Eltern appellieren an Gemeinderäte: „Setzt euch zusammen und tut etwas“

Hits: 2141
Sabrina Reiter Sabrina Reiter, Tips Redaktion, 05.07.2016 11:43 Uhr

MATTIGHOFEN. Die Eltern der Waldkindergartengruppe machten erneut deutlich, dass sie mit der plötzlichen Einstellung des Projekts Waldkindergarten nicht zufrieden sind. Sie sammelten über 1800 Unterschriften und übergaben diese Bürgermeister Friedrich Schwarzenhofer.

Über 1800 Unterschriften haben die Eltern der Waldkindergruppe in Mattighofen nach dem plötzlichen Aus für das geplante Projekt Waldkindergarten in Mattighofen gesammelt. Davon waren alleine über 1000 Unterschriften von Mattighofnern. „Das zeigt uns, dass die Bürger dieses Projekt schön und gut für Mattighofen finden“, betonte Hannes Höck bei der offiziellen Übergabe der Unterschriften an Bürgermeister Friedrich Schwarzenhofer. Außerdem sei auch deutlich geworden, dass die Empörung nach der Aufhebung des Grundsatzbeschlusses nicht nur auf Seiten der Eltern, sondern auch auf Seiten der Bürger liege. „Besonders die geheime Abstimmung hat viele geärgert“, erklärt Höck. Zudem gebe es bis jetzt keine schlüssige Erklärung, warum es nun doch keinen Waldkindergarten in Mattighofen geben soll. Besonders nachdem dieser bereits zwei Jahre geplant wurde. „In dieser Zeit sind auch einige Steuergelder geflossen, jetzt einfach das Projekt zu beenden finden wir nicht in Ordnung“, betonte Christian Voithofer, ebenfalls von der Elterninitiative. Dieser appelliert an die Politik: „Setzt euch zusammen und tut etwas – für unsere Kinder, für die Bürger und für das Gemeinwohl.“ Denn jetzt liege alles an den Gemeinderäten. Nach der Wahl sei mit verschiedenen Einladungen versucht worden, auch die neuen Gemeinderatsmitglieder über das Projekt zu informieren – jedoch mit mäßigem Erfolg. „Viele Gemeinderäte sind für uns nicht greifbar“, erklärt Höck, „sie stellen sich uns einfach nicht.“ Zur Unterschriftenübergabe erschienen Bürgermeister Friedrich Schwarzenhofer und SPÖ-Fraktionsobmann Harald Treml sowie Fraktionsobfrau Sonja Löffler von BFM und – wenn auch etwas verspätet – Johann Zehner vom LFM. Eleonora Ries von den Grünen wäre gerne gekommen, hatte aber bereits lange davor einen Urlaub gebucht.

Neuer Antrag

Der Punkt Waldkindergarten wird bei der nächsten Gemeinderatssitzung am 12. Juli erneut auf der Tagesordnung stehen, kündigte Bürgermeister Schwarzenhofer an, nachdem er die Unterschriften übernommen hatte. Er machte jedoch deutlich: „Es handelt sich dabei wieder um eine demokratische Abstimmung. Das Ergebnis – wie immer es ausfällt – muss ich als Bürgermeister so ausführen.“

Einen Vorwurf aus dem Publikum, er würde sich zu wenig durchsetzen und in Mattighofen gehe nichts weiter, wies er entschieden von sich: „In den letzten Jahren haben wir sehr viele Bauprojekte in Gang gesetzt.“



Mehr zu diesem Thema:

Kommentar verfassen



19-Jähriger durchbrach mit Auto Brückengeländer

ST. PANTALEON. Ein 19-jähriger Autolenker kam am Montagabend, 27. September, in St. Pantaleon mit seinem Auto von der Fahrbahn ab, durchstieß ein Brückengeländer und kam mit seinem Fahrzeug direkt ...

Radfahrer ohne Helm von Auto erfasst: schwere Kopfverletzungen

BRAUNAU. Ein 61-jähriger Radfahrer kollidierte am Montag, 27. September, in einem Kreisverkehr in Braunau mit einem Auto und zog sich dabei schwere Kopfverletzungen zu. Vier zufällig vorbeikommende Ärzte ...

Bei Arbeitsunfall eingeklemmt und verletzt

BEZIRK BRAUNAU. Ein 38-Jähriger aus dem Bezirk Braunau verletzte sich am Montag, 27. September, als er sich zwischen einer Zugmaschine und Saatbaumaschine einklemmte.

Impfquote im Bezirk Braunau über 50 Prozent

BEZIRK BRAUNAU. Seit es die Ausreisekontrollen im Bezirk Braunau gibt, steigen die Impfzahlen langsam aber stetig. Mittlerweile sind 50,1 Prozent der Bevölkerung durch eine Schutzimpfung vollimmunisiert. ...

Medaillenregen bei den EuroSkills für Teilnehmer aus dem Bezirk

BEZIRK BRAUNAU. Bei den EuroSkills, den Berufseuropameisterschaften in Graz, konnten die Teilnehmer aus dem Bezirk Braunau einige Medaillen mit nach Hause nehmen. Simon Sailer von der Bäckerei Sailer ...

Ein Innviertler mischt mit seinen Kompositionen die Flamenco-Welt auf

ST. PETER. Der Bezirk Braunau ist jetzt nicht unbedingt als Hochburg des Flamenco bekannt, doch ein junger Künstler arbeitet aktuell ganz stark daran, genau das zu ändern. Der 22-jährige Oliver Mayer ...

Waidbacher bleibt Braunauer Bürgermeister (Update 27.09, 11.45 Uhr)

BRAUNAU. Johannes Waidbacher (ÖVP) konnte sich gegen seine vier Gegenkandidaten durchsetzen und sich gleich auf Anhieb knapp 55 Prozent der Stimmen sichern und geht damit als klarer Wahlsieger in der ...

Aktuelle Wahlergebnisse aus dem Bezirk Braunau (Update 27. September, 11.40 Uhr)

BEZIRK BRAUNAU. An diesem Sonntag, 26. September wird in Oberösterreich ein neuer Landtag gewählt und die Bürger bestimmen wer in den kommenden sechs Jahren in den Gemeindeämtern sowie ...