Künstlerin für vier Monate zu Besuch in Aspach

Hits: 122
Theresa Senzenberger Tips Redaktion Theresa Senzenberger, 04.07.2022 19:15 Uhr

ASPACH. Vier Künstler wurden im Zuge des Projekts Wirbelfeld dazu eingeladen, ihren Schaffens- und Lebensort für vier Monate ins Innviertel zu verlegen. Eine von ihnen arbeitet in Aspach.

Die Künstler leben von April bis Juli in drei Partnergemeinden: in Aspach, Sigharting und St. Marienkirchen. In Aspach befindet sich Lisa Alice Klosterkötter.

Die Künstlerin und Kuratorin stammt ursprünglich aus Köln und zog nun mit ihrer Tochter ins Innviertel. Als Wirbelfeld-Künstlerin nahm sie sich vor, die Kunst- und Kulturszene im Innviertel kennenzulernen und sich mit lokalen Kunst- und Kulturschaffenden zu vernetzen. Dabei will sie nicht nur von den anderen lernen, sondern auch selbst neue Blickwinkel und künstlerische Praktiken in die Region einbringen.

Gespräche mit Bewohnern

Während ihrer künstlerischen Arbeit tauchte Klosterkötter tief in die Heimatbücher der Gemeinde ein. Außerdem führte sie zahlreiche Gespräche mit Bewohnern und lernte so lokale Bräuche und Unterschiede kennen.

Sie setzte auch eigene Projekte um. In Aspach stieß die Künstlerin vor allem auf die im Ort omnipräsenten Themen Heilung und Gesundheit. Dabei machten vor allem das Kneipp-Kurhaus im Ortszentrum, die Gäste des Revital Aspach, das Körperbild des Aspacher Künstlers Manfred Daringer und die 900 Jahre alten Erdställe in der Gemeinde einen Eindruck auf sie.

Ausgehend davon wirft sie einen neuen Blick auf die Gemeinde. Mit verschiedenen, teils fiktionalen Texten schließt sie eine thematische Klammer um verschiedene Aspekte des Ortes. Ihre Publikation dazu wird am 16. Juli in Aspach und am 23. Juli beim Wirbelfeld-Abschlussfest im Schloss Sigharting vorgestellt.

Projekt Wirbelfeld

Federführend für das Projekt Wirbelfeld ist der Verein Leischn. Die Projektleiterinnen Magdalena Hu-bauer und Katharina Spanlang sind selbst im Inn- und Hausruckviertel aufgewachsen und setzen sich in ihren künstlerisch-kuratorischen Projekten seit zwei Jahren mit diversen Perspektiven auf den ländlichen Raum auseinander. Weitere Infos gibt es unter www.wirbelfeld.at

Kommentar verfassen



Eine Herbstmesse wie früher

BRAUNAU. Die Braunauer Herbstmesse, die vom 16. bis 18. September über die Bühne gehen wird, soll nach den coronabedingten Absagen in Vorjahren und vielen Unwägbarkeiten wieder eine wie früher werden. ...

Kätzchen bei Misthaufen neben Landesstraße ausgesetzt

LOCHEN/NUSSDORF. Bei einem Misthaufen am Rand der Nußdorfer Landesstraße im Salzburger Flachgau wurden zwei Kätzchen ausgesetzt und von Radfahrern gefunden. Die Findlinge werden jetzt in der Pfotenhilfe ...

Straßensperren und Umleitungen wegen Umbau an Bahnstrecke

MUNDERFING/MATTIGHOFEN/MAUERKIRCHEN. Die Modernisierung und der Umbau der Bahnhöfe Munderfing, Mattighofen und Mauerkirchen entlang der Mattigtalbahn ist bereits in vollem Gange. Von Dienstag, ...

Frauscherecker Festtage

ST. JOHANN. Die Frauscherecker Festtage finden heuer am Wochenende vom 20. bis 21. August beim Feuerwehrhaus in Frauschereck statt und bieten das höchstgelegene Fest im Bezirk Braunau.

Geburt im Rettungswagen: Josef wollte nicht mehr warten

MATTIGHOFEN. Um kurz nach 3 Uhr morgens hieß es für die Rettungsmannschaft des Roten Kreuzes Mattighofen: „Bitte stehen bleiben“. Der kleine Josef hatte es eilig und kam in Furth im Rettungswagen ...

Grubmüller in Bundesvorstand gewählt

HANDENBERG. Manuel Grubmüller aus Handenberg wurde erneut in den Bundesvorstand der JUNOS Schüler gewählt. Mit ihm im Vorstand startet nun der Wahlkampf.

Sammelaktion für Rotkreuz-Markt Mattighofen

MATTIGHOFEN. Um armutsgefährdete Menschen zu unterstützen, wird am Samstag, 20. August, im Bezirk Braunau eine Sammelaktion für den Rotkreuz-Markt Mattighofen durchgeführt.

Vier Severinmedaillen vergeben

GILGENBERG/ÜBERACKERN. Im Rahmen der Bischofsvisitation des Dekanats Braunau hat Bischof Manfred Schauer an vier Personen die Severinmedaille übergeben.