Brand in Tarsdorf: Acht Feuerwehren im Einsatz

Hits: 809
Theresa Senzenberger Theresa Senzenberger, Tips Redaktion, 19.11.2021 08:55 Uhr

TARSDORF. In einer Maschinenhalle einer Landwirtschaft in Tarsdorf kam es am Donnerstagabend, 18. November, zu einem Vollbrand. 130 Feuerwehrleute waren im Einsatz.

Der Brand brach in einem Nebengebäude der Landwirtschaft aus, wobei sich auch ein Strohlager in der Halle befand. Der 30-jährige Schwiegersohn des Besitzers der Landwirtschaft bemerkte den Feuerschein gegen 22 Uhr. Ein in der Halle abgestellter Traktor stand zu diesem Zeitpunkt bereits in Flammen. Der 30-Jährige versuchte noch, den Brand mit einem Feuerlöscher zu löschen, das misslang ihm allerdings. Auch der Versuch, den brennenden Traktor mit der Hilfe von herbeigerufenen Bauern aus der Halle zu fahren, gelang nicht.

Halle brannte bis auf Grundmauern nieder

In der Zwischenzeit hatte sich das Feuer bereits auf die nebenstehenden Heuballen und den Dachstuhl ausgebreitet. Es konnten noch einige Maschinen und Gerätschaften aus der Halle gerettet werden, ehe die gesamte Halle in Vollbrand stand. Die Halle brannte laut Polizei bis auf die Grundmauern ab. Der Bauer und sein Schwiegersohn erlitten leichte Verletzungen und mussten in das Krankenhaus Braunau gebracht werden.

Die Familie alarmierte die Feuerwehr Tarsdorf nach 22 Uhr. Ihr zur Hilfe kamen sieben weitere Feuerwehren. Neben der FF Tarsdorf waren auch die Feuerwehren aus Ach an der Salzach, Ernsting, Hochburg, Ostermiething, St. Pantaleon, St. Radegund und Trimmelkam im Einsatz.

Gute Zusammenarbeit der Feuerwehren

Dem Einsatzleiter Alois Sommerauer zufolge konnte der Brand relativ reibungslos gelöscht werden. „Die Feuerwehren haben perfekt zusammengearbeitet und es gab eine gute Löschwasserversorgung. Daher konnte das Feuer relativ rasch unter Kontrolle gebracht werden.“

Zur Brandschutzwache waren Feuerwehrleute noch bis zum Vormittag am landwirtschaftlichen Anwesen. Die Brandursache und der Schaden, der durch das Feuer verursacht wurde, sind unklar. Es wurde ein Brandsachverständiger angefordert.

Kommentar verfassen



Infotag zur Ausbildung an der HLW Braunau

BRAUNAU. Die HLW Braunau bietet am Freitag, 4. Februar, einen Infotag für interessierte Schüler an.

Maturastreik in Braunau

BRAUNAU. In ganz Österreich fordern Schüler wegen den Auswirkungen der Corona-Pandemie Anpassungen bei den Abschlussprüfungen. Im Bezirk Braunau streikten am Mittwoch, 26. Jänner, auch Schüler der ...

David Schießl bleibt FPÖ-Bezirksparteiobmann

BEZIRK BRAUNAU. Beim Bezirksparteitag der FPÖ Braunau wurde der Burgkirchner Landtagsabgeordnete David Schießl mit 91,8 Prozent der Stimmen als Bezirksparteiobmann bestätigt.

Frontal gegen Baum gekracht

NEUKIRCHEN AN DER EKNACH. Ein 48-jähriger Autofahrer ohne Führerschein fuhr am Dienstag, 25. Jänner, in Neukirchen frontal gegen einen Baum und verletzte sich dabei.

Neu zugelassenen E-Pkw: Bezirk Braunau an zweiter Stelle

BEZIRK BRAUNAU. Der Anteil der neu zugelassenen E-Pkw hat sich im Vorjahr in Oberösterreich auf über 16 Prozent mehr als verdoppelt. Spitzenreiter ist nach dem Bezirk Rohrbach der Bezirk Braunau.

Personalnot im Pflegebereich: leere Betten und lange Wartelisten

BEZIRK BRAUNAU. Der Mangel an Fachpersonal in der Pflegebranche macht auch vor den Pflegeeinrichtungen im Bezirk Braunau keinen Halt. So kommt es etwa bei der Mobilen Caritas sowie in den Bezirksseniorenzentren ...

Neuer Termin: Frühjahrsmesse Braunau findet Anfang April statt

BRAUNAU. Um angesichts der aktuellen Covid-Bestimmungen die Frühjahrsmesse Braunau durchführen zu können, wurde sie auf Anfang April verschoben.

„Kalktuffquelle Wanghausen“ wird neues Europaschutzgebiet in Hochburg-Ach

HOCHBURG-ACH. Westlich der Ortschaft Wanghausen entsteht im Gemeindegebiet von Hochburg-Ach das Europaschutzgebiet „Kalktuffquelle Wanghausen“, das wurde am Montag, 24. Jänner, von der oberösterreichischen ...