Tödlicher Mopedunfall in Bad Ischl: 16-Jähriger verstarb noch an der Unfallstelle

Hits: 1463
Bettina Krauskopf Bettina Krauskopf, Tips Redaktion, 06.07.2019 09:19 Uhr

BAD ISCHL. Ein 16-Jähriger aus dem Bezirk Gmunden prallte am 6. Juli gegen 2.15 Uhr mit seinem Moped gegen ein entgegenkommendes Taxi; der Jugendliche wurde dabei so schwer verletzt, dass er noch an der Unfallstelle verstarb.

Der 16-Jährige und sein 18-jähriger Mitfahrer waren auf der Salzburger Straße vom Stadtzentrum Bad Ischl kommend in Richtung B158 unterwegs. Beim Knoten Bad Ischl fuhr der Jugendliche nicht wie vorgesehen auf der Rampe 4 in Richtung Bundesstraße, sondern entgegen der Fahrtrichtung auf der Rampe 1 zur B158.

16-Jähriger bei Zusammenstoß getötet

Dabei kam es zum Frontalzusammenstoß mit dem Taxi einer 60-Jährigen aus dem Bezirk Gmunden. Durch die Wucht des Anpralles wurde der 16-Jährige so schwer verletzt, dass er noch an der Unfallstelle verstarb. Sein Mitfahrer wurde über den PKW geschleudert und blieb nach rund 15 Metern mit schweren Verletzungen am Straßenrand liegen. Nach notärztlicher Erstversorgung wurde er in das Krankenhaus Bad Ischl eingeliefert. Die Taxilenkerin erlitt einen Schock und Verletzungen unbestimmten Grades, auch sie wurde ins Krankenhaus Bad Ischl gebracht.

Artikel weiterempfehlen:

Kommentar verfassen



Köhlmeier erhält den Nestroyring der Stadt Bad Ischl 2020

BAD ISCHL. Der österreichische Schriftsteller Michael Köhlmeier erhält den Nestroyring der Stadt Bad Ischl 2020. Das kann der Bad Ischler Bürgermeister und Kulturreferent Hannes ...

Warum ein warmes Frühstück gerade im Winter viele Vorteile bringt

GMUNDEN. Joghurt mit Früchten, ein Müsli mit kalter Milch oder eine Semmel mit Marmelade, Wurst oder Käse – so sieht bei vielen ÖsterreicherInnen das tägliche Frühstück ...

Faustball: Papergirls heimstark

LAAKIRCHEN. Laakirchens Faustballerinnen ließen in der 4. Spielrunde der 1. Bundesliga den beiden Gästen aus Wolkersdorf und Linz Urfahr keine Chance, mit 3:0-Siegen brachten sie ihren ...

Belebung des Bahnverkehrs gefordert

BAD ISCHL. Protestkundgebung war ein starkes gemeinsames Zeichen von Bad Ischl und Ebensee gegen die geplante Schließung von drei ÖBB Haltestellen.

Wer viel Schutt und Holz entsorgt, zahlt

BEZIRK GMUNDEN. Ab Jahreswechsel gelten in den Altstoffsammelzentren (ASZ) des Bezirks neue Mengenbegrenzung für kostenlose Übernahme von Bauabfällen und Altholz.

Dramatische Schmelze der Dachstein-Gletscher setzt sich fort

OBERTRAUN. Gletscher sind die Fieberthermometer unseres Planeten, reagieren als Frühwarnsystem besonders dramatisch auf die Erderhitzung und schmelzen immer rascher ab. Schmelzen die Gletscher, ...

Zu Weihnachten „gemeinsam statt einsam“

LAAKIRCHEN. Unter dem Motto „Gemeinsam statt einsam“ laden Sonja und Alfred Stollreiter all jene, die den Heiligen Abend nicht alleine verbringen möchten, aber niemanden haben, mit dem sie feiern ...

„Goiserer Winterbuch“ ist fertig und zu haben

  BAD GOISERN. In Zusammenarbeit mit der Gesunden Gemeinde Bad Goisern organisierte der Elternverein der Volksschule Bad Goisern die Entstehung eines Winterbuches.