KZ-Verband mit Nachnutzung des Hitlerhauses zufrieden

Hits: 69
Sabrina Reiter Sabrina Reiter, Tips Redaktion, 25.11.2019 09:57 Uhr

BRAUNAU. Wie bereits berichtet, wird nach einer Umgestaltung die Polizei in das Hitlerhaus einziehen. Damit zeigt sich der KZ-Verband/VdA OÖ überaus zufrieden. Am davor befindlichen Gedenkstein dürfe jedoch durch die Baumaßnahmen kein Schaden entstehen.

Zwar hätte der KZ-Verband/VdA OÖ die Nutzung der Liegenschaft durch einen Sozialverein wie der Lebenshilfe für die adäquateste Lösung gehalten, dennoch ist er froh, dass die Debatte um die Nachnutzung mit dem Einzug der Polizei nun vom Tisch ist, wie der Verband in einer Aussendung bekannt gibt.

Wichtiger Schritt Enteignung

Auch die vorhergegangen Enteignung sei ein wichtiger Schritt dazu gewesen, da die ewige Diskussion um die Nachnutzung mit der bisherigen Eigentümerin keine konstruktive Rolle spielte. „Als überparteilicher und größter Zusammenschluss von Widerstandskämpfern und Opfer des Faschismus hat der KZ-Verband/VdA die Enteignung des Hitler-Geburtshauses durch die Republik Österreich immer begrüßt“, betont der oberösterreichische Landesvorsitzende Harald Grünn.

Historische Verantwortung ernst nehmen

1989 wurde unter dem damaligen Bürgermeister Gerhard ein Mahnstein aus dem KZ Mauthausen gegen Krieg und Faschismus vor dem Hitlerhaus errichtet. Dieser müsse unbedingt erhalten bleiben fordert Grün: „Der KZ-Verband/VdA OÖ fordert alle Verantwortlichen eindringlich dazu auf, dass bei den bevorstehenden Bauarbeiten, die eine Adaptierung des Gebäudes zwangsläufig mit sich bringen, unter keinen Umständen der Mahnstein gegen Faschismus und Krieg in der Salzburger Vorstadt entfernt, beschädigt oder entfremdet werden darf.“ Zudem müsse sich die Polizeibehörde ihrer hohen Verantwortung bewusst sein und rechtsextremen Hitler-Tourismus, NS-Wiederbetätigung und Schändungen des Gedenksteins zu unterbinden.

Artikel weiterempfehlen:


Mehr zu diesem Thema:

Kommentar verfassen



Weilbuchner hat neue Initiative gegründet

BURGKIRCHEN. Der ehemalige Landtagsabgeordnete Gerald Weilbuchner aus Burgkirchen hat die „Initiative Lenkberechtigt“ ins Leben gerufen und will dabei Menschen, die den Führerschein wegen Alkohol ...

Kino in Munderfing: „Gruß vom Krampus“

MUNDERFING. Das Bildungszentrum Munderfing zeigt zum Beginn der Weihnachtszeit „Gruß vom Krampus“ der Köstendorfer Regisseurin Gabriele Neudecker.

Adventwanderung in Burgkirchen

BURGKIRCHEN. Die Kulturszene Burgkirchen veranstaltet eine Adventwanderung mit musikalischer Untermalung sowie einer Geschichten- und Märchenerzählerin unter dem Motto „Zauber der Märchen ...

Voices of Gospel in Simbach

SIMBACH. Der amerikanische Chor Golden Voices of Gospel singt am Nikolaustag in Simbach.

Pensionist geriet in Sägeblatt

BEZIRK BRAUNAU. Ein 72-jähriger Pensionst aus dem Bezirk Braunau geriet bei Arbeiten in seiner Kellerwerkstätte mit zwei Fingern in das Sägeblatt einer Kreissäge und wurde mit dem Rettungshubschrauber ...

Weihnachtsmarkt am Saiga Hanser Vorplatz

ST. JOHANN. Auf die besinnliche Weihnachtszeit stimmt der Saiga Hanser Weihnachtsmarkt am Gemeindevorplatz ein.

Trachtenkapelle veranstaltet Weihnachtsmarkt

ASPACH-WILDENAU. Die 1. Innviertler Trachtenkapelle Solinger lädt wieder zum traditionellen Weihnachtsmarkt nach Wildenau in der Gemeinde Aspach ein.

Weihnachtsbasar der Lebenshilfe

BRAUNAU. Selbstgebasteltes und Kulinarisches gibt es am kommenden Wochenende beim Weihnachtsbasar im Lebenshilfe-Shop.