auf dem Kollmitzberg besondere Augenblicke zu erleben. Bei der ersten Station in der Wallfahrtskirche geht es um den „Blick ins Innere“. Zweite Station ist der „Donaublick“ mit Panorama zum Donautal, Machland und Strudengau, gefolgt vom „Blick nach oben“ auf der Bergkuppe des Kollmitzbergs: ein idealer Ort, um das Wetterphänomen Wind genauer zu erforschen.

Augenbründl 

Nächste Station ist der „Heilende Augen-Blick“ am Augenbründl der Heiligen Ottilia in der Nähe des Feuerwehrhauses. Auf die Besucher warten noch „Alpenblick“, „Seitenblick“, „Blick nach unten“ und „Blick zurück“. Entlang des Weges gibt es viele Bänke zum Entspannen sowie Fernrohre, um das Rundum-Panorama in vollen Zügen genießen zu können.

Der Kirtag

Weniger beschaulich, aber dafür sehr unterhaltsam geht es am Kollmitzberg an einem Wochenende im September zu: dann findet der traditionsreiche Kollmitzberger Kirtag mit knapp 300 Ausstellern und über 30.000 Besuchern statt! Übrigens: der Kirtag dauerte im 17. Jahrhundert bis zu 14 Tage. Unter anderem kamen an die 100 Schuster aus dem ganzen Land, boten ihr Schuhwerk an und kauften Rohleder von Händlern. Aus dieser Zeit stammt der Begriff „Schusterkirtag“. Eine spezielle Schuh-Kunstinstallation am Rand des Themenweges erinnert daran.

Ausgangspunkt: beim Eingangstor zur Kirchenmauer

Länge: 4 Kilometer

Gehzeit: 1,5 Stunden

Weitere Informationen:

www.themenweg-kollmitzberg.at

Artikel weiterempfehlen:

Kommentar verfassen



RAINBOWS:Hilfe für Kinder in stürmischen Zeiten

AMSTETTEN. Die gemeinnützige Organisation RAINBOWS hilft auch in diesen Tagen den Eltern und Kindern nach Trennung oder Todesfällen per Telefon, Zoom oder Skype.

Spannender Wettbewerb für junge Forscher und Tüftler

ERTL. Die Ortsgruppe des Bauernbundes veranstaltet einen Wettbewerb für Kinder zum Tüfteln und Forschen für die Zeit zu Hause.

Bunter Bergfink vor der Kamera

WINKLARN. Der 83-jährige Naturfotograf und Vogelbeobachter Hermann Fuchsluger aus Winklarn hatte besonderes Glück: er konnte einen bunten Bergfinken fotografieren.

Männergesangverein „Sängerrunde“ Strengberg: Chorprobe im Homeoffice

STRENGBERG. Der Männergesangverein „Sängerrunde Strengberg“ hat im Zuge der Coronakrise seine Probenarbeit auf Bildschirm-Kommunikation umgestellt.

Tips-Interview: „Sollten stärker aus der Krise gehen, als wir reingegangen sind!“

ST. VALENTIN. Der gebürtige Valentiner Frank Behounek lebt seit zehn Jahren mit seiner Familie in Shenzhen (China). Im Tips-Interview gibt er Einblicke in seinen Alltag in Zeiten der Corona-Krise. ...

Haager Kletter-Ass Laura Stöckler trainiert via Livestream

HAAG. In Corona-Zeiten ist auch für die Haager Kletter-Athletin Laura Stöckler „Homeoffice“ angesagt.

NÖ-Landesrat Danninger: Auf Wanderungen und Mountainbike-Touren verzichten

NÖ. Gerade die Zeit rund um Ostern haben in den letzten Jahren viele Niederösterreicher für Ausflüge genutzt. Doch derzeit sollte auf weite Ausflüge quer durch Niederösterreich, ...

Pfarre Herz Jesu Amstetten: Palmsonntag via YouTube mitfeiern

AMSTETTEN. Mit dem Palmsonntag tritt die Kirche in die Heilige Woche ein: die Karwoche. Kirchenbesuche und Aktivitäten jeglicher Art sind aufgrund der Coronakrise aktuell nicht möglich. Die Pfarre ...