Eine bewegte Geschichte: Aspach im Laufe der Jahrhunderte

Hits: 244
Das Schloss Wildenau war ursprünglich im Besitz der Ahamer. (Foto: 1. Innviertler Trachtenkapelle Solinger)
Theresa Senzenberger Theresa Senzenberger, Tips Redaktion, 19.06.2021 07:00 Uhr

ASPACH. Der 82-jährige Karl Pointecker weiß über die Geschichte seiner Heimatgemeinde einiges zu erzählen. So ist Aspach beispielsweise Geburtsort einiger Dichter, Komponisten und Künstler. Sogar ein späterer Papst war dort eine Zeit lang Pfarrer.

„Papst Pius der Zweite war von 1444 bis 1447 Pfarrer im Dekanat Aspach“, erzählt Pointecker. Damals stand auch das Schloss Wildenau bereits. „Es wurde 1430 zum ersten Mal erwähnt. Bis 1795 war es Eigentum des Geschlechts der Ahamer.“ Danach wechselte es mehrmals seine Besitzer und verfiel im Laufe der Jahre. Erst die jetzigen Besitzer ließen umfangreiche Sanierungen durchführen, wodurch das Schloss in neuem Glanz erstrahlt. „Ein Glücksfall für Wildenau“, betont Pointecker.

Schaurige Erzählung

Von 1595 bis 1900 gab es die Schlossbrauerei Wildenau, zu der er eine schaurige Geschichte erzählt: „1865 wurde ein gewisser ‚Schü-Hiasl‘ eines Tages vermisst und später in einer der Sudpfannen gefunden. Im kochenden Gebräu blieb nur sein Skelett übrig, das fortan in der Ordination des Wildenauer Doktors stand.“

Kirtag am Georgitag

Eine wahre Institution in Aspach ist der Wildenauer Kirtag. „Er wurde circa 1890 erstmals gefeiert, wobei das Fest anfangs immer am Namenstag des Heiligen Georg, dem Kirchenpatron der Schlosskirche, stattfand. Es gab diverse Tanzveranstaltungen, eine Freibühne, einen Prater, eine Schaukel, Schießbudenstände und durchaus auch Raufereien der Zechen“, so der 82-Jährige.

Wichtige Persönlichkeiten

Als wichtige Persönlichkeit nennt Pointecker zum Beispiel den Pfarrer, Dichter und Musiker Georg Wagnleithner, der mit seinem Dichternamen „Stibler“ etwa zur Namensnennung der „Stibler-Linde“ oder des „Stiblersaals“ in der Gemeinde beitrug. „Wichtig zu erwähnen sind auch die Mitglieder der Künstlerfamilie Daringer, die als Fassbinder, Bildhauer oder Kirchenmaler wirkten.“

Kommentar verfassen



Zehn Jahre New York im Innviertel: NYC Musikmarathon startet wieder

MATTIGHOFEN. Seit 2012 bringt Gernot Bernroider das Feeling von New York nach Mattighofen, mit seinem NYC Musikmarathon Festival. Von 11. Bis 15. August ist es wieder so weit, das Festival feiert 10-jähriges ...

Ein Monat lang Kultur in Burghausen

BURGHAUSEN. Einen Monat lang geben sich echte Größen aus dem deutschsprachigen Raum in Burghausen die Klinke in die Hand.

Neue Obfrau in Schwand gewählt

SCHWAND. Beim ordentlichen Parteitag der OÖVP-Ortsgruppe Schwand wurde Bürgermeisterkandidatin Daniela Probst einstimmig zur neuen Obfrau gewählt.

Zahlreiche Vögel wurden bei den Hagelunwettern verletzt

LOCHEN. Die starken Unwetter richteten nicht nur in Wäldern und Feldern großen Schaden an, sondern sind auch eine Gefahr für Wildtiere. Zahlreiche verletzte Vögel wurden daher zur Tierschutzorganisation ...

Landjugend: In Weng messen sich im August die besten Pflüger des Landes

WENG/MINING/OÖ. Die Landjugend OÖ veranstaltet am 14. August in Zusammenarbeit mit der Landjugend Weng-Mining und dem OÖ Pflügerkomitee den Landesentscheid im Pflügen auf dem Gelände von Hargassner ...

Anpassung ans Klima für Imker nötig

MAUERKIRCHEN. Die Hauptthemen der Jahreshauptversammlung des Imkereivereins Mauerkirchen waren die Neuwahl des Vorstandes sowie die Auswirkungen der Klimaerwärmung auf die Bienenzucht.

Werkstätte in St. Pantaleon feiert ihr zehnjähriges Jubiläum

ST. PANTALEON. Vor zehn Jahren wurde in der Gemeinde St. Pantaleon eine Werkstätte für Menschen mit Behinderung errichtet. Das Jubiläum der Einrichtung wurde nun gemeinsam mit Bürgermeister Valentin ...

Amag mit positiver Halbjahresbilanz

BRAUNAU-RANSHOFEN. Der Aluminiumkonzern AMAG hat seine Bilanz für das erste Halbjahr 2021 vorgelegt. In allen Segmenten konnte die Absatzmenge gesteigert werden. Die Umsatz- und Ergebniszahlen liegen ...