Neuer Service: Mediatoren kommen in die Gemeinden

Hits: 92
Margareta Pittl Tips Redaktion Online Redaktion 22.01.2022 20:35 Uhr

BEZIRK BRAUNAU. Mit Anfang Februar startet ein neuer Bürgerservice in verschiedenen Gemeinden des Bezirks. Einmal im Quartal kommen bezirksansässige eingetragene Mediatoren des Netzwerkes „Hofkonflikt“ in die Gemeinden.

Ziel dieses Angebotes ist es, interessierten Gemeindebürgern gezieltes Konfliktmanagement, die Konfliktbearbeitung sowie die Regulierung von belastenden Situationen in Familien, Betrieben, zwischen Nachbarn oder dem öffentlichen Bereich näher zu bringen. Geboten werden Mediation und Beratung, um mit Belastungen und konflikthaften Situationen, oftmals kombiniert mit massivem Leidensdruck, richtig umgehen zu lernen. Dabei agieren die vier geschulten Mediatoren von „Hofkonflikt“ wenn gewollt auch anonym, regional und niederschwellig im gesamten Bezirk. Die Devise der vier Mediatoren: „Durchs Reden keman d“Leit zam.“ Unter diesem Motto versuchen sie mit ihrer langjährigen Erfahrung, Wege für ein positives Miteinander weiterzugeben. Die Gemeindebürger können nach Voranmeldung den Service, bei dem sie über den Einsatz, den Ablauf und die Möglichkeiten von professionellem Konfliktmanagement in der jeweiligen Situation beraten werden, kostenlos nutzen. Falls diese Art von Mediation nicht das passende Format sein sollte, so erhält man je nach Bedarf Informationen über andere Angebote im Bezirk Braunau.

Corona als Ursache für viele Spannungsfelder

Auch die belastende Covid-Situation führt immer häufiger zu Spannungsfeldern in der Familie, auf der Arbeit, aber auch im öffentlichen Bereich. Als Schwerpunktthemen kristallisierten sich Konflikte im Arbeitsbereich, Nachbarschaftstreitigkeiten und Konflikte im alltäglichen Zusammenleben heraus. Da sich auch die Corona-Situation bis dato noch nicht entspannt hat, bietet das Team vom Netzwerk „Hofkonflikt“ 2022 in acht Gemeinden des Bezirkes seinen Service an. So hat man etwa im Gemeindeamt Mattighofen, im Hilfswerk in Munderfing oder auch im Pfarrhof in Hochburg-Ach die Möglichkeit zur Mediation und Beratung durch ausgebildete Mediatoren. Alle Termine sind im Veranstaltungskalender der teilnehmenden Gemeinden sowie über das Netzwerk „Hofkonflikt“ abrufbar.

Kommentar verfassen



Pensionistin (68) bei Verkehrsunfall in Weng im Innkreis schwer verletzt

WENG IM INNKREIS. Eine Pensionistin (68) aus dem Bezirk Braunau ist Donnerstagvormittag bei einem Verkehrsunfall in Weng im Innkreis schwer verletzt worden. 

Auto ging auf Parkplatz in Braunau in Flammen auf

BRAUNAU. Donnerstagvormittag ist auf einem Parkplatz in der Michaelistraße in Braunau ein Auto in Flammen aufgegangen.

Autofahrerin übersah Mopedfahrer und rammte ihn

MATTIGHOFEN. Eine Autofahrerin hat in der Nacht auf Donnerstag in Mattighofen beim Abbiegen einen Mopedfahrer (16) übersehen und gerammt. 

Eine Verletze bei Verkehrsunfall auf Kreuzung

TARSDORF. Eine 54-Jährige wurde am Mittwoch, 25. Mai, in Tarsdorf bei einer Kollision auf einer Kreuzung verletzt.

Bezirksjägertag: Klimawandel, Rotwildproblematik und zahlreiche Auszeichnungen

ASPACH. Beim Bezirksjägertag im Gasthaus Danzer in Aspach trafen sich rund 300 Jäger und viele Ehrengäste, um über aktuelle Jagdthemen zu sprechen. Diskutiert wurden unter anderem die Auswirkungen ...

Fünf junge Buntspechte in Holzlieferung

PERWANG AM GRABENSEE/LOCHEN. Einen überraschenden Fund machte der Empfänger einer Holzlieferung in Perwang: Er entdeckte ein Nest mit fünf jungen Buntspechten.

Das Rote Kreuz lädt zum Online-Infoabend

BEZIRK BRAUNAU. Unter dem Motto „Wir haben die passende Jacke für dich!“ sucht das Rote Kreuz wieder freiwillige Helfer. Interessierte können bei einem Online-Infoabend am 30. Mai und 1. Juni jeweils ...

Betriebe aus dem Bezirk setzen auf eine gute Lehrlingsausbildung

BEZIRK BRAUNAU. Mit „ineo“ werden Betriebe ausgezeichnet, die vorbildliches Engagement in der Lehrlingsausbildung zeigen. Aktuell haben im Bezirk Braunau elf Betriebe dieses Zertifikat.