Mittwoch 17. Juli 2024
KW 29


Weitere Angebote

Sociale Medien

Kontakt

Höhnharter gründete "Biker, Triker und Quadfahrer mit Herz"

Theresa Senzenberger, MA, 14.06.2024 13:11

HÖHNHART. Gerald Petershofer, alias Geri, aus Höhnhart ist nicht nur Baggerfahrer und begeisterter Triker. Er setzt sich auch für Menschen mit Beeinträchtigung ein und gründete die Gruppe „Biker, Triker und Quadfahrer mit Herz“, die bei ihren Herzfahrten Herzenswünsche erfüllt und Spenden sammelt.

Die Gruppe unternahm eine Ausfahrt mit Benjamin – er ist jetzt Teil der Gruppe. (Foto: Privat)
Die Gruppe unternahm eine Ausfahrt mit Benjamin – er ist jetzt Teil der Gruppe. (Foto: Privat)

Geri Petershofer ist von Beruf Maschinist und in seiner Freizeit mit seiner „Spyder“, einem Trike mit drei Rädern, unterwegs. „Ich fahre lieber Trike, da ich vor Jahren einen schweren Motorradunfall hatte“, berichtet er.

Der Höhnharter wollte anderen Gutes tun. Um Gleichgesinnte zu finden, gründete er 2022 die Gruppe „Biker, Triker und Quadfahrer mit Herz“. „Dass daraus etwas so Großes und Wundervolles wird, hätte ich mir nie erträumt“, so Petershofer.

Herzfahrten

Die Mitglieder machen sogenannte „Herzfahrten“. Dabei handelt es sich um Ausfahrten „für Menschen, die es im Leben nicht leicht haben“, weil sie beispielsweise Beeinträchtigungen haben. Sie dürfen bei den Ausfahrten mitfahren – oder es werden Spenden für sie gesammelt.

Im Mai waren zum Beispiel rund 50 Biker, Triker und Quadfahrer mit Benjamin, der seit einem Unfall gelähmt ist, unterwegs. Er ist jetzt Teil der Gruppe. Für Magdalena, ein Mädchen mit Down-Syndrom und einem Herzfehler, für das auch bei der Tips-Glückssternaktion gesammelt wird, machten die Biker ebenfalls eine Herzfahrt und sammelten 1.744 Euro für sie.

„Wie eine große Familie“

Aktuell hat die Gruppe 503 Mitglieder – und wird immer größer. Sie kommen aus verschiedensten Regionen. Und es gibt auch in der Gruppe Menschen mit Beeinträchtigung. „Wir sind wie eine große Familie und es haben sich tolle Freundschaften entwickelt“, sagt der 42-Jährige. Ihm zufolge ist die Gruppe weder ein Verein noch ein Club. „Jeder, der Herz hat und gerne Motorrad fährt, ist willkommen.“ Kooperiert wird auch mit anderen Gruppen. So arbeiten die Biker, Triker und Quadfahrer auch mit Samson, dem Präsidenten der Schutzengel (Biker gegen Mobbing), zusammen.

Keine Verpflichtung

Eine Verpflichtung haben die Mitglieder nicht. „Es gibt kein Muss. Jeder hat Familie, einen Job oder andere Verpflichtungen. Ich mache keinen Unterschied, ob jemand einmal im Jahr oder jedes Mal dabei ist“, sagt Petershofer. Der Kern der Gruppe fährt aber bei fast allen Fahrten mit. „Das sind knapp 20 Leute, bei Herzfahrten sogar 40 bis 50 Leute oder mehr.“ Der Höhnharter will mit der Gruppe zeigen: „Dass wir Biker nicht böse sind, sondern dass es Menschen gibt, die anderen ein paar schöne Stunden bereiten.“

Herzfahrt mit Johann

Die nächste Fahrt ist am Samstag, 15. Juni. Hier erfüllen die Biker Johann, der eine geistige Beeinträchtigung hat, einen Herzenswunsch und fahren mit ihm zur KTM Motohall nach Mattighofen. Weitere Informationen gibt es auf Facebook unter dem Stichwort „Biker, Triker und Quadfahrer mit Herz“.


Kommentare sind nur für eingeloggte User verfügbar.

Jetzt anmelden