Kleinkind von Schulbus überrollt (UPDATE: 21. April,18 Uhr)

Hits: 2362
Foto: Manfred Fesl
Alexander Kobler Alexander Kobler, Tips Redaktion, 21.04.2021 15:23 Uhr

HÖHNHART. Bei einem tragischen Unfall im Ortschaftsbereich Hub wurde heute Mittag ein eineinhalb Jahre alter Bub von einem Schulbus überrollt und dabei tödlich verletzt.

In der Gemeinde Höhnhart, genauer gesagt im Ortschaftsbereich Hub, kam es heutigen Mittwochmittag, 21. April, zu einem tödlichen und tragischen Unfall. Ersten Informationen zufolge wurde ein dabei ein eineinhalb-jähriger Bub von einem kleinen Schulbus überrollt und in Folge des Unfalls tödlich verletzt.

Laut ersten Polizeiangaben dürfte der Junge auf die Straße gelaufen und dabei von dem Kleinbus überfahren worden sein, als seine Mutter gerade ein anderes Kind von der Haltestelle abholen wollte. Die Reanimationsversuche der alarmierten Rettungskräfte blieben in der Folge erfolglos.

Update am 21. April um 18 Uhr

Wie die Polizei mitteilte, war der Schulbus gegen 11.45 auf einem Güterweg in Höhnhart unterwegs und wurde von einem 22-Jährigen aus dem Bezirk Braunau gelenkt. Neben dem Lenker befanden sich im Fahrzeug fünf Kindergartenkinder und eine 52-jährige Kindergarten-Begleiterin.

Der Bus hielt vor einem Einfamilienhaus auf der Fahrbahn an, damit ein Fünfjähriger aussteigen konnte. Er wurde auf der Beifahrerseite und der vom Wohnhaus abgewandten Seite seiner bereits wartendenden Mutter übergeben. Der eineinhalb-jährige Bub war währenddessen am Garagenvorplatz des Wohnhauses und saß angegurtet auf seinem dreirädrigen Buggy.

Während der Schulbus anhielt, dürfte der kleine Junge die Sicherheitsgurte des Buggys gelöst haben und lief unbemerkt vor den Schulbus. Als der Bus wieder wegfuhr, wurde das Kleinkind vermutlich vom rechten Vorderrad des Schulbusses überrollt.­­­­

Der verständigte Notarzt konnte trotz Reanimationsversuchen nur noch den Tod feststellen. Die Angehörigen des Buben und die Kindergartenkinder wurden vom Kriseninterventionsteam betreut. Der Lenker des Schulbusses erlitt einen schweren Schock und wurde in das Krankenhaus Braunau gebracht.

Kommentar verfassen



Historische Orgel in Weng wurde aufwendig zu neuem Leben erweckt

WENG. Seit mehreren Jahren war die historische Pfeifenorgel in der Pfarre Weng unspielbar. Nach einer aufwendigen Restaurierung wurde sie nun originalgetreu wiederhergestellt und damit zu neuem Leben erweckt. ...

Vier goldene Abzeichen erhalten

MOOSBACH. Gleich vier goldene Jugendleistungsabzeichen gab es für die Freiwillige Feuerwehr Moosbach zu feiern.

Bio-Heu-Region feiert ihr 25-jähriges Bestehen

BEZIRK BRAUNAU/SBG. Die Bio-Heu-Region Trumer Seenland feiert ihr 25-Jahr-Jubiläum. Inzwischen sind 240 Biobetriebe in 27 Gemeinden, unter anderem auch aus dem Mattigtal, daran beteiligt.

AK-Jugendnetzwerk-Dialog: Antriebslosigkeit bei Jugendlichen entgegenwirken

INNVIERTEL. Nach einem Online-Dialog der Arbeiterkammer (AK)-Jugendnetzwerke, in der zahlreiche negative Auswirkungen der Pandemie auf Jugendliche aufgezeigt wurden, fordert die AK ein erhöhtes Unterstützungsangebot. ...

Euregios wollen in der Grenzregion künftig enger zusammenarbeiten

INNVIERTEL. Die Euregios im Grenzraum von Oberösterreich und Bayern wollen künftig enger zusammenarbeiten und gründeten die Arbeitsgemeinschaft der Euregio Bayerischer Wald – Böhmerwald – Unterer ...

Heiß begehrte Impfungen für Feuerwehrler

BEZIRK BRAUNAU. Ein Teil des lange versprochenen Impfkontingentes für die ehrenamtlichen Helfer der Freiwilligen Feuerwehren des Bezirks konnte nun endlich ausgeliefert und verimpft werden.

Krankenhaus-Team stellte sich Lauf-Challenge

BRAUNAU. Auch ein Team des Braunauer Krankenhauses lief beim „Wings for Life“-Run für die, die es nicht können. 26 fleißige Teilnehmer stellten sich dem weltweiten Event und sammelten Kilometer ...

Leistungsabzeichen erhalten

MAUERKIRCHEN. Die beiden Mauerkirchner Jugendfeuerwehrmitglieder Valentina Petricevic und Maximilian Theile haben sich der mehrteiligen und selektiven Prüfung für das Jugendleistungsabzeichen der höchsten ...