Rallye Dakar: Sam Sunderland als bester KTM-Pilot auf Platz drei

Hits: 101
Theresa Senzenberger Theresa Senzenberger, Tips Redaktion, 16.01.2021 13:08 Uhr

MATTIGHOFEN. Nach zwölf kräftezehrenden Tagen und über 7.500 Rennkilometern fuhr Sam Sunderland bei der Rallye Dakar 2021 für die Mattighofner Motorradschmiede KTM auf den dritten Gesamtrang.

Die gute Leistung schaffte Sunderland mit seiner KTM 450 RALLY und seinem intelligenten Fahrstil. Den Sieg verpasste der Brite aufgrund eines kleinen Fehlers, der ihm fast zehn Minuten kostete. „Ich habe auf der ganzen Rallye mein Bestes getan, also kann ich nicht allzu enttäuscht sein“, sagt er. Den Gesamtsieg holte sich der Argentinier Kevin Benavides vor seinem Honda-Markenkollegen und Titelverteidiger Ricky Brabec.

Sunderlands Teamkollege Daniel Sanders fuhr zum allerersten Mal bei der Dakar mit, beeindruckte aber bereits am Anfang des Rennens mit seiner Geschwindigkeit. Der KTM-Werksfahrer beendete die Rallye auf dem vierten Platz. „Alles in allem war es eine ziemlich perfekte erste Dakar für mich“, freute sich der Australier.

Walkner auf Rang neun

Die österreichische KTM-Hoffnung Matthias Walkner verlor schon früh im Rennen durch einen Kupplung-Defekt viel Zeit, was kaum noch aufzuholen war. Dennoch schaffte es der Salzburger fokussiert zu bleiben, holte beständig auf und landete am Ende noch auf Gesamtrang neun. Auf der Schlussetappe belegte er sogar den dritten Rang.

„Ich bin froh, hier zu sein und eine weitere Dakar Rallye beendet zu haben“, so Walkner. Für das nächste Jahr erhofft er sich aber ein noch besseres Resultat.

Auch KTM Rallye Team Manager Jordi Viladoms war mit dem Ergebnis durchaus zufrieden, wenngleich er sich vor Beginn noch mehr erhofft hatte.

 

Artikel weiterempfehlen:

Kommentar verfassen



Wildtiere in Not: Baggerfahrer rettet zwei verletzte Hasenbabys

LOCHEN. Großes Glück hatten zwei kleine Feldhasenbabys im Salzburger Flachgau: Kurz bevor ein Baggerfahrer losfahren wollte, entdeckte er die beiden unter seinem Fahrzeug und brachte sie zur ...

Heimische Athleten haben 2021 einiges vor

BEZIRK BRAUNAU. Die heimischen Gewichtheber haben sich für 2021 viel vorgenommen.

Arbeiterkammer fordert Verbesserungen für Spitalspersonal in der Kinderbetreuung

BRAUNAU/OÖ. Um das Spitalspersonal bei der herausfordernden Betreuung von Kindern in Zukunft zu entlasten, fordert die Arbeiterkammer Oberösterreich rasche Verbesserungen. Gerade durch die Corona-Pandemie ...

Spektakulärer Kraneinsatz am Braunauer Krankenhaus

BRAUNAU. Der Transport einer neuen Kältemaschine sorgte am Braunauer Krankenhaus St. Josef für einen spektakulären Kraneinsatz. Bis zu 58 Meter über dem Gelände schwebte der Kran. ...

Mitarbeiter des Roten Kreuzes seit einem Jahr im Corona-Einsatz

BEZIRK BRAUNAU. Seit rund einem Jahr stehen die Mitarbeiter des Roten Kreuzes nach dem Aufkommen der Corona-Pandemie mit ihrem Kampf gegen das Virus im besonderen Fokus der Aufmerksamkeit. Alleine in der ...

Feuerwehrler absolvierten Funklehrgang 

MAUERKIRCHEN. Unter entsprechenden Corona-Maßnahmen in Kleingruppen absolvierten sechs Feuerwehrkameraden in Mauerkirchen einen Funklehrgang. Zum ersten Mal kommen dabei auch die neuen Digitalfunkgeräte ...

Beteiligung aus Weng bei Corona-Schnelltest

WENG. Auch nach dem Ende des Lockdowns und dem Beginn des Impfens werden Regeln und Tests eine entscheidende Rolle beim Weg aus der Corona-Pandemie spielen. Beim sogenannten ICQ-Test hat auch der Wenger ...

Pensionistin aus Feuer gerettet

MATTIGHOFEN. Eine 72-Jährige wurde am Donnerstagabend, 25. Februar, von Polizisten und der Feuerwehr aus ihrer brennenden Wohnung in Mattighofen gerettet.